Login
Newsletter
Werbung

Thema: Mate 1.24 veröffentlicht

17 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von jimjones am Di, 11. Februar 2020 um 10:20 #

Einfaches, durchdachtes Bedienkonzept, danke. Mein Standard Desktop.

0
Von Oiler der Borg am Di, 11. Februar 2020 um 10:54 #

... und durch das Versemmeln LxQt´s jetzt zusammen mit XCFE das schlankeste Voll-DE

  • 0
    Von Sebastian98539785296 am Di, 11. Februar 2020 um 11:09 #

    Was wurde denn an LxQt "versemmelt"?

    • 1
      Von Oiler der Borg am Di, 11. Februar 2020 um 12:09 #

      Resourcenverbrauch!
      ..... ist fast auf einer Linie mit Gnome3 & KDE5

      • 0
        Von devil am Di, 11. Februar 2020 um 15:03 #

        Das kann ich so nicht stehen lassen. Was Ressourcenverbrauch angeht, so stehen GNOME 3 und Cinnamon an der Spitze. Xfce und Plasma5 stehen in etwa auf einer Stufe. Darunter liegen die sparsameren Desktops.

        • 0
          Von Oiler der Borg am Do, 13. Februar 2020 um 09:33 #

          Du meinst Gnome liegt weit vorn, ein gutes Stück dahinter treten Cinnamon und Plasma5 einander auf die Füsse, dann kommt viel Platz bis Mate und anderthalb Meter dahinter XCFE.....

          Welche sparsamen Desktops meinst Du denn noch? Sicher dass da nicht "Windowmanager" gemeint sind ?

          • 0
            Von devil am Do, 13. Februar 2020 um 11:59 #

            Die aktuellen Verhältnisse beim Verbrauch haben mich dann doch so interessiert, dass ich die eben mal durchgetestet habe. Dazu habe ich Images von siduction (Debian Unstable, alle am selben Tag in 12/19 gebaut) mit den verschiedenen Desktops in VirtualBox gestartet und idle per Htop den Verbrauch an Hauptspeicher ermittelt.

            Hier die Ergebnisse:
            Gnome: 961
            Cinnamon: 684
            Plasma: 624
            LXDE: 492
            LXQt: 467
            Mate: 466
            Xfce: 391

            • 0
              Von Ede am Fr, 14. Februar 2020 um 10:46 #

              LXDE: 492 kann ich nicht nachvollziehen. Das ist bei mir unter 300. Es kommt immer darauf an, was mit gestartet wird. Besonders auch bei Plasma. Openbox-kde verbraucht übrigens auch extrem wenig.

0
Von Dominikus am Di, 11. Februar 2020 um 11:12 #

Ich benutze MATE seit Jahren als Desktop-Umgebung und Caja ist mein Lieblings-Dateimanager. MATE ist eine DE, gegen die Windows 10 allein(!) bei der Bedienung abstinkt. (Ich erwähne das nur, weil Windows dadurch bei mir still und leise den Status "benutze ich auch mal, wenn nötig" erhalten hat.)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 11. Feb 2020 um 11:14.
  • 0
    Von mosu am Di, 11. Februar 2020 um 13:35 #

    Auch Danke, auch wenn ich bei geeigneten Rechnern KDE den Vorzug gebe. Besonders Caja kann mit Dolphin gar nicht mithalten.

    • 1
      Von Ede am Di, 11. Februar 2020 um 14:16 #

      Ich bin von Dolphin zu Caja gegangen, weil im heterogenen Windows-Netzwerk bestimmte Rechte-Probleme und Fehlermeldungen damit nicht auftreten. Ansonsten finde ich Dolphin super. Aber für diesen Zweck hat er sich bei mir als untauglich erwiesen. Nach dem Wechsel von Plasma zu Mate war alles o.k.

0
Von Ruby am Di, 11. Februar 2020 um 11:13 #

Hab mir das mal angesehen und es ist nicht meins. Aber würdige die Arbeit dahinter!

  • 0
    Von MancusNemo am Di, 11. Februar 2020 um 22:28 #

    Geht mir genauso, aber nur weil dort der Zoom Fehlt. Das ist aber in XFCE drin(Alte + Mausrad). Ansonsten für alte Laptops ein geiles DE, denn ansonsten muss man da dann LXDE einsetzen. Das ist mir dann persönlich schon wieder zu schlicht und damit nur eine "Notlösung".

0
Von kamome umidori am Mi, 12. Februar 2020 um 10:18 #

Cool, dass hier auch an Wayland gearbeitet wird! War mir bisher entgangen.

0
Von Ede am Do, 13. Februar 2020 um 08:43 #

Ich möchte etwas zitieren, was ich hier gelesen habe:

https://www.bitblokes.de/speicherverbrauch-mate-desktop-gtk2-gegen-gtk3/

" MATE Desktop 1.14.1 braucht nicht wesentlich mehr RAM als MATE Desktop 1.12.2, wenn beide gegen GTK2 kompiliert sind.
Ubuntu MATE 16.10 (pre-alpha) mit MATE Desktop 1.14.1 gegen GTK3 kompiliert braucht sogar noch weniger Speicher als die anderen.

Bei zweiten Punkt gibt es allerdings ein ABER. ps_mem zeigt, dass alle MATE-Anwendungen gegen GTK3 kompiliert mehr RAM brauchen als die GTK2-Gegenstücke. Weniger Arbeitsspeicher als Ubuntu MATE 16.04 ist deswegen notwendig, weil:

Tilda wird nicht mehr länger per Standard in Ubuntu MATE 16.10 ausgeführt. Das ist nun eine Option in MATE Tweak.
NetworkManager verwendet systemd-resolve via libnns-resolve für DNS Lookups. Deswegen benötigt der NetworkManager weniger Ressourcen.
Alle Anwendungen und Komponenten die per Standard bei Ubuntu MATE 16.10 gestartet werden, verwenden nur GTK3. Somit ist nur ein Toolkit im Speicher resident und keine zwei, wie das bei Ubuntu MATE 16.04 der Fall ist."

Ich finde das im Zusammenhang mit Mate sehr interessant. Mate wird mehr und mehr mein Favorit.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung