Login
Newsletter
Werbung

Thema: KDE Plasma 5.18 LTS veröffentlicht

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von Oh neim! am Do, 13. Februar 2020 um 08:39 #

Es funktioniert definitiv nicht bei mir, daher fragte ich hier im Forum. Google hat Kmail nicht autorisiert.

  • 2
    Von Carl Schwarzenberg am Do, 13. Februar 2020 um 08:46 #

    Same here, seit etwa einem halben Jahr keine Chance.

    1
    Von kubuntuuser am Do, 13. Februar 2020 um 09:55 #

    ja, das Problem ist bekannt. Bei Neueinrichtung eines Email-Zugangs zu gmail kommt im Zuge der Autorisierung die Fehlermeldung:

    Die Anmeldung mit Google ist für diese App vorübergehend deaktiviert
    Die Verwendung von Google Log-in wurde für diese App noch nicht bestätigt.

    Der Hauptentwickler Daniel Vratil hatte wohl einen Hinweis von Google zu lange ignoriert, wonach er die "App" (Kmail) rechtzeitig hätte bei Google für OAuth autorisieren lassen müssen. In der Folge erlaubt Google derzeit keine Anmeldungen mehr via OAuth für Kmail. Siehe auch hier 8-8-19 Akonadi Kmail not approved for use with gmail und die Stellungnahme des Entwicklers DANIEL VRÁTIL KONTACT AND GOOGLE INTEGRATION ISSUES

    Laut Daniel gibt es folgenden Workaround:

    Im Falle von Gmail kann das Problem meist bei der Einrichtung des IMAP-Kontos in KMail umgangen werden, indem Sie im Reiter "Erweitert" die Authentifizierungsmethode PLAIN wählen und Ihre E-Mail und Ihr Passwort verwenden. Möglicherweise müssen Sie in den Einstellungen Ihres Google-Kontos weniger sichere Anwendungen zulassen, um sich mit Ihrer regulären E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort anmelden zu können.

    Das Problem tritt offenbar nur bei der Neueinrichtung eines Kontos zu Google auf. Bereits existierende Konten sollten allerdings weiterhin funktionieren.

    Ich finde gerade leider keine Zeitangaben darüber, bis wann das Problem beseitigt sein wird.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung