Login
Newsletter
Werbung

Mi, 29. Januar 2020, 11:48

Software::Distributionen::BSD

GhostBSD 20.01 veröffentlicht

Nur drei Monate nach der letzten stabilen Version steht mit GhostBSD 20.01 eine neue Version des Betriebssystems bereit. Die neue Version basiert auf FreeBSD 12.1-STABLE und bringt dem entsprechend recht viele Aktualisierungen und Neuerungen mit sich.

Desktop von GhostBSD

ghostbsd.org

Desktop von GhostBSD

GhostBSD ist ein auf FreeBSD aufsetzendes Unix-Derivat, das von Eric Turgeon und Nahuel Sanchez 2010 gestartet wurde. Ziel des Projekts ist es, Sicherheit, Privatsphäre, Stabilität, Benutzerfreundlichkeit, Offenheit und Freiheit zu kombinieren. Das System richtet sich vor allem an Desktopnutzer und will allen interessierten Anwendern eine einfache Möglichkeit geben, ein BSD-System für die tägliche Arbeit einzusetzen. Nachdem GhostBSD ursprünglich Gnome als Desktop ausgeliefert hatte, ist mittlerweile Mate zum Standard auserkoren worden.

Rund drei Monate nach der letzten Version steht nun mit GhostBSD 20.01 eine neue Version des Betriebssystems bereit, die zahlreiche Pakete einem Update unterzieht und etliche veraltete Pakete eliminiert. So basiert das System ab sofort auf FreeBSD 12.1-STABLE und verbessert unter anderem die Systemkomponenten wie beispielsweise »ps«. Crontab unterstützt das erzwungene Entfernen von Elementen und mit diskinfo ist es möglich, Informationen über TRIM/UNMAP und Rotationsgeschwindigkeit zu erhalten. Zudem wurden zahlreiche Treiber aktualisiert, darunter Chelsios cxgbe- und Intels ixgb- sowie ixl-Netzwerktreiber. Ebenfalls neu sind die Updates für Neterions Xframe 10GbE- und X3100 10GbE-Karten.

Im Desktopbereich wurde Mate auf die Version 1.22.2 angehoben. Die Software Station beschwert sich bei falschen Passwörtern und der Installer kommt besser mit GPT-Partitionen und UEFI klar. Zudem wurde die Netzwerkunterstützung verbessert und die Handhabung von GBI-Partitionen korrigiert.

Eine Liste der wichtigsten Änderungen kann der Ankündigung der neuen Version entnommen werden. Nutzer, die bereits eine aktuelle Version von GhostBSD einsetzen, müssen ihre Systeme nicht neu installieren. GhostBSD 20.01 steht ab sofort für die 64 Bit x86-Plattform bereit. Das System wird in Form eines ISO-Abbildes ausgeliefert. Die Installation kann unter Linux- und Unix-Systemen mit üblichen Werkzeugen, wie beispielsweise dd erfolgen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Wer nutzt es (Niemand, Mi, 29. Januar 2020)
Re: ghostbsd (kraileth, Mi, 29. Januar 2020)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung