Login
Newsletter
Werbung

Mi, 13. November 2019, 08:20

Gemeinschaft::Organisationen

OSB Alliance benennt sich um

Die OSB Alliance hat ihren Namen geändert und heißt ab sofort »Open Source Business Alliance - Bundesverband für digitale Souveränität e.V.«.

OSB Alliance

Spätestens seit dem Digitalgipfel 2018 beherrscht das Schlagwort »Digitale Souveränität« sowohl die digital- als auch die industriepolitische Diskussion. Denn manch einer der Verantwortungsträger in Politik und Wirtschaft erkannte, dass nicht nur Einzelpersonen, sondern auch staatliche Institutionen und Unternehmen in Deutschland und Europa Gefahr laufen, die Kontrolle über die von ihnen generierten Daten zu verlieren. Teils haben sie es sogar schon.

Aus Sicht des Verbands sind Open-Source-Software und offene Standards notwendige und wesentliche Voraussetzungen für digitale Souveränität. Als eines der Sprachrohre etablierte sich die OSB Alliance, die seit etlichen Jahren das Thema der »digitaler Souveränität« propagiert und bewirbt. Als bundesweiter Interessenvertreter der Open Source-Wirtschaft und Anwender hat die OSB Alliance nun ihren Namen erweitert, um diese Zielsetzung bewusster zu machen. Auf ihrer jährlich in Berlin stattfindenden Mitgliederversammlung fand der Vorschlag der Namensänderung in »Open Source Business Alliance - Bundesverband für digitale Souveränität e.V.« breite Unterstützung der anwesenden Mitglieder.

Die Wirkungsfelder des Verbandes bleiben unberührt. Die Open Source Business Alliance bleibt ein Verband der Open-Source-Industrie in Deutschland. Vertreten sind rund 160 Mitgliedsunternehmen, die in Deutschland ca. 10.000 Mitarbeiter beschäftigen und jährlich mehr als 1,7 Mrd. Euro erwirtschaften. »Gemeinsam mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Anwenderorganisationen setzen wir uns dafür ein, die zentrale Bedeutung von Open-Source-Software und offenen Standards für einen erfolgreichen digitalen Wandel im öffentlichen Bewusstsein nachhaltig zu verankern«, so die Eigenbeschreibung. »Dieser digitale Wandel soll Unternehmen, Staat und Gesellschaft gleicherweise zugutekommen. Zudem sollen Innovationen im Bereich Open Source vorangetrieben werden«. Ein Ziel des Verbandes sei dabei Open Source als Standard in der öffentlichen Beschaffung und bei der Forschungs- und Wirtschaftsförderung zu etablieren. »Denn Open Source und offene Standards sind zwingende Grundlagen für digitale Souveränität, Innovationsfähigkeit und Sicherheit im digitalen Wandel und damit die Antwort auf eine der größten Herausforderungen unserer Zeit«, schreibt die Open Source Business Alliance.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Inkonsequent (Anonymous, Mi, 13. November 2019)
Inkonsequent (Richard S., Mi, 13. November 2019)
OSB Alliance (nils-olaf (walldorf), Mi, 13. November 2019)
Baustoff-Lobby (Grobspan, Mi, 13. November 2019)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung