Login
Newsletter
Werbung

Mi, 25. März 2020, 09:48

Software::Multimedia

Audacious 4.0 wechselt auf Qt5

Knapp eineinhalb Jahre nach der letzten Veröffentlichung haben die Entwickler des freien Mediaplayers Audacious eine neue Hauptversion freigegeben. Audacious 4.0 wechselt den Unterbau auf Qt5, verbessert die Handhabung und korrigiert zahlreiche Fehler.

Audacious mit Gtk+-Oberfläche, Equalizer und Plugin

Mirko Lindner

Audacious mit Gtk+-Oberfläche, Equalizer und Plugin

Audacious ist freier Audio-Player, der seine Wurzeln in der GTK+-Portierung des X Multimedia System (XMMS) hat. Die Anwendung wurde 2005 durch William Pitcock gestartet und mittlerweile von einem Entwicklerkreis vorangetrieben, der sich weitgehend von der ursprünglichen Anwendung abgekapselt hat. Der Player unterstützt das Abspielen von verschiedenen Formaten aus diversen Quellen. Ein grafischer Equalizer erlaubt das Verfeinern der Ausgabe und diverse LADSPA- Effekte laden zum Experimentieren ein. Zudem lassen sich Plugins in die Anwendung einbinden und so den Funktionsumfang erweitern. Die Anwendung ist für verschiedene Betriebssysteme, darunter auch Linux verfügbar.

Knapp eineinhalb Jahre nach der letzten stabilen Version steht eine neue Generation der Anwendung bereit. Audacious 4.0 wechselt den Unterbau standardmäßig zu Qt5 und bringt dementsprechend eine Reihe von Verbesserungen, die auch die neue Bibliothek mit sich bringt. GTK2 bleibt weiterhin verfügbar und wird als Build-Option unterstützt. Viele neue Funktionen werden allerdings künftig nur noch zur Qt-Benutzeroberfläche hinzugefügt, sodass davon auszugehen ist, dass GTK auf lange Sicht verworfen wird.

Wie die Entwickler allerdings zugeben, haben einige Funktionen es nicht in die neue Version geschafft. Insbesondere in der Qt-Portierung der Winamp-ähnlichen Benutzeroberfläche fehlen noch einige wichtige Funktionen. Benutzer der Oberfläche sollen deshalb weiterhin GTK2 verwenden. Ferner wird allen Windows-Anwendern empfohlen, GTK2 einzusetzen, bis einige Windows-spezifische Probleme innerhalb der Qt5-Oberfläche behoben werden konnten.

Neben der neuen Oberfläche bringt Audacious 4.0 auch diverse Neuerungen in der bestehenden Funktionalität. Die Sortierung der Wiedergabeliste wurde verbessert und das Abspielen von Musikstücken weiter ausgebaut. Zudem wurden neue Plugins hinzugefügt. Neu sind unter anderem ein OpenMPT-basiertes Tracker-Modul und ein VU Meter Visualisierungs-Plugin.

Eine Liste aller Änderungen kann dem Changelog der neuen Version entnommen werden. Audacious 4.0 steht im Quellcode oder als Binärpaket für Windows bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung