Login
Newsletter
Werbung

Thema: Debian entscheidet über alternative Init-Systeme

6 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von dertisch17 am Mi, 30. Oktober 2019 um 20:51 #

SysVinit hat auch jahrzehntelang eine "Monopol"-Stellung gehabt. Wo sollte da ein Problem liegen?
X hat auch ein Monopol gehabt. Oder Tools wie gdb, wireshark oder gimp sind praktisch auch alternativlos.

  • 1
    Von Roter Teufel am Mi, 30. Oktober 2019 um 21:12 #

    Sytemd gibt es nur für Linux, die anderen Beispiele für verschiedene OS.
    Systemd ist damit zwar an sich vielleicht noch kein Problem, zunehmend haben aber andere Programme eine Abhängigkeit zu systemd und werden damit nicht nur Linux only, sondern sogar laufen sogar nur auf systemd Distributionen.

    • 1
      Von Nur ein Leser am Mi, 30. Oktober 2019 um 21:41 #

      DAS ist ein gutes Argument.
      Harte Abhängigkeiten von Anwendungsprogrammen zu systemd-Services sind auf gewisse Art problematisch, da stimme ich zu.
      Nur ist das nicht im eigentlichen Sinne die "Schuld" von systemd, sondern der Programmierer der Anwendungsprogramme.

      Und anders herum:
      Offenbar hat systemd mit seinen Services den Anwendungsentwicklern etwas zu bieten, das sie gerne nutzen, sonst würde es ja nicht solchen Anklang finden.

      1
      Von Ursachenanalyst am Mi, 30. Oktober 2019 um 22:03 #

      Ich sage, es ist an der Zeit ein ABI (Application Binary Inteface) zu definieren, das alle Anwendung benutzen müssen um ihre Signale mit dem Init-System auszutauschen. Das würde auf Seiten der Init-System auch die Feature-Ritis eindämmen, weil bald nur noch der Kernel und systemd alle Arbeit erledigen - was wohl auch die langfristige Absicht von Red Hat und Suse ist. Bitte besinnt euch der alten Entwurfsregel: ein Tool - eine Aufgabe.

      2
      Von Tamaskan am Do, 31. Oktober 2019 um 15:34 #

      SysVInit gibt es auch nur auf Linux bzw. hatte sogar jede Linux-Distribution eine eigene Implementierung davon.

      Andere UNIX-Systeme sind schon längst auf leistungsfähigere Init-Systeme umgestiegen, z.B Solaris auf SMF oder macOS auf launchd.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung