Login
Newsletter
Werbung

Thema: Wielaard: Öffentliche Diskussion über GNU

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Ghul am Fr, 6. Dezember 2019 um 19:33 #

geht's mit GNU abwärts.

Definiert werden muss auch, wer als GNU-Projektmitglied gilt. Bisher betrachtet die FSF nur Entwickler als Mitglieder von GNU-Projekten. Die Frage ist, ob auch anderweitig mitarbeitende Personen als Mitglieder angesehen und an Entscheidungen beteiligt werden sollen.

Ich hoffe die bleiben bei Entwicklern.
Wir haben in der Politik so viele schlechte Gesetze, die ein MINT-ler niemals so beschlossen hätte, wohl aber durch Rechtsanwälte zum Gesetz wurden. Unter anderem auch, weil wir auch so viele Rechtsanwälte in der Politik haben.

Insofern hoffe ich doch sehr, dass beim GNU Projekt die Bedingung bleibt, dass dort nur Entwickler Mitglieder sein können.

Um mal ein Beispiel zu nennen.
Es waren Rechtsanwälte, die entschieden haben, dass die Firmware von WLAN Chips nicht Open Source sein darf.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung