Login
Newsletter
Werbung

Thema: Nvidia stellt Unterstützung für alte GPUs ein

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Nille02 am Mi, 5. Februar 2020 um 17:11 #

Bei einer Mittelklasse Karte ist die hälfte schon recht viel, besonders da AMDs OpenGL Leistung auch hinter der D3D Leistung lag. Aber wie gesagt, war ärgerlich und ich hatte dann günstig die 7850 bekommen. Die Karte ist auch noch im Einsatz und dank der Vulkan Layer kann man damit sogar brauchbar spielen.

Aber das Problem mit dem Blob hast du ja auch noch mal genannt. Sobald es zu Bleeding Edge wird, geht es nicht mehr. Man muss dann für sich selber Abwegen was einem wichtiger ist, mir ist die Funktion der Karte erst mal wichtiger.

Es ist ja auch eine Frage der Distribution. Nvidia und Arch oder Gentoo wird sicherlich auch nicht Glücklich. Ich benutze fast nur Ubuntu und Debian, da läuft man weniger Gefahr einen Bleeding Edge Kernel zu bekommen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 05. Feb 2020 um 18:14.
  • 0
    Von Ach je ... am Do, 6. Februar 2020 um 12:04 #

    Ich habe hier seit Jahren openSUSE mit einer Geforce 1050Ti ohne Problem am arbeiten.
    Derzeit mit dem aktuellen Mainline-Kernel 5.5.1, wo sich einiges zum Vorgänger 5.4 geändert hat.
    Gefühlt eine Woche nach Freigabe des 5.5 war die neue Treiber-Version 440.59 verfügbar.

    Bevor sich hier eine Notwendigkeit für eine neue GPU ergibt, dürfte mein PC insgesamt nach einer technologischen Erneuerung schreien

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung