Login
Newsletter
Werbung

Do, 19. Dezember 2019, 15:20

Software::Browser

Webbrowser Vivaldi in Version 2.10 veröffentlicht

Der proprietäre Webbrowser Vivaldi wurde in Version 2.10 veröffentlicht. Die neue Ausgabe erhöht die Kompatibilität mit vielen Webseiten und bringt einige kleinere Verbesserungen.

Die Entwicklung von Vivaldi wird maßgeblich von Jon von Tetzchner bestimmt, dem Mitgründer von Opera. Er gründete gemeinsam mit anderen in Island die Firma Vivaldi Technologies AS, die im Januar 2015 die erste Testversion vorstellte. Vivaldi soll ein Ersatz für Opera sein, dessen Nutzer durch wegfallende Funktionen und fehlende Linux-Versionen verärgert wurden. Wie Opera beruht Vivaldi auf Chromium und kann mit den Erweiterungen des Chromium-Browsers erweitert und modifiziert werden.

Theme-Einstellungen in Vivaldi 2.10

Vivaldi

Theme-Einstellungen in Vivaldi 2.10

Die neue Version 2.10 enthält eine wesentliche Neuerung und weitere Verbesserungen. Es gibt offenbar (wieder) zahlreiche Webseiten, die Browser anhand ihres Namens, dem »User Agent«, von ihren Diensten ausschließen. Dieses Vorgehen war schon immer hirnlos, da der »User Agent« vom Benutzer beliebig gesetzt werden kann. Dennoch wird es laut Vivaldi wieder benutzt, oft auch von den mächtigsten Unternehmen im Web. Auch Browser-Hersteller greifen gern zu diesem Mittel, um möglicherweise den Konkurrenten zu schaden. Daher ändert Vivaldi 2.10 sein Standardverhalten und gibt sich bei den meisten Webseiten nicht mehr als Vivaldi zu erkennen.

Eine weitere Änderung ist, dass die Themes, wenn sie auf automatische Änderung eingestellt sind, jetzt auch Änderungen des Desktop-Themes folgen können. Weitere Verbesserungen von Vivaldi 2.10 betreffen die Adressleiste, die besser mit der Tastatur zu bedienen ist, schnellerer Zugriff auf die Optionen zum Anzeigen oder Verbergen von Erweiterungen und schnellere Ausführung der Quick Commands. Alle Änderungen kann man im Detail in der Ankündigung nachlesen. Vivaldi ist als Binärdatei für Linux (DEB- und RPM-Pakete), Mac OS X und Windows kostenlos erhältlich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 15 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Manchmal hilft wget weiter (pointer, Sa, 21. Dezember 2019)
Re[3]: Es ist ein Trauerspiel. (Josef Hahn, Sa, 21. Dezember 2019)
Re[2]: Manchmal hilft wget weiter (Anonymous, Sa, 21. Dezember 2019)
Re: Manchmal hilft wget weiter (pointer, Sa, 21. Dezember 2019)
Manchmal hilft wget weiter (Anonymous, Fr, 20. Dezember 2019)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung