Login
Newsletter
Werbung

Thema: Torvalds: Benutzt kein ZFS!

6 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Tamaskan am Fr, 10. Januar 2020 um 13:56 #

OpenJDK ist auch freie Software und steht unter der GPL, dennoch kam es zu dem Rechtsstreit mit Google. Warum sollte dies bei (Open)ZFS nicht auch so sein?

  • 1
    Von kraileth am Fr, 10. Januar 2020 um 14:22 #

    Berechtigte Frage! Der Fall „Google gegen Oracle“ ist schon ein spezielles Stück Rechtsgeschichte. Google hat meines Wissens sogar auf OpenJDK umgesattelt, da dieses von Oracle unter der GPL lizenziert wird und entsprechend benutzt werden darf. Was Oracle als Eigentümer von Java jederzeit tun kann, ist, eine neue Version herausbringen und diese nicht mehr unter der GPL zur Verfügung zu stellen. Die alten Versionen bleiben davon unberührt. Wenn es mit Java wäre, wie mit ZFS, dann hätte die Geschichte so ablaufen müssen, daß eine Entwicklergemeinschaft die letzte Open Source-Version nimmt und als einen Fork getrennt von allen Änderungen durch Oracle weiterentwickelt. Das wäre aber natürlich im Java-Umfeld Wahnsinn gewesen.

    • 0
      Von anonymous am Fr, 10. Januar 2020 um 17:17 #

      Das ist so nicht richtig. Du kannst nicht einfach so ein unter der GPL veröffentliches Softwareprojekt nehmen und eine neue Version unter einer anderen Lizenz veröffentlichen.

      Dafür benötigst du die Einverständniserklärung von allen Personen, die GPL-Code beigetragen haben.

      Das leidliche Thema gab es ja schon mit dem Linux-Kernel und der "or later"-Klausel der GPL 2.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung