Login
Newsletter
Werbung

Thema: Open-Source-Mobilbetriebssystem /e/: Ausblick auf 2020

25 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von grefabu am Do, 14. November 2019 um 09:16 #

habe ich so etwas schon länger gesucht.

Ein Anbieter, der fertig mit LineAGE oder ähnlich bespielte Telefone anbietet.
Oder das ganze noch ausbaut, man hat sein Gerät, schickt es ein, und bekommt ein fertiges Gerät zurück,...

Mein aktuelles Gerät habe ich natürlich nach der LineAge Unterstützung (bzw. damals noch Cyanogenmod) ausgesucht, es hatte sogar CyanogenOS schon vorinstalliert,...
Leider liegt es an den Herstellern, so etwas auch mit aktuellen Geräten von vornerein zu unterstützen, aber wirklich darauf hoffen kann man nicht.

  • 0
    Von der.schultze am Do, 14. November 2019 um 09:56 #

    So einen Hersteller gab es. Vermutlich war er zu wenig bekannt und ist deshalb pleite gegangen.
    Die Britische Firma Wileyfox hat brauchbare Handys mit CyanogenOS angeboten. Leider gibt es die nur noch als Restposten. :(

    • 0
      Von klopskind am Do, 14. November 2019 um 11:19 #

      Tja, wer weiß schon, wie Google (und wegen Lizenzkosten Mitprofiteur Microsoft) bei Android / AOSP verfährt? Wird eventuell jeder Mobiltelefonhersteller, der es wagt auf AOSP zu setzen, insgeheim mit Markenrechtsverletzungs-, Urheberrechts- & Patentklagen überzogen?

      Die integrierten Dienste können schließlich nicht ohne entsprechende Verträge verwendet werden. Samsung z.B. hat es sehr lang geschafft, davon relativ unabhängig zu bleiben.

      Für günstigere Produktanbieter vor Allem im asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Markt, wurde das Produktportfolio für Android seitens Google bereits nuancierter aufgeteilt, siehe Android Go und One.

      Siehe auch die allgemeine Lizenzsituation, und den Einfluss auf die Hersteller, sowie Rechtsstreitigkeiten (diese und folgende Zwischenüberschriften).
      Für Hersteller, die auf unlizenzierte Forks von ASOP setzen, gibt es also nett gesagt rauen Gegenwind. Die Geschäftsbedingungen für europäische Hersteller sind durch die Rechtsstreitigkeiten umso komplizierter. Der ausbleibende Gewinn durch die das Urteil der Unrechmäßigkeit einer fest integrierte Suche+Browser etc. schlägt Google den Kunden (Herstellern) einen Aufpreis hinzu, welcher wiederum an die Endkunden weitergegeben würde/wird.

      Auf dieser Grundlage kann es keinen Hersteller/Anbieter mit expliziter Herstellerunterstützung für LineageOS etc. geben.

      • 0
        Von Asiate am Do, 14. November 2019 um 13:46 #

        Für günstigere Produktanbieter vor Allem im asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Markt, wurde das Produktportfolio für Android seitens Google bereits nuancierter aufgeteilt, siehe Android Go und One.

        "vor Allem im asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Mark"? Wer sagt das, wo steht das?

        • 0
          Von klopskind am Do, 14. November 2019 um 15:49 #

          Ist die Frage ernst gemeint? Die sogenannten "Schwellen- & Entwicklungsländer" waren einfach ein riesiger größtenteils unerschlossener Markt ("emerging markets"), für Produkte wie Google Sie anbietet. Für Google gibt es da viel Profitpotential.

          Hier ein paar Zitate & Quellen:

          Android Poised to Dominate the Developing World
          Forbes

          Since Android’s creation, our mission has been to bring the power of computing to everyone. As a global operating system, Android has grown to more than 2 billion active devices around the world, with more users in India than the U.S.

          To make sure billions more people can get access to computing, it’s important that entry-level devices are fully functioning smartphones that can browse the web and use apps. At Google I/O this year, we gave an early look at a project we called “Android Go” to make this possible.

          Google

          The low-RAM configuration changes how the OS and supported apps work, with the goal of reducing resource usage. That initiative was called "Project Svelte," and it was aimed at low-end phones for emerging markets.
          ArsTechnica

          [Überschrift:] With Android Go, Google tries again at emerging markets
          CNET

          [Überschrift:] Google designed Android Go to win over the next billion smartphone users in the developing world

          Android is now running on 2 billion devices. That leaves billions more for Google to potentially reach in coming years. But it’s not going to do it with today’s Android operating system designed for premium devices in the US and Europe.

          To serve the “next billion,” Google is releasing Android Go, a light-weight OS designed to run on devices with less than 1 GB of memory. It will help bring the price of hardware within reach of more people in India, Indonesia, Africa, and developing regions beginning to embrace affordable smartphones.

          Quartz, Was ist Quartz?

          Demand for smartphones in emerging markets like India is on the rise. Google expects its next billion users to come from these countries, where the purchasing power is lower than in the West. That’s why the company wants to provide them with a new generation of affordable, sub-$100 smartphones that work faster, provide more storage, and help reduce data consumption.
          Android Authority

          Das im Jahr 2014 gestartete Android Go war ursprünglich eine Geräteserie von Google mit besonders preiswerten Android-Geräten für Schwellenländer. Ab 2017 steht Android Go aber für Geräte, die für wenigstens zwei Jahre mit Android-Updates versorgt werden sollen. Als Nachfolger für besonders preiswerte Android-Geräte in Schwellenländern wurde von Google im Jahr 2017 das Programm Android Go ins Leben gerufen. [...]

          Angesiedelt sind die Androidgeräte im unteren Preissegment und lassen sich Hardware-technisch im Einsteigerbereich einordnen. Hersteller der Geräte sind unter anderem Karbonn, Spice und Micromax.

          Als erstes Land, in dem Geräte mit Android One verkauft wurden, war Indien. Damit wird direkt die Zielgruppe für diese Gerätegruppe getroffen. Das Hauptziel, die Verbreitung von Android in allen Ländern auszubauen, wird unter Anderem durch die aggressive Preispolitik erreicht. Ein Android One Gerät soll demnach umgerechnet zwischen 75 und 80 Euro kosten.

          droidwiki

          Eine andere Serie von relativ preiswerten Android-Geräten für Schwellen-Länder war ursprünglich Android One.
          droidwiki

          In 2014, Android One phones initially rolled out in India, Pakistan, Bangladesh, Nepal,[9] Indonesia, the Philippines, Sri Lanka, Myanmar[10] and other South Asian countries.[11] The first Android One smartphones were by the Indian brands Micromax, Spice and Karbonn in September 2014, the second generation Android One smartphones were by Indonesia brands Mito Impact, Evercoss One X, Nexian journey in February 2015 and the first Android One preinstalled with Android 5.0 Lollipop. Other manufacturers including QMobile have launched an Android One device named QMobile A1,[12] on July 6, 2015 in Pakistan. Android One launched in Nigeria in August 2015 with the Infinix Hot 2 X510 (1 and 2 GB RAM version) and became the first Android One in Africa.[13] Infinix Hot 2 X510 was also exported to other African countries such as Egypt, Ghana, Ivory Coast, Morocco, Kenya, Cameroon, Uganda, and also Asian countries such as United Arab Emirates, Pakistan and Indonesia (2 GB RAM version only). Other manufactures are to follow[14] gradually.
          Wikipedia

          Android One is a Nexus programme for emerging markets - Google looks to bring 'high quality' hardware to emerging markets

          [...]

          Android One is a reference platform for developers to quickly design and build "high quality, affordable" Android smartphones, which will be targeted at developing markets in emerging regions.

          The Inquirer

          [Überschrift:] Google Introduces Android One Phone for Emerging Markets
          New York Times

          [Überschrift:] Android One launches in India to bring $100 devices to emerging markets
          TechRepublic

          [Überschrift:] Google launches Android One, eyes emerging markets
          ZDNet

          Google today unveiled Android One, a smartphone platform intended to give Android a new edge in emerging markets.
          ZDNet

          Genügt Ihnen das?

          • 0
            Von Asiate am Do, 14. November 2019 um 16:28 #

            Tolle Aufzählung.

            Und wo genau in Deinen Quellen steht etwas von "vor Allem im asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Markt"?

            Hast du das selbst dazu erfunden?

            • 0
              Von F am Do, 14. November 2019 um 16:47 #

              Es ist klar ersichtlich, das mit "emerging markets" Asien (ärmere Länder), Afrika und Sürdamerika sind... schlicht finanziell schwächere Länder, die keinen Zugang zu einem Komplett-PC-System haben.

              Und das muss man nicht dazu erfinden, weil sowas allgemein verständlich aus den gesamten Artikeln ist.

              0
              Von klopskind am Do, 14. November 2019 um 17:03 #

              Tolle Aufzählung.
              Ja, oder?

              Und wo genau in Deinen Quellen steht etwas von "vor Allem im asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Markt"?
              Lies einfach mal meine Zitate. Da fallen mehrfach einschlägige Ländernamen oder der Begriff der "emerging markets". Wie die sich grob definieren, können Sie sicherlich selbst recherchieren. Ich bin keine Bildungseinrichtung.

              Hast du das selbst dazu erfunden?
              Die Länder, die Regionen oder die "emerging markets"... ? Nein, wieso?

              • 0
                Von Asiate am Do, 14. November 2019 um 17:18 #

                Ich will dir nicht zu nahe treten, aber laut dem "Morgan Stanley Capital International Emerging Market Index (MSCI Index)" gehören folgende 25 Staaten zu den "Emerging Markets":

                Brazil, Chile, China, Colombia, Czech Republic, Egypt, Greece, Hungary, India, Indonesia, Korea, Malaysia, Mexico, Morocco, Qatar, Peru, Philippines, Poland, Russia, South Africa, South Korea, Taiwan, Thailand, Turkey, and United Arab Emirates.

                Ich müsste mich da schon sehr täuschen, aber meines Wissens gehören weder Tschechien, Griechenland, Ungarn noch Polen zum "asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Markt" und Russland nur eingeschränkt.

                Es ist bezeichnend, daß einem westlichen Chavinisten wie dir beim Wort "Emerging Markets" sofort Asien, Südamerkia und Afrika einfallen, europäische Länder dir aber gar nicht in den Sinn kommen.

                PS: Verschone mich bitte in Zukunft mit deiner Märchenbuch-Quelle (Wikipedia), da kann offensichtlich jeder reinschreiben was ihm beliebt: FAZ: Wikipediaseite zu Claas Relotius manipuliert

                • 0
                  Von klopskind am Do, 14. November 2019 um 22:32 #

                  Ach, Sie suchen Streit? :D

                  1. Also zunächst einmal schrieb ich "emerging markets" absichtlich in Klammern - nämlich weil es keine allgemeingültig eindeutige Definition des Begriffs gibt (siehe dazu u.A. englische Wikipedia).
                  Es ist gut, dass Sie eine Definition als Gesprächsgrundlage herannehmen, dann weiß ich wenigstens worüber Sie sprechen.

                  2. zu

                  Ich müsste mich da schon sehr täuschen, aber meines Wissens gehören weder Tschechien, Griechenland, Ungarn noch Polen zum "asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Markt" und Russland nur eingeschränkt.
                  Wie Sie mich oben bereits korrekter zitierten, schrieb ich:
                  [...] vor Allem im asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Markt
                  Also bitte wenn dann richtig!

                  Aus dieser Aussage folgt nicht, dass alle oder ausschließlich Länder aus diesen Regionen im Fokus der genannten Varianten von Android lagen oder liegen, um mal zum ursprünglichen Thema zurückzukehren.

                  Ich habe nirgendwo behauptet, dass diese Länder in den genannten Regionen lägen.

                  Ich habe nirgendwo behauptet, dass der Fokus von Android Go oder One ausschließlich auf den genannten Regionen läge.

                  Führen Sie hier vorsätzlich ein Strohpuppenargument an, und gedenken, mir Worte in den Mund legen zu wollen?

                  3. In Ergänzung und zur Verdeutlichung von Punkt 1: Wenn man bei Punkt 2 die Definition der BRICS+Eleven herangezogen hätte, wären außer Russland, welches Sie ja selbst einschränken, die von Ihnen genannten Staaten nicht in der Liste. Futsch die Argumentation? :P

                  4. zu

                  Es ist bezeichnend, daß einem westlichen Chavinisten wie dir beim Wort "Emerging Markets" sofort Asien, Südamerkia und Afrika einfallen, europäische Länder dir aber gar nicht in den Sinn kommen.
                  Diese herablassenden Satzanfänge, also bitte... das können Sie auch anders.

                  Dann folgt erstmal ein ad hominem. Stark! Wie lange dauert es, bis ich Godwin's law auf meiner Bullshitbingoliste abhaken kann? :D

                  Wenn ich "vor Allem" schreibe, denke ich als erstes an die Regionen, in welcher die meisten und größten jener Länder liegen. Wie Sie meinen Kommentaren entnehmen konnten, tauchen da viele Begriffe auf, die in diese Regionen fallen, oder zu "emerging markets" gezählt werden. Oben erwähnt werden u.A.: Indien, Pakistan, Bangladesh, Nepal, Indonesien, Phillipinen, Sri Lanka, Myanmar, "andere Südasiatische Staaten", VAE, Afrika, Nigeria, Ägypten, Ghana, Elfenbeinküste, Marokko, Kenia, Kamerun, Uganda, Eintwicklungsländer, Schwellenländern ; als Abgrenuzngen wurden USA und Europa genannt. Ausnahmen bestätigen die Regel, sagen manche...
                  Ich denke, dass ist deutlich genug, um meine Wortwahl zu rechtfertigen.

                  Und wie bereits erwähnt, existiert keine einheitliche Definition des Begriff "emerging markets", siehe auch die Argumente unter den Punkten 1 & 3.

                  5. Also 'straw man' und ad hominem samt haltloser Unterstellungen und den Versuch, mir Worte in den Mund zu legen, die ich nicht geschrieben hatte, sehe ich hier bisher. Prima! :)

                  Jetzt kommt noch der Vorwurf, dass man gutbelegte Wikipedia-Artikel nicht mehr verwenden darf, weil ein Heini das Wiki zu seiner Person aus Eigennutz manipuliert. Das widerlegt natürlich auch die Belastbarkeit aller meiner anderen angeführten Quellen, oder? Gut argumentiert! :up:

                  p.s.: Verschonen Sie mich in Zukunft bitte von Ihren sinnentleerten, unsachlichen und provokanten Kommentaren. Nur weil Sie da reinschreiben können, was Ihnen beliebt, heißt das nicht, dass es nicht dem Niveau geistiger Diarrhö entspricht.

                  • 0
                    Von Asiate am Fr, 15. November 2019 um 00:16 #

                    (siehe dazu u.A. englische Wikipedia).
                    Er kann's nicht lassen mit seinen Lügenquellen...
                    PS: Verschone mich bitte in Zukunft mit deiner Märchenbuch-Quelle (Wikipedia), da kann offensichtlich jeder reinschreiben was ihm beliebt: FAZ: Wikipediaseite zu Claas Relotius manipuliert

        0
        Von kamome umidori am Do, 14. November 2019 um 15:52 #

        > Samsung z.B. hat es sehr lang geschafft, davon relativ unabhängig zu bleiben.

        Außer dass M$ Unmengen an „Gebühren“ für Android von denen abpresst?!

        • 0
          Von klopskind am Do, 14. November 2019 um 22:46 #

          Unter Anderem deswegen haben Sie es größtenteils aufgegeben - denke ich.

          Ich schrieb absichtlich "relativ". Mir fällt spontan kein Android-Mobiltelefonhersteller ein, der nicht abhängiger von Google gewesen wäre als Samsung. Ihnen etwa?

          Die „Gebühren“ geben sie ja wie alle Android-Mobiltelefonhersteller an die Kunden weiter. Von daher wären diese in Relation gleich (un-)abhängig, was diesen Punkt betrifft, oder?

      1
      Von Josef Hahn am Do, 14. November 2019 um 11:22 #

      ... wobei speziell "CyanogenOS" auch schon wieder eher so ein wieseliger Versuch war, uns etwas unterschieben, oder? Habe ich zumindestens so empfunden... Da hatte ja dann schon MS seine Finger im Spiel und wollte Skype und Cortana "im Sinne des Benutzers" besonders tief integrieren... Natürlich auf den Schultern eines gutes Namens, irgendwas mit "Cyanogen", das assoziieren die Leute halt mit einem toll freien und offenen System... Das Mozilla-Spiel halt...

0
Von Anonymous am Do, 14. November 2019 um 09:39 #

Das Projekt findet jede Suchmachine auf Anhieb ;)

Die wollten wohl unter sich bleiben.

  • 0
    Von hh am Do, 14. November 2019 um 12:58 #

    Einfach folgendes in Google eingeben:

    '/e/'

    • 0
      Von Anonymous am Do, 14. November 2019 um 16:29 #

      Bei DuckDuckGo kommt auch damit nur Müll.

      Bei StartPage kommt mit "/e/" auch Müll (das hatte ich vorhin probiert).

      '/e/' bringt jedoch tatsächlich Treffer.

      Na, das werden sicherlich gaaanz Viele intuitiv richtig machen ;)


      PS: Und Google nutze ich schon seit Jahren nicht mehr; jedenfalls nicht direkt. Und uMatrix sorgt dafür, dass die Drecksbude auch über ihre in andere Websites eingebundene Spyware wie Skripte und Schriften möglichst wenig abgreifen kann.

0
Von Oiler der Borg am Do, 14. November 2019 um 13:06 #

ist es ein CustomROM, das auf einem anderem CustomROM aufbaut...... "Betriebssystem" ist da ein Bisschen viel dicke Hose!
Darüber hinaus werden absehbar mittelfristig Probleme bekommen, dass Lineage inzwischen mittelprächtig im Sterben liegt.....
Also mal schön Ball flachhalten ;)

  • 0
    Von kamome umidori am Do, 14. November 2019 um 15:39 #

    Wenn es auch nur wenig verändert, ist das Gesamtwerk ja dennoch ein Betriebssystem ;)

    https://download.lineageos.org/ Sieht für mich nicht so übel aus – wie prächtig liegt es denn im Sterben?

    • 0
      Von MancusNemo am Do, 14. November 2019 um 20:27 #

      Immer mehr Geräte werden aus dem offiziellen Support genommen. Daher kann man schon von Sterben reden. Resurection Remix ist da besser aufgestellt. Aber /e/ bietet genau das an was ich gesucht habe. Ein System was google rausschmeißt!

      0
      Von Oiler der Borg am Fr, 15. November 2019 um 10:12 #

      https://download.lineageos.org/ Sieht für mich nicht so übel aus – wie prächtig liegt es denn im Sterben?

      schau dich mal auf der Devicelist um, ausser Google & One+ nur noch vereinzelte Uraltfons....
      Von LG werden nur noch G2 Und G3 (D855) versorgt, also mindestens 5Jahre alte Knochen....

      • 0
        Von kamome umidori am Fr, 15. November 2019 um 17:30 #

        Bei über 120 Geräten (ohne selbst zu bauen) sieht dieses „Sterben“ noch recht langsam aus für mich – und da ich mir (zumindest bei nicht-freier Hardware) nie ein neues Smartphone kaufen würde, liege ich wohl auch voll in der Zielgruppe :)

0
Von mhh am Do, 14. November 2019 um 17:22 #

Gaël Duval ist / war nicht der Gründer von Mandriva, sondern von Mandrake.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung