Login
Newsletter
Werbung

Thema: Wine 5.0 mit zahlreichen Neuerungen

31 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von sunrise1873 am Do, 23. Januar 2020 um 14:51 #

ich wäre ja schon froh, wenn es unter Debian 10 überhaupt out of the box funktionieren würde. Hab's bis jetzt noch nicht wieder zum laufen bekommen.

Ansonsten ist Wine eine schöne Sache, hatte jahrelang meine Buchhaltung (nur für Windows) darüber laufen lassen, funktionierte alles gut und erspart einem, gleich ein ganzes Windows in 'ner virtuellen Maschine laufen zu lassen...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 23. Jan 2020 um 15:13.
  • 0
    Von Andre am Do, 23. Januar 2020 um 15:19 #

    Das mal probiert?
    >> https://wiki.winehq.org/Debian

    • 0
      Von sunrise1873 am Do, 23. Januar 2020 um 15:31 #

      oh danke für den Tip, hatte es nur aus dem Standard Debian Repository (stable) probiert, wußte nicht, daß das Projekt auch ein eigenes hat.

      funktioniert auch nicht... verlangt libfaudio0 - das Paket ist in Debian 10 stable gar nicht enthalten...

      https://www.linuxuprising.com/2019/09/how-to-install-wine-staging-development.html

      aber hab' jetzt eine Anleitung zu dem Problem gefunden, mal sehen... trotzdem doch blöd, wenn sowas bereits länger bekannt ist, warum löst man das nicht endlich? Debian ist ja nun nicht irgendeine Distribution... Muß doch aufgefallen sein, wenn er ein Paket für Debian 10 erstellt - daß die Abhängigkeiten gar nicht erfüllbar sind. Sowas muß doch vor der Veröffentlichung mal getestet werden, sei es in 'ner virtuellen Maschine...

      Unter Debian Bullseye funktioniert zumindest mal die Installation, mal sehen ob es dann läuft.

      Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert. Zuletzt am 23. Jan 2020 um 16:00.
      • 0
        Von interessiertnicht am Do, 23. Januar 2020 um 22:18 #

        Wine unter Debian 10, installiert mit Playonlinux läuft hier jeden Tag und das sehr stabil (meistens). Kein Herumwerken mit zusätzlichen Repositories notwendig!

0
Von CC am Do, 23. Januar 2020 um 21:14 #

Also das schöne ist doch an Linux das sich jeder die Distri und den Desktop aussuchen darf, der ihm am besten deucht.

Von daher wenn sich einer mit der bash nicht so auskennt:

Es gibt doch Lutris:

www.lutris.net

Oder PlayOnLinux:

https://www.playonlinux.com/

als frontends....

Für alle anderen gilt: Macht auf der Konsole was ihr für richtig haltet und ich will hier nochmal warnen alles mit Paste and Copy auf die bash mit root Rechten zu übertragen was im Internet feil geboten wird....

0
Von grefabu am Fr, 24. Januar 2020 um 09:34 #

Moin,

zugegebener Maßen habbe ich lange nicht mehr mit wine gearbeitet.
Was mich immer gestört hat, dass man nicht eine software für alle Benutzerkonten installieren kann/konnte. Ist dass immer noch so?

Grüße

Gregor

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung