Login
Newsletter
Werbung

Thema: Torvalds: Benutzt kein ZFS!

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von blubb am Fr, 10. Januar 2020 um 22:35 #

Mich würde mal interessieren, warum man nicht Btrfs bis zur Reife (das schließt Raid5 und 6 ein) nicht fertig macht und welche Fehler Btrfs gemacht hat, die man nun mit bcachefs lösen will?
Das wesentliche Problem war, dass man es extrem schnell in den Kernel aufgenommen hatte, schon als noch nicht stabil war und einige Grundfunktionen gefehlt haben (und ich rede jetzt nicht von RAID5/6, sondern noch grundlegenderen Dingen).
Dazu kamen einige üble Bugs (wie z.B. der, dass das Dateisystem voll laufen konnte obwohl eigentlich laut Anzeige noch viel Platz übrig hätte sein sollen).

Das hat btrfs von Anfang an ein schlechtes Image verpasst.
Die meisten Dinge sind zwar inzwischen ausgeräumt, aber ein paar Sachen (eben RAID5/6) sind eben immer noch nicht ganz gefixt, siehe Status Seite:
https://btrfs.wiki.kernel.org/index.php/Status

Mir persönlich wäre es ehrlich gesagt recht, wenn es genau ein gut supportetes COW Dateisystem unter Linux gäbe.
Ob das nun btrfs oder bcachefs oder HammerFS oder was auch immer ist ist mir ehrlich gesagt egal, solange es in etwa den Funktionsumfang von btrfs hat (COW, Compression, Scrub, RAID, Quotas, …) und stabil ist.
Aber ich muss zugeben, dass ich abgesehen von RAID5/6 mit btrfs auch sehr zufrieden bin. Datenverlust hatte ich mit btrfs im Gegensatz zu Ext4 bislang noch nicht, obwohl ich es seit mindestens 5 Jahren einsetze (genau weiß ich das ehrlich gesagt nicht mehr).

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung