Login
Newsletter
Werbung

Thema: GCC stellt Repositorium auf Git um

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Josef Hahn x am Di, 14. Januar 2020 um 13:29 #

Ich habe verstanden, dass sie den Code vorher in SVN hatten.

Auf der Webseite von Git findet man Hinweise, die zumindest andeuten, dass die Migration mit Bordmitteln möglich ist (https://git-scm.com/book/en/v2/Git-and-Other-Systems-Migrating-to-Git). On top müsse man sich nur um einige Feinheiten kümmern, etwa um die Autoren der SVN-Commits auf vollständige Autorbezeichnungen zu mappen, mit Klarnamen und Mailadresse. Die ganze Sprechweise suggeriert aber, dass das eher Randdetails sind.

Das bedeutet für mich, dass mind. eine der drei Aussagen verkehrt sein muss:

- SVN-Repos lassen sich mit Bordmitteln gut in Git-Repos überführen
- Reposurgeon ist ein sinnvolles Tool
- GCC hat sich so halbwegs zumindest in minimalem Rahmen an Best Practices gehalten, wie man ein VCS ansteuert

Welche ist es?

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung