Login
Newsletter
Werbung

Mo, 17. Februar 2020, 08:13

Software::Grafik

Blender 2.82 erschienen

Die Blender Foundation und die Entwicklergemeinschaft haben die Version 2.82 der freien 3D-Modellierungs- und Rendering-Anwendung »Blender« veröffentlicht. Sie erweitert unter anderem den Funktionsumfang der Cycles-Rendering-Engine, verbessert die Physik- und Werkstoff-Simulation und ergänzt die Modellierungswerkzeuge um neue Funktionen.

blender.org

Seit der Freigabe der Version 2.81 haben die Programmierer an Blender eine Reihe von Änderungen vorgenommen. Zahlreiche Änderungen erfuhr dabei beispielsweise der Cycles-Renderer. Cycles ist eine Render-Engine, die seit der Version 2.61 zum Standard beim Rendering unter Blender gehört. Ähnlich wie andere Lösungen wird auch Cycles als Addon eingebunden. Die neue Version wurde laut Aussage der Entwickler unter anderem beschleunigt und verfügt über einen besseren Denoiser, der für weniger Rauschen sorgt. Zudem unterstützt Blender auch den von Nvidia RTX angebotenen Denoiser. Ebenfalls neu in der aktuellen Version von Cycles sind die erweiterten Shader-Nodes sowie AOVs (Arbitrary Output Variables) .

Das überarbeitete Physik-System erlaubt in Blender 2.82 unter anderem die Simulation von Feuer-und Gaseffekten. Möglich macht es die Anbindung des freien Simluationsframeworks »Mantaflow«. Die Darstellung von Kleidung und Werkstoffen wurde weiter ausgebaut und umfasst auch die Simulation von Druck, die sie beispielsweise bei der Darstellung von Ballons benötigt wird. Weitere Verbesserungen erfuhr das System zum UV-Mapping, das nun komplett in Blender eingebunden wurde. Der neue Pixar USD-Export sorgt ferner für mehr Interoperabilität.

Fotostrecke: 6 Bilder

Blender 2.82 - Feuersimulation
Blender 2.82 - UV-Mapping-System
Blender 2.82 - USD-Export
Blender 2.82 - Gerenderte Szene
Zu den weiteren Neuerungen von Blender 2.82 gehören diverse Verbesserungen innerhalb der Modellierungskomponente. Der Editor kommt besser mit transparenten Materialien klar und kann sie besser darstellen. Die Vorschau innerhalb des Viewports zeigt auch Nebel, Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) und Subsurface-Farben. Zudem wurden das Sculpt- und Bleistift-Werkzeuge weiter verbessert und um neue Möglichkeiten ergänzt.

Eine Liste der Neuerungen und Änderungen liefert die Übersichtsseite von Blender 2.82. Blender wird größtenteils in C, C++ und Python umgesetzt und unter der GPL veröffentlicht. Die aktuelle Version ist für Linux, Mac OS X, Windows sowie Steam und als Quellcode auf der Downloadseite des Projekts verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung