Login
Newsletter
Werbung

Di, 18. Februar 2020, 13:25

Software::Grafik

Wayland 1.18 freigegeben

Elf Monate nach Version 1.17 ist jetzt Wayland in Version 1.18 erschienen. Die neue Version enthält lediglich kleinere Ergänzungen und ermöglicht die Verwendung von Meson zum Compilieren.

wayland.freedesktop.org

Wayland ist ein Protokoll zwischen Compositor und Client-Applikationen sowie die entsprechende Implementation als C-Bibliothek. Der Compositor kann dabei ein eigenständiger Display-Server sein, wie der vom Projekt entwickelte Referenz-Compositor Weston, eine X-Anwendung oder ein Wayland-Client. Die Clients können traditionelle Anwendungen, X-Server oder andere Display-Server sein. Wayland bildet zusammen mit einem Compositor ein vollständiges Fenstersystem, das X in vielen Bereichen ablösen wird. Immer mehr Desktopumgebungen werden für Wayland ertüchtigt. Die Verwendung von X-basierten Anwendungen ist aber weiterhin möglich und X wird auch nicht verschwinden.

Da Wayland bereits stabil ist, enthält auch Wayland 1.18 nur wenige Neuerungen. So kann nun das Generiersystem Meson zum Compilieren von Wayland verwendet werden. Die Compilierung mit den Autotools ist in dieser Version noch möglich, soll aber irgendwann entfernt werden. Neue Funktionen erlauben es, Proxy-Objekte zu deklarieren, über die sich Anwendungen und Toolkits eine Wayland-Verbindung teilen können. Über Timer wird jetzt im Wayland-Server selbst Buch geführt, um Dateideskriptoren einzusparen. Außerdem kam die Funktion wl_global_remove hinzu, die Wettlaufbedingungen bei globalen Objekten vermeidet.

Aus dem Quellcode von Wayland wurden schon vor längerer Zeit Weston, die Referenzimplementation eines Compositors, und wayland-protocols, die Implementation der Protokolle zwischen Wayland-Server und Clients, ausgegliedert und separat von Wayland veröffentlicht. Die wayland-protocols stehen seit über einem halben Jahr bei Version 1.18, während Weston im Januar in Version 8.0.0 veröffentlicht wurde. Alle Pakete sind im Quellcode auf der Releases-Seite zu finden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung