Login
Newsletter
Werbung

Thema: CrossOver 19 mit diversen Neuerungen

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von ChrisW am Fr, 13. Dezember 2019 um 13:13 #

machte Crossover spätestens mit der nächsten Distro-Upgrade Probleme und prompt konnte ich es bald nicht mehr einsetzen.

Das kann so nicht stimmen. Crossover lässt sich problemlos mit dem generischen Installer in den User-Account installieren. Aktuell habe ich noch Zugriff auch Crossover 11, das sich noch problemlos installieren und benutzen lässt. Mal dahingestellt, ob das tatsächlich sinnvoll ist.

Kurz und gut: Crossover hat kein Ablaufdatum. Eine einmal gekaufte Version kannst du faktisch unbegrenzt benutzen. Unter dem Strich verbreitest du FUD.

  • 0
    Von seitjahren am Fr, 13. Dezember 2019 um 15:33 #

    Kann ich so nicht stehen lassen. Bei mir ging CrossOver ca. nach 2 nach Ablauf meines Abos gar nicht mehr. Genaue Jahreszahl kann ich nicht mehr nennen, irgendwo zwischen Debian Sarge und Debian Lenny.

    • 0
      Von zxy am Sa, 14. Dezember 2019 um 14:13 #

      Der Hinweis auf der Crossover-Webseite ist eindeutig:
      "The version you purchase will never expire. Renewals grant access to new versions and ongoing support."

      Wenn Dein Crossover aus der Debian 3.1 bis Debian 5-Zeit stammt, so ist es wahrscheinlich, dass nach rund 15 Jahren auf aktuellen Ubuntu- und Debian-Distros mittlerweile irgendwelche alte Libs fehlen, die mittlerweile zigmal upgegraded wurden.

    1
    Von Andre am Sa, 14. Dezember 2019 um 01:10 #

    >> Kurz und gut: Crossover hat kein Ablaufdatum. Eine einmal gekaufte Version kannst du faktisch unbegrenzt benutzen.

    jaja, immer diese realitätsverweigerung zwischen theorie und praxis.
    da kann man nur hoffen das flat/snap solche probleme mit externder drittanbieter applikationen besser lösen werden..

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung