Login
Newsletter
Werbung

Thema: Meilenstein für freie Software in Dortmund

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von mw am Mi, 12. Februar 2020 um 07:15 #

So gaaanz langsam macht sich der Unmut über bestehende Umgebungen und den vendor Lock-In breit. Aber den Mut, alte Zöpfe abzuschneiden, haben die wenigsten. Es ist allerhöchste zeit, dass die EU Richtlinie konsequent angewendet wird und es ein Verbot proprietärer Anwendungsentwicklungen gibt. Wenn eine Kommune eine Anwendung entwickelt oder entwickeln läßt, dann sollte die auch für andere Kommunen zur Verfügung stehen und technologisch barrierefrei sein, d. h. auf allgemein anerkannten Standards beruhen, die nicht proprietär sind. Das ewige Genöle, dass die Anwender nichts anders können als Windows, ist lediglich ein vorgeschobenes Argument der Lobby. Die vielen Mitarbeiter im öffentlichen Dienst sind doch alle keine Dummchen.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung