Login
Newsletter
Werbung

Mo, 20. Januar 2020, 11:23

Software::Browser

Firefox-Preview-Beta für Android in Nightly-Version verfügbar

Die Beta-Version des neuen Mozilla-Browsers Firefox Preview für Android ist ab dem 21. Januar in der Nightly-Version von Firefox für Android verfügbar.

Mozilla

Vor fast neun Jahren erschien die erste Version von Firefox für Android. Seit geraumer Zeit entwickelt Mozilla den Nachfolger, der während der Entwicklungsphase zunächst auf den Namen Fenix hörte und nun als Firefox Preview ausgeliefert wird. Anstatt alt durch neu zu ersetzen, wurde Firefox Preview parallel neben dem mittlerweile im Wartungsmodus befindlichen Firefox für Android entwickelt.

Das Ziel der Neuentwicklung ist, dem künftigen Android-Browser aus dem Hause Mozilla neben dem bestmöglichen Mix aus Schutz der Privatsphäre und Funktionsreichtum eine modernisierte Oberfläche und erhöhte Geschwindigkeit zu verpassen. Dazu erhält er als Unterbau die Web-Engine Quantum, die auch im Desktop-Browser verwendet wird. Die neue Oberfläche verlegt URL-Leiste, Home-Schaltfläche und Menü an den unteren Display-Rand. Beim Verhindern von Tracking geht Firefox-Preview mit dem Strict-Mode weiter als in der Desktop-Version, die im Standard-Mode ausgeliefert wird.

Jetzt gab Mozilla bekannt, dass nach sechs Monaten Tests und Rückmeldungen der Anwender Firefox-Preview-Beta ab dem 21. Januar in die Nightly-Version von Firefox für Android Einzug hält und somit seinen separaten Entwicklungsstrang verlässt. Bestandsanwender erhalten das Update, je nach Update-Präferenz, automatisch oder manuell.

Wer sich Firefox-Preview erstmals in der Nightly-Version anschauen möchte, kann es von Google Play aus installieren. Noch im Frühjahr soll der Wechsel in die Beta von Firefox für Android erfolgen und diesen in der ersten Jahreshälfte ablösen. Firefox Focus, der bei uns Firefox Klar heißt und für Android und iOS verfügbar ist, bleibt davon unberührt und wird auch weiterhin aktiv entwickelt. Durch die Möglichkeit des Löschens von Chronik, Passwörtern, Lesezeichen und Cookies per Klick verspricht er bei weniger Funktionen und Komfort ein Mehr an Privatsphäre.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung