Login
Newsletter
Werbung

Do, 13. Februar 2020, 12:16

Software::Browser

Webbrowser Vivaldi in Version 2.11 veröffentlicht

Der proprietäre Webbrowser Vivaldi wurde in Version 2.11 veröffentlicht. Die neue Ausgabe macht Pop-Out-Videos mit einem Klick zugänglich, passt sich leichter an System-Themes an und bringt einige kleinere Verbesserungen.

Die Entwicklung von Vivaldi wird maßgeblich von Jon von Tetzchner bestimmt, dem Mitgründer von Opera. Er gründete gemeinsam mit anderen in Island die Firma Vivaldi Technologies AS, die im Januar 2015 die erste Testversion vorstellte. Vivaldi soll ein Ersatz für Opera sein, dessen Nutzer durch wegfallende Funktionen und fehlende Linux-Versionen verärgert wurden. Wie Opera beruht Vivaldi auf Chromium und kann mit den Erweiterungen des Chromium-Browsers erweitert und modifiziert werden.

Die neue Version 2.11 bringt den Benutzern acht Wochen nach 2.10 wiederum eine Handvoll Verbesserungen. So macht Vivaldi Pop-Out-Videos mit einem einzigen Klick zugänglich. Dafür wurde ein kleines Icon über dem Video platziert, das man anklicken kann. Die bereits einige Versionen zuvor eingeführte Pop-Out-Video-Funktionalität besteht darin, dass man Videos aus der Webseite, auf der sie angeboten werden, in ein separates »schwebendes«, also immer im Vordergrund bleibendes Fenster verlagern kann, das man beliebig verschieben kann. Bisher war dafür eine Navigation in den Menüs erforderlich. Falls das Video Teil einer Playlist ist, gibt es jetzt außerdem Buttons, um vor- oder zurückzuspringen.

Fotostrecke: 3 Bilder

Vivaldi 2.11
Button zum Starten des Pop-Out-Videomodus in Vivaldi 2.11
Theme-Option in Vivaldi 2.11
Seit der letzten Version können Themes, wenn sie auf automatische Änderung eingestellt sind, Änderungen des Desktop-Themes folgen. Dabei wurde bisher aber keine Unterscheidung zwischen normalem und dunklem Modus gemacht. Jetzt folgt Vivaldi auch dieser Einstellung. Die neuen Tastenkürzel F6 und Umschalt-F6 ermöglichen es, den Eingabefokus zwischen der Webseite und den verschiedenen Leisten zu wechseln.

Als weitere Verbesserung wurden in Vivaldi 2.11 die Entwicklerwerkzeuge erweitert. Alle Änderungen kann man im Detail in der Ankündigung nachlesen. Vivaldi ist als Binärdatei für Linux (DEB- und RPM-Pakete), Mac OS X und Windows kostenlos erhältlich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung