Login
Newsletter
Werbung

Mi, 13. November 2019, 11:42

Software::Web

Unterstützung für PHP 7.1 endet bald

Die Unterstützung für PHP 7.1 endet endgültig in wenigen Wochen am 1. Dezember. Nach diesem Termin gibt es auch keine Sicherheitsupdates mehr für diese Version.

The PHP Group

Laut der Webseite W3Techs wird die Skriptsprache PHP von rund 79 Prozent aller Websites verwendet, die eine serverseitige Programmiersprache verwenden. Content Management Systeme wie WordPress, Joomla und Drupal setzen PHP ebenso im Hintergrund ein wie die E-Commerce-Systeme WooCommerce, Magento und andere. Rund 33,8 Prozent aller Webseiten setzen dabei auf PHP 7.

Die Unterstützung für PHP in Version 7.1 endet unwiderruflich am 1. Dezember. Ab diesem Zeitpunkt werden auch keine Sicherheitsupdates mehr verteilt. Für PHP 7.1 wird es keine Verlängerung geben, wie sie PHP 5.6 wegen seiner Beliebtheit und weiten Verbreitung gewährt wurde. So endete die Unterstützung von PHP 5.6 erst ein Jahr später als vorgesehen gleichzeitig mit der Unterstützung für PHP 7.0 Ende 2018. Gleichzeitig mit dem Ende der Unterstützung von PHP 7.1 endet auch die aktive Unterstützung mit Funktions-Updates für PHP 7.2.

PHP 7.1 wurde vor ziemlich genau drei Jahren veröffentlicht und die aktive Unterstützung mit Funktions-Updates endete bereits am 1. Dezember 2018. PHP 7.1 war die erste Version der 7er-Reihe, die dank zahlreicher Verbesserungen gegenüber PHP 5.x schnell weite Verbreitung fand. Eine aktuelle Statistik von W3Techs zeigt, dass von der Gesamtzahl der Anwender von PHP 7 heute noch 22,4 Prozent auf 7.1 setzen. Für die Webseitenbetreiber, die PHP 7.1 noch einsetzen, bedeutet dieser Termin nun dringenden Handlungsbedarf.

Webmaster sollten mindestens auf PHP 7.3 oder auf das am 28. November zur Veröffentlichung anstehende PHP 7.4 umsteigen. Die Unterstützung für PHP 7.2 endet am 30. November 2020, während 7.3 noch bis 6. Dezember 2021 Unterstützung erhält. Auf der PHP-Webseite können die Support-Zeiträume der derzeit unterstützten PHP-Versionen nachgelesen werden.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung