Login
Newsletter
Werbung

Mo, 9. März 2020, 10:59

Software::Büro

Collabora Online 4.2 vorgestellt

Collabora hat mit Collabora Online 4.2 eine neue Version der Online-Lösung zur Erstellung und Bearbeitung von Dokumenten veröffentlicht. Collabora Online kombiniert die Onlineversion von LibreOffice und den Cloud-Server von OwnCloud bzw. NextCloud in einer Lösung.

Collabora Online 4.2

Mirko Lindner

Collabora Online 4.2

Collabora Productivity, das hinter der gleichnamigen Cloud-Office-Lösung stehende Unternehmen, hat eine neue Ausgabe der Software angekündigt. Collabora Online 4.2 stellt das Resultat einer knapp einjährigen Arbeit dar und bringt diverse Neuerungen und Verbesserungen mit sich. Das Aussehen der Webanwendung wurde verbessert. Die neue Theming-Engine bringt aktualisierte Icons und Verbesserungen des Aussehens. Die Erstellung und Anbindung von Charts wurde erheblich ausgebaut und erleichtert. Ein neuer seitlicher Bereich gibt dem Nutzer Zugriff auf zahlreiche neue Einstellmöglichkeiten eines Charts. Ein ebenfalls neuer Wizard erleichtert die Erstellung komplexer Diagramme und Formeln. Ferner lassen sich in der neuen Version der Anwendung Zellen besser formatieren und die neue Zoom-Funktion sorgt für eine flüssigere Darstellung.

Eine Vielzahl von weiteren neuen Funktionen findet sich auch in der Präsentationskomponente. Unter anderem bringt Impresss eine neue seitliche Leiste mit, die eine Feinjustierung der erstellten Elemente erlaubt. Die Einbindung von Bildern in Collabora Online wurde verbessert und die verbesserte Farbauswahl erlaubt eine graduelle Auswahl der Farben. Zudem werden beim Kopieren von Inhalten innerhalb der Office-Komponenten auch die dazugehörenden Formatierungs- und Steuerungselemente übertragen. Weitere Neuerungen finden sich bei der Verarbeitung von Microsoft-Formaten, der Geschwindigkeit und der Stabilität.

Wie schon die Vorgängerversionen richtet sich auch die neue Version vorwiegend an Hosting-Provider, Unternehmensnutzer und Cloud-Betreiber. Das Paket nutzt eine auf OwnCloud bzw. NextCloud aufbauende Infrastruktur für die Speicherung von Daten. Unternehmenskunden können das Produkt bei Collabora bestellen. Privatnutzer können die freie Collabora Online Development Edition (CODE) herunterladen und in ihre private Cloud einbinden. Neben den Quellen steht dazu auch ein fertiges Docker-Image bereit, das weitgehend vorkonfiguriert gestartet werden kann.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung