Login
Newsletter
Werbung

Di, 12. November 2019, 13:31

Software::Distributionen::Mandriva

OpenMandriva Lx 4.1 Alpha1 vorgestellt

Das Team von OpenMandriva hat die erste Alphaversion von OpenMandriva Lx 4.1 veröffentlicht. Optional kann man darin einen mit Clang compilierten Kernel testen.

Desktop von OpenMandriva Lx 4.1

OpenMandriva

Desktop von OpenMandriva Lx 4.1

Fünf Monate nach der Freigabe von OpenMandriva Lx 4.0 haben die Entwickler nun OpenMandriva Lx 4.1 Alpha1 veröffentlicht. Die neue Version enthält laut der Ankündigung in erster Linie Aktualisierungen. Dabei wurden zahlreiche Pakete aktualisiert, was sowohl die Basis als auch die Werkzeuge und den Desktop betrifft.

Die Compilerwerkzeuge wurden nicht nur aktualisiert, sondern mit den aktuellen glibc 2.30 und Clang 9.0 wurde die gesamte Distribution erstellt, mit Ausnahme des Linux-Kernels, der offiziell nach wie vor GCC voraussetzt. Der Kernel, der in Version 5.3.9 vorliegt, lässt sich erst seit kurzer Zeit ohne Modifikationen mit Clang erstellen. Das Team von OpenMandriva hat dies ausgenutzt, um neben dem mit GCC compilierten Kernel auch denselben Kernel, der mit Clang 9.0 compiliert wurde, bereitzustellen. So können die Benutzer beide installieren und miteinander vergleichen. Der mit Clang 9.0 compilierte Kernel wird allerdings noch als experimentell bezeichnet.

Für den Desktop wurde die Qt-Bibliothek auf Version 5.14 aktualisiert, die aktuell in der 2. Betaversion vorliegt. KDE Plasma ist in Version 5.17.2 enthalten, die KDE-Anwendungen in Version 19.08.3. Beiden liegt die aktuelle Version 5.64 der KDE-Frameworks zugrunde.

Darüber hinaus haben die Entwickler mehr alternative Desktopumgebungen in die Distribution aufgenommen. Während Angaben darüber, um welche es sich handelt, fehlen, kann man weitere Einzelheiten zu OpenMandriva Lx 4.1 Alpha1 den Anmerkungen zur Veröffentlichung entnehmen.

OpenMandriva Lx 4.1 Alpha1 wird ausschließlich für 64 Bit x86-Systeme angeboten. Neben einer auf allen Systemen lauffähigen Ausgabe gibt es eine speziell auf die neuesten AMD-Prozessoren optimierte Variante. Beide finden sich als ISO-Dateien zum freien Download auf Sourceforge.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung