Login
Newsletter
Werbung

Mo, 2. März 2020, 14:51

Software::Entwicklung

Qt 5.15 Beta1 erschienen

Das Qt-Projekt hat die erste Betaversion von Qt 5.15 freigegeben. Die neue Ausgabe der Klassenbibliothek enthält eine Reihe von neuen Funktionen und Erweiterungen gegenüber Qt 5.14, besonders wieder im 3D-Bereich.

Qt Project

Qt ist eine C++-Klassenbibliothek, die sowohl GUI-Elemente als auch andere nützliche Klassen in großer Zahl anbietet und damit die plattformübergreifende Entwicklung von C++-Programmen wesentlich erleichtert. Die Entwickler haben nun die erste Betaversion von Qt 5.15 freigegeben, die zum Testen der neuen Funktionalität dient. Sie planen weitere Betaversionen in regelmäßigen Abständen und einen Veröffentlichungskandidaten Ende April.

Qt 5.15 bringt nach Angaben der Entwickler viele neue Funktionen, Verbesserungen und Korrekturen. Laut der Liste der Neuerungen von Qt 5.15 wurden zahlreiche Klassen um einzelne weitere Methoden erweitert. Wie das Projekt bereits im Oktober 2019 in zwei Artikeln skizziert hat, ist Qt 3D ein Schwerpunkt der nächsten Monate oder Jahre. Qt 3D ist ein sehr allgemein gehaltenes Modul der Qt-Bibliothek, das der dreidimensionalen Darstellung dient. Es nicht einfach eine Kapselung von OpenGL- oder Vulkan-Funktionalität, sondern ein komplettes Framework zur Erstellung, Bearbeitung und Darstellung von 3D-Szenen. Seit Qt 5.7 ist es ein unterstützter Bestandteil von Qt. In Qt 3D ist nun der OpenGL-Renderer in ein Plugin gekapselt.

Qt 3D hat allerdings den Nachteil, dass Entwickler sich einigermaßen gut mit 3D auskennen müssen und es trotzdem nur begrenzte Funktionalität bietet. Eine Teillösung bietet Qt Quick 3D, das immer noch als technische Vorschau vorliegt. Es soll das Darstellen einfacher 3D-Inhalte mit deutlich weniger Aufwand möglich machen. Dafür ist es aber weniger anpassbar, so dass Entwickler hier noch schneller an die Grenzen stoßen werden. Das bedeutet, dass sie wiederum einen externen Darstellungsalgorithmus einbinden oder, wenn das nicht möglich ist, auf ein anderes Framework ausweichen müssen. Qt Quick 3D besitzt eine QML-Schnittstelle; den vollen Funktionsumfang einschließlich einer C++-Schnittstelle wird es erst in Qt 6 erhalten, das Ende 2020 erscheinen dürfte. In der Zwischenzeit wird Qt Quick 3D allerdings weiter erweitert. So bringt es in der neuen Version Post-Processing-Effekte, eine eigene Geometrie-Schnittstelle (C++ Meshes), eine Quaternionen-Schnittstelle für Rotationen, rechtshändige Koordinatensysteme, bessere Einbindung von Qt Quick 2D, Spotlights und gesteigerte Geschwindigkeit.

Zu den weiteren Neuerungen zählen Inline-Komponenten in Qt QML, der PathText-Typ in Qt Quick und zahlreiche Erweiterungen in Qt Multimedia. Qt WebEngine wurde auf den Stand von Chromium 79 gebracht. Ferner kann QDoc nun DocBook erzeugen. Die Plugin-Schnittstellen sowie die Klassen QMediaService and QMediaControl in Qt Multimedia wurden für veraltet erklärt. Als technische Vorschau liegen Module von Qt for Automation vor: Qt CoAP, Qt KNX, Qt MQTT und Qt OPC UA. Qt 5.15 Beta1 steht zum Download auf download.qt.io bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 16 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung