Login
Newsletter
Werbung

Thema: »Libre RISC-V-Projekt« von RISC-V Foundation enttäuscht

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von kamome umidori am Mo, 21. Oktober 2019 um 20:08 #

Schwer zu verstehen, weshalb Libre RISC-V (oder ein Entwickler) nicht Mitglied bei der RISC-V Foundation wird – es gibt kostenfreie „Individual“ oder „Auditor“ Mitgliedschaften …

  • 1
    Von Alois am Mo, 21. Oktober 2019 um 21:17 #

    The Individual membership level (non-voting), is in place for individual contributors unaffiliated with any particular company or organization. There are no fees associated with this membership.

    "Libre RISC-V" wird wohl irgendeine Organisation sein, sonst hätten sie keine €50.000 EU-Förderung erhalten?

    • 0
      Von kamome umidori am Di, 22. Oktober 2019 um 10:00 #

      Klar, für die wäre dann „Auditor“. Sollte sich ein Entwickler persönlich engagieren wollen, „Individual“.

      • 0
        Von Michael Müller am Di, 22. Oktober 2019 um 11:07 #

        for non-profit research labs and Universities(...)
        for individual contributors unaffiliated with any particular company or organization(...)

        Dazu müsste man erst einmal wissen was für eine Rechtsform "Libre RISC-V Project" überhaupt hat. Auf ihrer Internetseite schweigt sich "Libre RISC-V Project" nämlich darüber aus, da gibt's noch nicht einmal eine Kontaktadresse.
        Das nächste Problem ist, dass Luke Kenneth Casson Leighton ein Brite ist, im UK wohnt und auch da bleiben will. Wenn es denn ein "Ein-Mann-Projekt" ist, dürfte damit eine weitere Finanzierung durch die EU in Zukunft eher unwahrscheinlich sein... ;)

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung