Login
Newsletter
Werbung

Mi, 19. Februar 2020, 08:16

Software::Security

Mozilla erweitert Betatest für VPN-Dienst

Mozilla hat eine Android-App für den geschlossenen Betatest des kostenpflichtigen VPN-Diensts »Firefox Private Network« freigegeben. Eine iOS-App soll bald folgen.

Mozilla

Im Oktober 2018 kündigte Mozilla den kostenpflichtigen VPN-Dienst Firefox Private Network an, der sich seitdem in den USA für Windows 10 im geschlossenen Betatest befindet. Mozilla tat sich dazu mit dem Schweizer Anbieter ProtonVPN AG zusammen. Der Anbieter, der auch den ProtonMail-Dienst betreibt, wirbt damit, in das Tor-Netzwerk integriert zu sein und Benutzern eine einfache Möglichkeit zu bieten, ihre gesamte Verbindung mit einem einzigen Mausklick durch das Tor-Netzwerk zu leiten und keine Protokolle von Anwendersitzungen zu speichern.

Jetzt erweitert Mozilla das Angebot, das immer noch auf Einladungsbasis funktioniert und eine Warteliste hat, um eine Android-App. Während der VPN-Dienst für den Firefox-Browser kostenlos ist, fallen für den Schutz kompletter Geräte unter Windows 10 oder Android rund fünf US-Dollar monatlich an. Bei den Preisen handelt es sich jedoch um vorläufige Preise für die Betaphase, wie Mozilla in der Ankündigung verrät. Für die Android-App kommt aber nicht erneut ProtonVPN als Partner zum Zug, sondern der schwedische VPN-Anbieter Mullvad, der ebenfalls einen sehr guten Ruf genießt, was Sicherheit und Schutz der Privatsphäre angeht.

Ein Grund für Mullvad als Partner mag deren Affinität zu neuen Technologien gewesen sein. Mullvad bot als einer der ersten VPN-Dienste alternativ WireGuard als Protokoll für seinen VPN-Dienst an. So kommt bei der App für das Firefox Private Network für Android auch dieses moderne Protokoll zum Einsatz, das im Frühjahr in den kommenden Kernel Linux 5.6 aufgenommen wird. Der Dienst erlaubt bis zu fünf Geräte gleichzeitig und nutzt Server in über 30 Ländern weltweit. Noch in diesem Jahr soll der Betatest auch für iOS verfügbar sein und auf weitere Länder ausgedehnt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung