Login
Newsletter
Werbung

Thema: Erste Vorschau auf Android 11

22 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Potz Blitz am Do, 20. Februar 2020 um 14:24 #

Ich bin sicher kein Experte für Handybetriebssysteme. Aber was ich von Android höre und gehört habe, war selten etwas Gutes. So ist es wohl ein reines Glücksspiel, ob man sein Gerät rooten kann. Dies sollte imho eigentlich selbstverständlich sein, wenn der Benutzer das will. Ferner sind häufig Apps vorinstalliert sein, die sich nicht entfernen lassen und den Nutzer ausspionieren.

Googles zentraler (nicht wechselbare) App-Store ist ein weiteres Ärgernis. Goggle soll von App-Entwicklern, die eine kostenlose App in seinen Play-Store anbieten wollen, verlangen, dass diese "besondere" SDK-Funktionen nutzen. Ziel auch hier das Auspionieren/Tracking des Nutzers. Apps, die etwas kosten, brauchen das nicht, dafür füllen sie die Kassen der Datenkrake, ohne das die auch nur einen Handschlag dafür tun müssen -- eine klassische Türstehermethode.

In Summe würde ich Android nicht als freie Software bezeichnen. Es ist eher ein trojanisches Pferd von noch übelerer Sorte als Microsoft sie jemals entwickelt hat.

  • 0
    Von Ach je... am Do, 20. Februar 2020 um 14:25 #

    Mich würde interessieren wer bereits schon Android 10 hat?

    0
    Von tomkater68 am Fr, 21. Februar 2020 um 12:53 #

    Aber was ich von Android höre und gehört habe, war selten etwas Gutes.

    Auf Basis von Gerüchten sollte man sich keine Meinung bilden.

    So ist es wohl ein reines Glücksspiel, ob man sein Gerät rooten kann

    Was hat das mit dem Betriebssystem zu tun? Ob Du Dein Gerät rooten kannst oder nicht, hängt davon ab, ob Dir der Hersteller Deines Gerätes die Möglichkeit gibt, den Bootloader zu entsperren oder nicht. Das hat mit Android gar nichts zu tun. Wenn Du Dich dann vor dem Kauf schlau machst, ob Du Dein Gerät rooten kannst oder nicht, dann ist es auch kein Glücksspiel mehr.

    Googles zentraler (nicht wechselbare) App-Store ist ein weiteres Ärgernis.

    Niemand zwingt Dich, Googles PlayStore zu verwenden. Es steht Dir frei, alternative Repositories zu verwenden (z.B. f-droid). Und wenn Du unbedingt eine App aus dem PlayStore brauchst, dann kannst Du z.B. mit Aurora anonym daraufzugreifen.

    Goggle soll von App-Entwicklern, die eine kostenlose App in seinen Play-Store anbieten wollen, verlangen, dass diese "besondere" SDK-Funktionen nutzen.

    Wo hast Du denn den Blödsinn her? Die Bedingungen für das Einstellen von Apps in den PlayStore können den offen verfügbaren Google Richtlinien entnommen werden und auch die Android API ist kein Geheimnis. Irgendwelche 'besonderen' Funktionen für kostenlose Apps kann ich weder den Richtlinien noch der API entnehmen.

    Ich persönlich finde es ärgerlich, dass viele Entwickler ohne Not Abhängigkeiten zu den Google Diensten erzeugen. Das ist aber eine Design-Entscheidung der Entwickler und kein Zwang von Google und betrifft sowohl kostenpflichtige wie auch kostenfreie Apps.

    • 0
      Von Potz Blitz am Fr, 21. Februar 2020 um 16:20 #

      Wo hast Du denn den Blödsinn her? Die Bedingungen für das Einstellen von Apps in den PlayStore können den offen verfügbaren Google Richtlinien entnommen werden und auch die Android API ist kein Geheimnis. Irgendwelche 'besonderen' Funktionen für kostenlose Apps kann ich weder den Richtlinien noch der API entnehmen.

      Das stimmt, ich kann es leider nicht belegen ... und habe mir auch die Quelle nicht gemerkt. Könnte ev. Golem oder Heise gewesen sein.

    0
    Von openWeb am So, 23. Februar 2020 um 07:15 #

    Dein ganzer Kommentar strotzt nur so vor Halbwahrheiten und Unwissenheit...

    Im Gegensatz zu den Apple- und den alten MS-Geräten kann man die meisten Android Phones wenigstens sogar mit Hilfe der Hersteller rooten. Google ging da voran, mein Nexus-Tablet hatte ich nach kurzem Blick in die Onlinehilfe in 5 Minuten mit nem Custom-Rom ausgestattet, aktuell hab ich ein Xiaomi Mi9TPro, für einen Bruchteil des Preises eines Samsung oder Apple Gerätes. Hier hatte man "Wartezeit", danach wurde der Bootloader durch den Hersteller entsperrt, REcovery drauf und CustomRom. Fertig. Ich hab jetzt mein xtes Smartphone und konnte alle rooten, manchmal reicht ein kurzer Blick ins XDA-Forum. BEVOR man kauft ;-)

    Es gibt keine Apps, die man nicht entfernen kann. Es gibt genug CustomRoms, die nix zusätzliches installieren, wer sich danach unbedingt die Gapps-Ultra Pakete draufpacken möchte - denen sei es gegönnt. Aber selbst danach gibt es fast immer entweder per Skript oder (hey wir sind Linuxer!) die Möglichkeit per Konsole Apps zu entfernen!

    Der Playstore ist nicht verpflichtend. Es gibt fast alle Apps die ich nutze im Netz als APKs direkt von den Entwicklern. Den Rest über Web aufs Handy geschickt, oder FDroid...

    Es gibt alleine für mein Smartphone 4 Custom Kernels... Die sind im Quelltext verfügbar und schnell von jedem selbst gebaut. Da ist das Risiko der Trojaner schon geringer als bei den mitgelieferten. Es gibt etliche Tools, um Traffic zu protokollieren und zu blocken...

    Aktuell ist Android für mich die einzige Alternative, wenn man mir dem Gerät auch arbeiten will. Die meisten offenen Phones haben leider immer hardwareseitig Einschränkungen. Wenn ich unterwegs schnell mal per SSH was richten muss, dann brauche ich etwas mit großem Display für meine alten Augen und wenigstens genug Power, dass ich flüssig tippen kann...

    • 0
      Von Ghul am So, 23. Februar 2020 um 21:27 #

      Aktuell ist Android für mich die einzige Alternative, wenn man mir dem Gerät auch arbeiten will. Die meisten offenen Phones haben leider immer hardwareseitig Einschränkungen. Wenn ich unterwegs schnell mal per SSH was richten muss, dann brauche ich etwas mit großem Display für meine alten Augen und wenigstens genug Power, dass ich flüssig tippen kann...

      Du loggst dich ersnthaft mit Geräten mit Customroms Software in deine Rechner mit ssh ein?

      Also ich behandle Smartphones nur als Gastgeräte.
      Ich rufe damit weder meine E-Mails ab, noch logge mich darüber in meinen Netflix Account ein.
      Auf die Idee, mich vom Smartphone per ssh in meinen Computer einzuloggen, würde ich aus Sicherheitsgründen aber erst gar nicht kommen bzw. diese grundsätzlich ablehnen.

      Mein Tipp:
      Kauf dir ein kleines Notebook und installiere darauf ein Debian.

0
Von Atalanttore am Do, 20. Februar 2020 um 22:02 #

... vom Willen der US-Regierung.

Die Möglichkeiten zum Missbrauch des Play Stores für politische Ziele sind unbegrenzt.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung