Login
Newsletter
Werbung

Mi, 18. Dezember 2019, 09:43

Software::Büro

Onlyoffice 10.5 erschienen

Onlyoffice, eine freie, webbasierte Plattform für die Zusammenarbeit in Unternehmen und zugleich auch Office-Suite, wurde in einer neuen Version veröffentlicht. Onlyoffice 10.5 bringt zusätzliche Zusammenarbeits-Features und mehr Möglichkeiten beim Verwalten von Dokumenten.

Textdokument in der Onlyoffice-Integration in Nextcloud

Nextcloud GmbH

Textdokument in der Onlyoffice-Integration in Nextcloud

Onlyoffice ist eine freie webbasierte Plattform für die Zusammenarbeit in Unternehmen, Office-Suite, Projekt- und Dokumentenverwaltung. Darüber hinaus enthält sie ein CRM und einen Mail-Aggregator. Die Funktionalität der Zusammenarbeitsplattform umfasst Projekte, Meilensteine, Aufgaben, Berichte, Ereignisse, Blogs, Foren, Lesezeichen, Wiki, Instant Messaging und einiges mehr. Es gibt auch eine kostenpflichtige Version mit Support.

Die neue Version 10.5 der Anwendung integriert neue Funktionen, die die Zusammenarbeit zwischen Benutzern an Dokumenten und Projekten weiter erleichtern sollen. Wichtigste Neuerung ist laut Aussagen des Herstellers die Integration von »User Mentions« in die Kommentarfunktion. Damit steht Benutzern eine zusätzliche Möglichkeit zur Verfügung, andere Personen zu informieren, wenn eine bestimmte Aktion im Dokument von ihnen erwartet wird. Mithilfe der Lesezeichen-Funktion können Benutzer außerdem spezielle Links für andere erstellen, mit der sie automatisch an eine bestimmte Stelle im Dokument springen können. Dadurch werden Absprachen im Team weiter erleichtert. Außerdem enthält das Mail-Modul von Onlyoffice in der neuen Version einen Vorlagen-Ordner. In diesem können Benutzer E-Mail-Vorlagen erstellen und verwalten. Vorlagen können auch aus bestehenden E-Mails generiert werden.

Die neue Version 10.5 beinhaltet darüber hinaus neue Funktionen, die eine transparentere Verwaltung von Dateien ermöglichen. Onlyoffice fasst diese Features unter dem Titel »Smarter Documents« zusammen. Sogenannte »Non-Core«-Dokumentformate (wie zum Beispiel .odf) werden beim Upload von Onlyoffice automatisch in ein vom System lesbares Format (OOXML) konvertiert. Der Prozess läuft in der neuen Version nun transparenter ab: die Nutzer werden jetzt im Voraus über die Konvertierung benachrichtigt. Zudem gibt es jetzt die Möglichkeit, geschützte Dokumente zu öffnen und zu bearbeiten. Beim Konvertieren solcher Dokumente fordert das System den Benutzer nun zur Eingabe des Dokumentenpassworts auf, wodurch sie der Konvertierung explizit zustimmen. Außerdem können alle Mitglieder eines Teams sicher sein, dass auch die anderen Benutzer der Konvertierung zugestimmt haben, sobald sie die Datei geöffnet haben.

Eine weitere Verbesserung in Version 10.5 ist die optimierte Versionsverwaltung. Wenn der Benutzer eine Dateiversion betrachtet, zeigt das Dropdown-Menü nun die gesamte Historie der Datei an. Von nun an kann außerdem jede Zwischenrevision einer Datei mit Strg+S oder dem Befehl Save gespeichert werden. Benutzer können dies in den Benutzereinstellungen konfigurieren. Die Projektmanagement-Features wurden zudem überarbeitet und erweitert. Die Menüführung wurde mit neuen Buttons und Aktionen intuitiver gestaltet. Zudem lassen sich sämtliche Tasks mit einem individuellen Status versehen. Mehrere Projekte können nun per Bulk Removal auf einmal entfernt werden.

Für die Nutzer von Onlyoffice Enterprise liefert die Version 10.5 neue Funktionen zur Speicherverwaltung im Control Panel. Die Verwaltung von Third-Party-Storages erfolgt ab sofort zentral über einen speziell dafür vorgesehenen Reiter. Auch das Hinzufügen neuer Anbieter ist hierüber möglich. Ebenso wurden neue Optionen für die Benutzerautorisierung über LDAP hinzugefügt. Administratoren können nun per Login-History in Echtzeit die Logins/Logouts der Benutzer einsehen. Auch der Schnellzugriff auf deren Profile ist möglich. Die Nutzerverwaltung für Administratoren ist somit zukünftig schneller und einfacher. Ebenfalls ist es nun möglich, neu zum Portal hinzugefügte Nutzer per E-Mail zu benachrichtigen. Die E2E-Verschlüsselungstechnologie von Onlyoffice wurde ebenfalls verbessert.

Die Gemeinschaftsversion von Onlyoffice steht zum freien Download auf der Download-Seite bereit. Den Server gibt es als DEB- und RPM-Paket sowie als Docker-Image. Ein größeres Docker-Image enthält Onlyoffice mit allen Abhängigkeiten. Der Quellcode ist auf Github zu finden.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung