Login
Newsletter
Werbung

Fr, 17. Januar 2020, 14:38

Software::Desktop::KDE

KDE Plasma 5.18 Beta erschienen

Das KDE-Projekt hat den Plasma-Desktop 5.18 als Betaversion zum Testen veröffentlicht. Die neue Version bringt zahlreiche kleine Verbesserungen und Erweiterungen.

Die Betaversion von Plasma 5.18 leitet die letzte Testphase der kommenden Version von Plasma ein. Da Plasma alle vier Monate in einer neuen Version erscheint, ist mit Plasma 5.18 bereits in der ersten Februarhälfte zu rechnen.

Plasma 5.18 wird wie 5.12 eine LTS-Version, die mindestens zwei Jahre unterstützt wird. In der Betaversion, die bereits weitgehend dem endgültigen Stand von Plasma 5.18 entsprechen dürfte, findet man zahlreiche kleine Verbesserungen und Erweiterungen. So gibt es nun eine Anwendung, um Emojis zu finden und auszuwählen. Der neue globale Edit-Modus ersetzt den Desktop-Toolbox-Button und ermöglicht das einfache Anpassen des Desktop-Layouts. Der Anwendungsstarter Kickoff lässt sich besser mit Touchscreens bedienen.

GTK-Anwendungen, die ihren Rahmen selbst zeichnen (Client Side Decorations), werden jetzt mit korrekten Schatten und Anfassern zur Größenänderung dargestellt. Außerdem übernehmen GTK-Anwendungen jetzt automatisch die Einstellungen für Schriften, Icons, Cursors und anderes von Plasma.

Fotostrecke: 5 Bilder

Desktop von Plasma 5.18
Emoji-Selektor in Plasma 5.18
Globaler Editiermodus zur Desktop-Anpassung in Plasma 5.18
GTK-Theme-Integration in Plasma 5.18
Lesen und Schreiben von Reviews in Discover in Plasma 5.18
Ein neues Systemleisten-Widget ermöglicht das Umschalten der Nachtfarben und erscheint automatisch, wenn die Nachtfarben eingeschaltet sind. Das Wetter-Widget dagegen kann nun auch die Windverhältnisse anzeigen. In der Download-Benachrichtigung erscheint nun ein Icon, mit dem man eine Datei gleich an die richtige Stelle verschieben kann. Eine neue Benachrichtigung ist, dass gemeldet wird, wenn ein verbundenes Bluetooth-Gerät einen fast leeren Akku hat.

Auch die Systemeinstellungen wurden weiter bearbeitet. Neu ist die Möglichkeit, Telemetrie zu aktivieren, womit Informationen über das System und Statistiken zur Benutzung der Plasma-Funktionen übermittelt werden. Die Geschwindigkeit von Animationen kann nun global geregelt werden und diverse Einstellungen wurden weiter verbessert.

Weitere Verbesserungen betreffen die Programmverwaltung Plasma Discover und die Anzeige von Nvidia-GPU-Daten in KSysGuard. Darüber hinaus wurden Probleme in der Darstellung behoben, wenn die Anzeige unter X11 nicht-ganzzahlig skaliert wird.

Im Vergleich zur vorhergehenden LTS-Version 5.12 bringt Plasma 5.18 als hauptsächliche Änderungen ein vollständig neu geschriebenes Benachrichtigungssystem, Browser-Integration, zahlreiche Änderungen an den Systemeinstellungen, die zu mehr Konsistenz beitragen sollen, Unterstützung des globalen Menüs für GTK-Anwendungen, Verbesserungen im Display-Manager mit OSD-Unterstützung, Unterstützung für Flatpak-Portale, die Nachtfarben und Verwaltung von Thunderbolt-Geräten.

Die Betaversion kann als Binärpakete für einige Distributionen und als Quellcode frei heruntergeladen werden. Ein einfacheres Testen versprechen Live-Images und Docker-Images.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung