Login
Newsletter
Werbung

Mo, 17. Februar 2020, 09:47

Software::Distributionen::Fedora

Kleines Malheur bei Fedora

Durch einen Fehler in der Software wurde Fedora-Anwendern am Wochenende eine Aktualisierung auf Fedora 32 angeboten.

fedoraproject.org

Aufgrund eines Fehlers in einer Software, die der Paketmanager »Gnome Software« zur Grundlage seiner Meldungen über Aktualisierungen verwendet, erhielten Fedora-Anwender über mehrere Stunden hinweg eine Meldung, die die Aktualisierung auf das frühestens am 21. April zur Veröffentlichung anstehende Fedora 32 anbot.

Der Fehler lag in einem Datensatz aus der Paketdatenbank, der Informationen über künftige und zurückliegende Veröffentlichungen von Fedora und Red Hat enthält. Dort wird unter anderem der Status der jeweiligen Veröffentlichung mit »EOL«, »Active« oder »Under Developement« angegeben. Hier wurde für Fedora 32 versehentlich »Active« eingetragen. Der Fehler passierte beim Auslagern der Entwicklungsversion von Fedora 32 von Rawhide in einen eigenen Entwicklungszweig.

Diese Statusänderung nahm »Gnome Software« zum Anlass, Anwender fälschlicherweise auf die Verfügbarkeit der Aktualisierung von Fedora 32 hinzuweisen. Der Fehler wurde zwar schnell entdeckt, wie Adam Williamson in seinem Blog schreibt, wurde aber durch verschiedene Caching-Mechanismen unter Umständen über mehrere Stunden angezeigt. Anwender, die dieser Ankündigung Glauben geschenkt haben und eine Aktualisierung angestoßen haben, hatten möglicherweise hinterher ein unbenutzbares System. Ob es zu solchen Vorfällen kam, ist derzeit nicht bekannt.

Fedora 32 lässt noch eine Weile auf sich warten, die erste offizielle Möglichkeit einer Aktualisierung für Endanwender ist mit der Beta-Version für den 17. März vorgesehen. Die allgemeine Verfügbarkeit ist für den 21. April geplant, kann sich bei Fedora aber auch nach hinten verschieben. Einige der zu erwartenden Neuerungen sind neben Gnome 3.36 der geplante Umstieg auf GCC 10, die Handhabung von durch GCC erstellter Symlinks durch das Alternativen-System sowie die standardmäßige Aktivierung von FSTRIM.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Ent oder weder … (Nabashi, Di, 18. Februar 2020)
Re[3]: Ent oder weder … (Jan2, Di, 18. Februar 2020)
Re[2]: Ent oder weder … (Verfluchtnochmal_5987108, Di, 18. Februar 2020)
Re: Ent oder weder … (Jan2, Mo, 17. Februar 2020)
Ent oder weder … (kamome umidori, Mo, 17. Februar 2020)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung