Login
Newsletter
Werbung

Thema: Elementary OS 5.1 vorgestellt

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Josef Hahn am Fr, 6. Dezember 2019 um 10:18 #

Ahhhhh da kommt ja schon der nächster Leierkasten..... Und springt dem ersten bei..........

Ihr könnt meine Nörgelei ertragen, sie gegenkommentieren, oder es sein lassen... Aber mit eurem ewigen Gemähre, dass euch die Nörgelei nicht passt, werde ich mich nicht in der Tiefe auseinandersetzen!

Da könnt ihr gerne jedes Mal seitenlange Litaneien absondern.... Ich habe erwähnt, dass Gtk sich darauf zurückgezogen hat, offiziell nur den Adwaita Style zu unterstützen, und Drittstyles als Ärgernis zu verstehen. Wenn sich dann eure Gegenargumente auf dem Level von "Schwarz-Weiß-Malerei" und "Gockel-Jupp" bewegen, dann kann ich damit nichts anfangen. Das ist mir einfach eine Spur zu blöd!

  • 0
    Von klopskind am Fr, 6. Dezember 2019 um 11:09 #

    Ahhhhh da kommt ja schon der nächster Leierkasten..... Und springt dem ersten bei..........
    Zwei Menschen sind in etwa der selben Meinung bezüglich einer Sache, und Sie machen daraus soetwas. Bezeichnend.

    Die Frage ist, wer hier der wahre Leierkasten ist. Ihre Kommentare sind fast immer der gleichen Art und kommen tagein tagaus. Meine Kritik daran äußere ich sehr viel seltener.

    Ihr könnt meine Nörgelei ertragen, sie gegenkommentieren, oder es sein lassen...
    Danke, dass Sie mir diese Freiheit lassen. Es ehrt Sie wirklich äußerst.

    Aber mit eurem ewigen Gemähre, dass euch die Nörgelei nicht passt, werde ich mich nicht in der Tiefe auseinandersetzen!
    Ewiges Gemähre? Vielleicht schauen Sie zunächst einmal in den Spiegel, bevor Sie solchen Unfug absondern.

    Dass Sie sich damit nicht in der Tiefe damit auseinandersetzen, ist nichts Neues. Man könnte es auch schlicht zur Kenntnis nehmen, ohne mit einem Versuch zur provozierenden Eskalation reagieren zu müssen. Getroffene Hunde bellen.

    Da könnt ihr gerne jedes Mal seitenlange Litaneien absondern....
    Ich danke Ihrer expliziten Erlaubnis.

    Ich habe erwähnt, dass Gtk sich darauf zurückgezogen hat, offiziell nur den Adwaita Style zu unterstützen, und Drittstyles als Ärgernis zu verstehen. Wenn sich dann eure Gegenargumente auf dem Level von "Schwarz-Weiß-Malerei" und "Gockel-Jupp" bewegen, dann kann ich damit nichts anfangen.
    Den Ausdruck "Gockel-Jupp" habe ich nicht verfasst.

    An der Stelle, wo ich etwas von "Schwarz-Weiß-Malerei" schrieb, ging es eigentlich nur noch um die Metaebene statt um den ursprünglichen Kritikpunkt aus Ihrem Eingangskommentar. Es war ein Kommentar Ihres Kommentars bzw. Ihrer Kommentare in ihrer Gesamtheit.
    Diese Äußerungen waren demnach in keinster Weise dazu beabsichtigt, Gegenargumente zu Ihrer ursprünglichen Kritik darzustellen.

    Von Ihnen hätte ich eigentlich erwartet, dass Sie diesen Gedankengang nachvollziehen können würden.

    Wenn Sie damit also nichts anfangen können, weil Sie die Verschiebung des Diskussionskontexts nicht erkennenen bzw. den sonnenklar dargelegten Eintritt in die Metaebene verpasst haben, ist das allein Ihr Problem.

    Das ist mir einfach eine Spur zu blöd!
    Dito! Deswegen ließ' ich es Sie auch wissen, was ich von der Blödheit Ihrer Kommentare halte. Ich bin nur wieder zu naiv gewesen, zu glauben, dass Ihnen diese Information irgendwie nützlich sein könnte.
    Sie aber haben mich wiedermal eines besseren belehrt. Man lernt eben nie aus.


    Reagieren Sie eigentlich auch so, wenn Ihre Freunde Ihre Verhaltensweise reflektieren oder sich sogar ernsthaft darüber beschweren? Denken Sie mal d'rüber nach!

    • 0
      Von Josef Hahn am Fr, 6. Dezember 2019 um 12:40 #

      > ging es eigentlich nur noch um die Metaebene statt um den ursprünglichen Kritikpunkt

      Ja, wie überhaupt ja immer... Und genau DAS langweilt mich... Und da sehe ich auch nichts Nützliches dran.

      > Ich bin nur wieder zu naiv gewesen, zu glauben, dass Ihnen diese Information irgendwie nützlich sein könnte.

      Welche Information denn? Worauf bezieht sich "diese Information" in deinem Satz? Wenn ich aus deinen Postings grundsätzlich niemals irgendwas herausextrahiert bekomme, dann sind das irgendwelche Informationen... Es ist nur Gemotze über Gemotze... Mehr ist es nie..... *gähn*

      • 0
        Von klopskind am Fr, 6. Dezember 2019 um 13:54 #

        Ja, wie überhaupt ja immer... Und genau DAS langweilt mich...
        Das nehme ich verständnisvoll zur Kenntnis.

        Ich möchte dazu nur anmerken, dass ich etwas kritisiere, was hier fast schon tagtäglich stattfindet. Sie langweilt hingegen meine Kritik, die bestenfalls unregelmäßig aber nicht anlasslos geschieht.
        Sie scheinen sich also sehr viel schneller über meine Kritik zu langweiligen, als ich mich (und offenbar auch andere sich) über die unnötig bescheurt provokante und vergiftende Ausstrahlungskraft Ihrer Kommentare.

        Und da sehe ich auch nichts Nützliches dran.
        Das finde ich schade, auch wenn ich sicherlich nicht mein Bestes gegeben habe. Versuchen kann man es ja trotzdem.

        Welche Information denn? Worauf bezieht sich "diese Information" in deinem Satz?
        Ich meinte reflektierende Informationen darüber, welchen Eindruck und welche Atmosphäre Sie mit Ihren Kommentaren auffallend häufig hinterlassen bei mir (und offenbar auch anderen) hinterlassen, sowie woran das meiner Warte nach liegen könnte.
        Die konnten Sie meinen Kommentaren bisher nicht entnehmen? Schreiben Sie sich nicht ab...

        Wenn ich aus deinen Postings grundsätzlich niemals irgendwas herausextrahiert bekomme, dann sind das irgendwelche Informationen... Es ist nur Gemotze über Gemotze... Mehr ist es nie..... *gähn*
        Mal unabhängig davon, dass das nicht stimmt, denn Sie und ich hatten schon das ein oder andere Mal auf fachlicher statt der Metaebene diskutiert, kann es nicht nur an mir liegen, wenn Sie den Wert meiner Kommentare nicht erkennen können. Andere tun das mitunter scheinbar. Und schließlich kommentiere ich nicht nur, was Sie so von sich geben.

        Ich möchte auch darauf hinweisen, dass Sie meine Kritik nicht als Versuch der Unterhaltung verstehen sollten. Das war nie die Absicht. Obwohl der ein oder andere gut verpackte Witz sicherlich nicht schaden könnte.
        Es tut mir also leid, falls Sie das langweilt. Oder gähnten Sie lediglich aus purem Sauerstoffmangel statt Langeweile?

        Aber gut, jetzt weiß ich wenigstens, was ich vorher auch schon wusste: Dass Ihnen die „Nörgelei“ über die „Nörgelei“ auch missfällt - welch' Ironie.

        Also störe ich mich an Ihrer und Sie stören sich an meiner. Ich mache Ihnen daher ein Angebot: Sie unterlassen Ihre, und ich meine. Das wäre doch nur zu fair. Abgemacht?

        Oder hielten Sie es alternativ für erträglicher, ich würde den Duktus meiner Kritik weichspülen, damit es Sie sanfter trifft?

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung