Login
Newsletter
Werbung

Di, 28. Januar 2020, 09:48

Software::Büro

Thunderbird 78 soll Änderungen am Add-on-System abschließen

Wie schon Firefox zuvor erhält der E-Mail-Client Thunderbird mit MailExtensions ein überarbeitetes System für Erweiterungen, das sich am WebExtensions-Standard von Firefox orientiert.

Mozilla

Der E-Mail-Client Thunderbird leitete die Umstellung auf den WebExtensions-Standard für Erweiterungen, Themes und Wörterbücher bereits im August 2019 mit der Veröffentlichung von Thunderbird 68 ein. Bei Thunderbird heißt der neue Standard MailExtensions. Seit der Veröffentlichung werden im Add-ons-Manager Erweiterungen als deaktiviert angezeigt, die von den Entwicklern nicht angepasst wurden. Die Zeit des Übergangs soll mit Thunderbird 78 enden, dessen Veröffentlichung im Juni 2020 erwartet wird. Erweiterungen, die bis dahin nicht umgestellt sind, werden entfernt.

Der Wechsel von XUL auf den neuen Standard WebExtensions bei Firefox ab 2015 hat viele Anwender des Browsers vergrätzt, da längst nicht alle Entwickler von Add-ons willens oder zeitlich in der Lage waren, die von ihnen betreuten Erweiterungen anzupassen. Damit und durch die Tatsache, dass Funktionen von Add-ons durch fehlende Unterstützung in den neuen APIs wegfielen, waren viele Add-ons nach der Umstellung nicht mehr verfügbar.

Wie das Blog gHacks aktuell berichtet, hat Add-ons-Entwickler Jonathan Kamens, der insgesamt 10 Erweiterungen betreut, eine Kickstarter-Kampagne gestartet, um seine Erweiterungen auf den neuen Standard zu bringen. Darunter sind Erweiterungen wie Send Later, Reply to Multiple Messages, userchromeJS, und IMAP Received Data.

Ein gestaffeltes Subskriptionsmodell soll den Anwendern ermöglichen, einige oder alle Add-ons von Kamens pro Jahr oder für unbegrenzte Zeit zu abonnieren. Die Preise belaufen sich ab der Veröffentlichung von Thunderbird 78 auf 5 oder 10 US-Dollar pro Jahr für eine oder drei Erweiterungen. Mit 25 USD erwirbt man das Recht auf alle Add-ons für ein Jahr, für 50 US-Dollar erhält man lebenslang Zugang zu allen Add-ons. Unterstützer der Kickstarter-Kampagne erhalten für 5 und 10 USD jeweils 2 Jahre Zugang, für 25 USD lebenslanges Recht auf ein Add-on und mit 50 USD für alle Add-ons von Kamens.

Kamens bietet an, Add-ons an andere Betreuer zu überführen, damit diese sie dann auf den MailExtensions-Standard umstellen. Er würde die Betreuer dafür aus den Einnahmen der Kampagne bezahlen. Die Kampagne zielt auf 45.340 Euro und steht bei noch 55 Tagen Restlaufzeit bereits bei über 20.000 Euro von über 1.000 Unterstützern.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung