Login
Newsletter
Werbung

Thema: Python 3.8 erschienen

28 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Robert am Di, 15. Oktober 2019 um 19:14 #

Ja das ist meine absolute Lieblingssprache. Wer gerne in python programmiert, jedoch mit dem cpython Interpreter nicht zufrieden ist (zu langsam) dem kann ich pypy3 empfehlen. Die Version 7.2.0 ist draußen und jetzt vollständig python 3.6 kompatibel. (An 3.7 wird gearbeitet)

  • 0
    Von Pepe am Di, 15. Oktober 2019 um 21:09 #

    Trotzdem finde ich es nicht gut, dass Python sich immer mehr Syntax-Schmankerl zulegt und sich dadurch zunehmend Perl nähert, indem es write-only code wird.

    • 0
      Von Robert am Di, 15. Oktober 2019 um 21:34 #

      Ja, es gibt einige Dinge die sauber ausformuliert viel schneller zu verstehen sind als irgendwelche abgefahrenen Einzeiler (Expressions muss man ja nicht nutzen). Im Grunde reicht mir python3.6. Die f-strings nutze ich oft.

      0
      Von Anonymous am Di, 15. Oktober 2019 um 23:37 #

      Geht mir auch so.

      Bin ziemlich untalentiert, habe nur ein paar kleine Sachen damit gebastelt und bin bei Python 2.x geblieben, weil da nicht alle Nase lang was dran getackert wird.

      Aber damit ist nun langsam Schluss, weil 2.x EOL entgegengeht, und ich werde vermehrt auf wtf?-Python-Code stoßen. Na ja, dann werde ich wieder zum reinen Konsumenten fertiger Lösungen - vielleicht werde ich nicht der Einzige sein.

      • 0
        Von Verfluchtnochmal_5987108 am Mi, 16. Oktober 2019 um 00:14 #

        Aha, weil python3 sprachkonstrukte kann die du aber nicht benutzen musst bleibst du bei python2 oder hörst gleich ganz auf, klingt schlüssig

        WTF

        1
        Von Betrunkene_Leiche am Mi, 16. Oktober 2019 um 01:00 #

        Leute bleibt einfach bei Java (die einzige Sprache die man braucht) und gut ist. Absolute Freaks können mal bei rust reinschnuppern.

        • 0
          Von Bert am Mi, 16. Oktober 2019 um 07:41 #

          Oh, Java ist bestimmt gut. Besonders für "Profis". ;-)
          Die anderen nutzen Skriptsprachen wie Python und Ruby und Perl.
          Wobei Python, so wie ich von Bekannten höre, im Maschinenbau-Bereich oder eben an der Hochschule auch schon weite Verbreitung hat.

          • 0
            Von klonk am Mi, 16. Oktober 2019 um 09:15 #

            Die Datenmodellierung und Auswertung der Crash- und Strömungsmodell-Berechnung und Deep Learning für autonomes Fahren wird bei einer Automobilmanufaktur aus Niedersachsen auch größtenteils mit eigenen Tools in Python realisiert. Fast jeder Doktorand oder jemand der seine Master-Arbeit in dem Bereich schreibt, nutzt vorwiegend Python. Go wird auch zunehmend interessant. Perl hingegen interessiert keine Sau mehr.

            • 0
              Von Ronan Hammouya am Mi, 16. Oktober 2019 um 11:53 #

              Jup. Java wird bei den Kaufleuten verwendet, Python bei den Technikern.

              • 0
                Von blablabla233 am Do, 17. Oktober 2019 um 15:41 #

                Immer super wenn jemand eine sprache mit gewissen industrien in verbindung bringt, statt mit zu loesenden problemen. Und wenn schon eine sprache für technische probleme dann ist das immernoch fortran und c. Kaufleute brauchen statistiken und wunderwunder das wird oft mit phython und r gemacht.

                • 0
                  Von r26bcl am Do, 17. Oktober 2019 um 16:43 #

                  Noch nie was von SciPy gehört?

                  0
                  Von Valentin98 am Fr, 18. Oktober 2019 um 12:19 #

                  eine sprache für technische probleme dann ist das immernoch fortran

                  Definiere "technische probleme". Die klassischen Anwendungsbereiche von Fortran liegen beim Numbercrunching. Physiker in der Forschung mögen Fortran heute noch benötigen, der Rest der "Technik" nicht.

                  • 0
                    Von blablabla233 am Mo, 21. Oktober 2019 um 10:39 #

                    Numbercrunching....genau das... Bei simulationen von stroemungen, waermeverteilung, schaffen neuer legierungen, statische berechnungen unsw...das sind technische Probleme....aber klar das kann alles auch mit Python gemacht werden. Mir ging es darum das eine Sprache sehr gut ein Problem loesen kann, eine andere weniger gut. Eine Sprache auf eine Industrie statt auf ein Problem zu beziehen ist schlichtweg falsch, sichtwort "mein hammer kann auch schrauben eindrehen, und er ist viel maechtiger wie dein Schraubendreher"

              0
              Von klopskind am Mi, 16. Oktober 2019 um 12:41 #

              Für numerische Zwecke (ob nun Statistik, (Finanz-)Stochastik, Logistik, biologische/chemische/physikalische oder ingineurstechnische Simulationen, ML oder oder...) wird nicht nur Python verwendet. Daneben finden etwa R, MATLAB (Octave), Julia, APL, sowie FORTRAN für die Codes darunter (BLAS, LINPACK, LAPACK usw.) oder C breite Anwendung. Natürlich lässt sich die Liste noch ergänzen, aber ich denke, dass das diese derzeit zu den Favoriten in diesem Bereich zählen.

              0
              Von GIMBU am Mi, 16. Oktober 2019 um 15:44 #

              Erstaunlich, das C und C++ nicht mal mehr erwähnt werden.

0
Von ular sawa am Mi, 16. Oktober 2019 um 18:30 #

2019-10-15 Python 3.7.5 is now available
2019-10-14 Python 3.8.0 is now available
2019-10-12 Python 3.5.8rc2 is now available
2019-10-09 Python 2.7.17 release candidate 1 available

Was ist den nun die aktuelle, stabile Version von Python? 3.7.5, 3.8.0 oder 3.5.x? Ist 3.8 eine Testversion und 3.5 ist stable? Sehr verwirrend...

  • 0
    Von DupeNukem am Mi, 16. Oktober 2019 um 22:09 #

    Selbstverständlich ist 3.8 die aktuelle, stabile Version von Python. Trotzdem bekommen ältere Version einen zeitlich-begrenzten (5 Jahre) Support, siehe https://devguide.python.org/#status-of-python-branches.

    • 0
      Von ular sawa am Mi, 16. Oktober 2019 um 23:11 #

      So selbstverständlich ist das alles nicht. Zum Beispiel erreicht die Version 2.7 EOL am 01.01.2020, die letzte Version 2.7.18 kommt aber erst Mitte April 2020 heraus?

      Being the last of the 2.x series, 2.7 will receive bugfix support until 2020. Support officially stops January 1 2020, but the final release will occur after that date.

      Planned future release dates:

      2.7.17 release candidate 2019-10-05
      2.7.17 2019-10-19
      2.7.18 code freeze January, 2020
      2.7.18 release candidate early April, 2020
      2.7.18 mid-April, 2020

      Version 3.5 hingegen erreicht EOL am 26.10.2019 und am 14.10.2019 wurde 3.5.8rc2 veröffentlicht (was irgendwie logisch ist).
      Also irgendwie habe ich das Release/EOL-Konzept bei Python noch nicht ganz verstanden... ;)

      • 0
        Von DupeNukem am Mi, 16. Oktober 2019 um 23:34 #

        Der Betreuer von 2.7 ist halt so nett, nach dem EOL eine finale Version zu veröffentlichen. Dafür gibt er sich bis April 2020 Zeit und das steht nicht im Widerspruch, dass der offizielle Support am 1.1.2020 endet. Soweit alles klar?

    0
    Von Verfluchtnochmal_5987108 am Do, 17. Oktober 2019 um 00:43 #

    IT ist wohl nichts für dich l, Linux 5.2.20 wurde auch lange nach 5.3.0 veröffentlicht und dann noch die ganzen 3.x und 4.x LTS

    MariaDB 10.2.x gibt es auch noch so viele Updates nach den ganzen 10.3 releases und damit du völlig am Rad drehst gibts auch noch stable MariaDB 10.4 releases während win7 so viele Jahre nach win10 immer noch updates bekommt

    Alles ein Jammer für schlichte Gemüter

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung