Login
Newsletter
Werbung

Fr, 21. Februar 2020, 09:53

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat OpenStack Platform 16 mit verlängerter Unterstützung

Red Hat OpenStack Platform 16 ist Red Hats aktuelle Zusammenstellung von OpenStack und kommt mit um ein Jahr verlängerter Unterstützung.

Red Hat

Linux-Distributor Red Hat bietet für seine OpenStack-Distribution Red Hat OpenStack Platform (RHOP) eine Aktualisierung auf Version 16 an. Darin kombiniert der Distributor laut der Ankündigung die OpenStack-Community-Veröffentlichungen »Rocky«, »Stein« und »Train« mit den Neuerungen der Versionen 14 und 15 der Red Hat OpenStack-Plattform. Die Grundlage der Distribution ist seit Version 15 Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 8.

Ein Kritikpunkt, dem sich OpenStack im Unternehmenseinsatz oft gegenüber sieht, sind die zu schnellen Versionswechsel der aus vielen Modulen bestehenden Anwendung zur Verwaltung privater und hybrider Clouds. Red Hat will mit seiner eigenen OpenStack-Distribution in Version 16 dazu beitragen, dass Unternehmen eine längere Unterstützung der Zusammenstellung nutzen können.

Red Hat unterscheidet zwischen »Standard Releases« und »Long Life Releases«. Folgen erstere dem 6-monatigen OpenStack-Rhythmus und sind ein Jahr unterstützt, so boten letztere bisher drei Jahre Unterstützung, die nun auf vier Jahre verlängert wurde. Der Support kann um ein weiteres Jahr verlängert werden. Seit Red Hat OpenStack Platform 10 erfährt jede dritte Ausgabe diesen verlängerten Support.

Das heißt aber nicht, dass die Anwender in diesem Zeitraum keine Aktualisierungen erhalten. Sogenannte Stream-Releases aus der OpenStack-Gemeinschaft sorgen sporadisch für die Einführung neuer Funktionen, ohne den Umstieg auf eine neue Plattform-Version nötig zu machen. Außerdem führt RHOP 16 das neue Cells v2 ein. Cells ermöglichen ein unkompliziertes Skalieren von OpenStack-Clouds per OpenStack-Compute. Mit der Verwendung von Cells v2 ermöglicht RHOP 16 die gleichzeitige Verwendung mehrerer Cells, wobei jede mit spezifischen Compute-Knoten und einer Datenbank ausgestattet ist.

RHOP 16 unterstützt die Verschlüsselung des internen API-Verkehrs für das Open Virtual Network (OVN) mit Transport Layer Security (TLS). RHOP kann auch in hybriden Clouds, die von Kubernetes verwaltet werden, eingesetzt werden. Dies wird durch die enge Integration mit der Red Hat OpenShift Container Platform erreicht. Red Hat OpenStack Platform 16 ist ab sofort über das Red Hat Kundenportal für Kunden mit aktiven Abonnements verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung