Login
Newsletter
Werbung

Thema: Slimbook unterstützt Initiative für PowerPC-Notebook

9 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von amagichnich am Mi, 23. Oktober 2019 um 12:17 #

PPC64le ist doch weiterhin enthalten, nur be und powerpc (also 32 bit) sind weggefallen??

  • 0
    Von devil am Mi, 23. Oktober 2019 um 17:52 #

    Ja, ppc64el ist noch drin.

    0
    Von Manfred Tremmel am Mi, 23. Oktober 2019 um 23:15 #

    Und selbst für die 32 Bit PPCs gibt es noch inoffizielle Builds: Buster NetInstall-CD z.B. findet sich unter http://cdimage.debian.org/cdimage/ports/current/powerpc/iso-cd/

    • 0
      Von egalwieimmer am Sa, 26. Oktober 2019 um 23:42 #

      hast du schon mal das installiert? Viel Spaß, weil bei der Installation der signing key fehlt. Der muss dann via dpkg - i nachträglich von einem externen Datenträger installiert werden, den du erst mit mount-befehl einhängen kannst, nachdem du die fstab mit nano editieren musstest. Linux pur ...

      Wenn du damit durch bist, funzen bei vielen Anwendungen die Abhängigkeiten nicht. gimp lässt sich seiten Jahren nicht installieren.
      Ansonsten klappen andere Sachen bei mir, die in der stable-Zeit vom ppc-port nicht so richtig wollten wie sound und ekelhafte freezes der grafischen Oberfläche.

1
Von Atalanttore am Mi, 23. Oktober 2019 um 16:15 #

Allerdings hat Linux bei Desktop-Rechnern mit weit verbreiteter x86-Befehlssatzarchitektur schon das Problem, dass Hersteller proprietärer Software ihre Anwendungen nicht dafür anbieten.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 23. Okt 2019 um 16:16.
0
Von MPC7500 am Do, 24. Oktober 2019 um 13:31 #

Das Projekt arbeitet mit ihrem Repositorium auf Basis von Debian sid.
PPC64le gibt es und auch be gibt es noch. Allerdings nur noch Tier-2:
https://cdimage.debian.org/cdimage/ports/10.0/

Der QorIQ T4 unterstützt zwar LE, aber leider ohne Altivec (VMX). Daher funktionieren alle LE-Images nicht. diese setzten VMX und VSX (mindestens POWER8) voraus.

Wer heute schon OpenPOWER will:
POWER9

0
Von Max Sievers am Fr, 25. Oktober 2019 um 08:46 #

Kein Power9, die Website ist fast tot. Worüber wird hier berichtet?

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung