Login
Newsletter
Werbung

Do, 21. November 2019, 12:00

Software::Spiele

OpenRA: »Command&Conquer«-Nachbau in neuer Version

Das Team rund um den freien Nachbau des Strategie-Klassikers »Command & Conquer«, OpenRA, hat eine neue stabile Version der Spieleplattform veröffentlicht. Neu in der aktuellen Version 20191117 sind unter anderem Verbesserungen des Spielflusses, der Nutzerstatistiken und Anpassungen an Einheiten.

OpenRA 20191117

Mirko Lindner

OpenRA 20191117

OpenRA stellt weniger einen direkten Nachbau von »Command & Conquer« als vielmehr eine Spieleplattform dar, die es ermöglicht, diverse »Command & Conquer«-Varianten zu spielen. Die Plattform setzt auf der hauseigenen OpenRA-Engine auf, die wiederum Schnittstellen anbietet, an die sich sogenannte »Mods« andocken können. Damit ist die Lösung weder an die technischen Limitierungen der Originalspiele noch an konzeptionellen Schwächen der Titel gebunden. Daher ist es den Entwicklern möglich, die Titel um neue Funktionen zu erweitern, die in den Originalspielen noch nicht enthalten waren. Einige davon sind die Unterscheidung zwischen der rechten und linken Maustaste, Verbesserungen an der Oberfläche oder die Unterstützung neuer Spielinhalte.

Die Plattform wird unter den Bedingungen der GNU General Public License Version 3 (GNU GPLv3) vertrieben und unterstützt standardmäßig die Module »Tiberian Dawn«, »Red Alert« und »Dune 2000«. Wie bei vielen Engine-Nachbildungen üblich werden zum Spielen des Hauptspiels und der Erweiterungen die Originalinhalte benötigt. Diese lädt OpenRA automatisch von einer kostenlosen Version des Spiels herunter.

Ein halbes Jahr nach der letzten Version hat das Team jetzt eine neue Version 20191117 von OpenRA veröffentlicht. Die Neuerungen und Anpassungen sind zahlreich und betreffen viele Bereiche des Spiels. So lässt sich der Spielstand ab sofort auch in noch nicht komplettierten Kampagnen speichern. Spieler müssen ab sofort nicht mehr die Kampagne gegen die AI abschließen, um ihren Fortschritt speichern zu können.

Eine weitere Neuerung stellt die überarbeitete Logik dar, wie Einheiten auf Befehle reagieren. Unter anderem wurde die Möglichkeit überarbeitet, Befehle an Einheiten einzuplanen, die erst später ausgeführt werden. Die Platzierung von Gebäuden wurde erheblich verbessert und Modder dürfen sich über verbesserte Möglichkeiten bei der Gestaltung ihrer Kreationen freuen. Zudem wurde die Vorschau von Karten verbessert, sodass sie dem Inhalt der auch im Spiel genutzten Karten entsprechen. Weitere Neuerungen von OpenRA 20191117 umfassen Verbesserungen in der Beobachter-UI sowie Korrekturen von Fehlern. Unter Linux und Mac OS X wurde zudem die Abhängigkeit zu Mono entfernt.

OpenRA 20191117 kann ab sofort vom Server des Projektes im Quellcode heruntergeladen werden. Binärpakete finden sich unter anderem für verschiedene Linux-Distributionen, Mac OS X und Windows.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: X-Mas Play (Unerkannt, Fr, 22. November 2019)
Re: X-Mas Play (KDE Fan, Do, 21. November 2019)
X-Mas Play (MancusNemo, Do, 21. November 2019)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung