Login
Newsletter
Werbung

Thema: Report von Purism zur Software des Librem 5

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von stergro am Do, 31. Oktober 2019 um 13:06 #

Man kann jetzt auch relativ einfach eigene Layouts für das Keyboard erstellen und damit z.B. andere Sprachen unterstützen: https://source.puri.sm/Librem5/squeekboard

Damit wird das System mit einem Mal für viel mehr Menschen nutzbar.

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von PeterPan am Do, 31. Oktober 2019 um 20:51 #

Die Auslieferung des Librem 5 war auf Q3 2019 terminiert gewesen.
Nach jetzigem Statement soll die Auslieferung des fertigen Produkts (charge evergreen) frühesten in Q2 2020 erfolgen.
Das ist ein 3/4 Jahr. Wenn es nicht schneller geht, kann man das durchaus verstehen.
Was nicht gut ankommt ist wenn man die Leute dazu animiert eine Charge wie Aspen zu ordern, obwohl das Produkt einfach noch nicht so weit ist und man tatsächlich nichts Reales in den Händen hält.
Aber lassen wir es mal gut sein. Am Ende wird es klappen. Alles wird gut. Es braucht hat noch ein wenig Zeit.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von KDE Fan am Sa, 2. November 2019 um 11:52 #

    Da kommen Erinnerungen ans WeTab hoch.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von PeterPan am Mo, 4. November 2019 um 20:34 #

      Es gibt große Unterschiede zum WeTab.
      Beim Librem5 wissen die Unterstützer, dass sie ihr Geld hauptsächlich in Entwicklung investiert haben.
      Natürlich möchte jeder so schnell wie möglich sein Gerät in Händen halten, aber noch wichtiger ist den meisten, dass ein freies Betriebssystem bei den ARM-Smartphones Fuß fassen kann.
      Beim Start des Projektes gab es lediglich die freien Vivante Treiber und so war Purism auf NXP-SoC's angewiesen.
      Das Projekt ist jetzt in einer kritischen Phase. Purism muss bei der Wärmeableitung und der Takttung nachbessern bevor sie nennenswerte Stückzahlen ausliefern können. Es besteht wohl kein Zweifel daran, dass Purism alles tut um das Ziel zu erreichen. Beim OS sind große Fortschritte gemacht worden. Auch die Entwicklung von Plasma mobile ist unabhängig davon wieder in Schwung gekommen. Die Frage ist doch eher, wie hält man seine Unterstützer bei Laune, wenn es etwas länger dauert. M.m. nach macht Purism hier den Fehler seine Unterstützer zu unterschätzen. Wenn von 2 Millarden Smartphone Nutzern, 5000 Leute ihr Geld dafür ausgeben, dass etwas anderes eine Chance bekommt, dann sind das keine Dummköpfe. Nach meinem Dafürhalten hätte Purism diese Schwierigkeiten offener kommunizieren können um auch die nötige Zeit für Nachbesserungen zu erhalten. So wie Purism jetzt kommuniziert, unterschätzten sie aber leider ihre Unterstützer und bringen sich selbst zusätzlich in Verzug. Das halte ich für unnötig. Jetzt wo der Durchbruch zum greifen nahe ist, kommt es auf das kleine bisschen Geduld an, zu warten bis es auch soweit ist.

      [
      | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung