Login
Newsletter
Werbung

Di, 26. November 2019, 09:47

Software::Distributionen::Debian

Devuan veröffentlicht ASCII 2.1

Das Devuan-Projekt, das Debian ohne Systemd veröffentlicht, hat mit der Freigabe von ASCII 2.1 eine erste Aktualisierung der auf Debian 9 »Stretch« beruhenden aktuellen Ausgabe der Distribution herausgegeben.

Devuan

Während Debian über die Zukunft von Alternativen zu Systemd diskutiert, hat Devuan mit der Freigabe von ASCII 2.1 eine erste Aktualisierung der aktuellen Veröffentlichung herausgebracht. Devuan ASCII 2 erschien im Juni 2018 als Umsetzung von Debian 9 »Stretch« ohne Systemd. Das Projekt wurde ziemlich genau vor fünf Jahren gegründet, während Debian darüber diskutierte, ob Systemd als Standard für Debian 8 »Jessie« dienen sollte. Das jetzt erfolgte kleine Update beinhaltet neben verschiedenen Neuerungen auch die aktuellen Sicherheitsaktualisierungen von Debian. Im Rahmen dessen wurde der Kernel auf Linux 4.9.0-9 angehoben. Weitere Sicherheitsprobleme wurden unter anderem mit Updates auf Apt 1.4.9, Firefox-ESR 60.8.0 und Policykit-1 behoben.

Bei der Installation wurde die Auswahl von OpenRC als Init-System erleichtert, sie benötigt jetzt keine Experten-Installation mehr. Diese ist aber weiterhin vonnöten, wenn Lilo als Bootmanager zum Einsatz kommen oder unfreie Firmware ausgeschlossen werden soll. Der empfohlene Spiegelserver ist nun deb.devuan.org, eine Liste benennt alternative Server. Ein Patch für D-Bus ermöglicht die Erstellung einer neuen D-Bus-Machine-ID beim Neustart. Das Verhalten kann in /etc/default/dbus konfiguriert werden. Die Pakete memtest86+, mdadm und lvm2 wurden zur Paketliste der aktuellen ISO-Abbilder hinzugefügt.

Diese können in 32 und 64 Bit vom Download-Server heruntergeladen werden. Dort stehen zwei unterschiedlich umfangreiche Live-Images als auch ein Installer-ISO bereit. Abbilder für die ARM-Plattform sowie virtuelle Abbilder für Vagrant, Qemu und VirtualBox werden künftig von der Gemeinschaft erstellt und stehen derzeit nur in älteren Versionen bereit.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung