Login
Newsletter
Werbung

Do, 23. April 2020, 14:47

Software::Distributionen

Yocto 3.1 - erste Ausgabe mit langfristiger Unterstützung

Yocto, eines der verbreitetsten eingebetteten Linux-Systeme, ist in Version 3.1 erschienen. Es ist die erste Ausgabe, die zwei Jahre statt einem Jahr lang gepflegt wird.

Entwicklungskonzept von OpenEmbedded und Yocto

OpenEmbedded

Entwicklungskonzept von OpenEmbedded und Yocto

Yocto entstand Ende 2010 nach der Verschmelzung des CE Linux Forum mit der Linux Foundation und hat sich im Lauf der Zeit immer mehr zur gemeinsamen Basis für einen Großteil der eingebetteten Linux-Systeme entwickelt. Es stellt im Kern ein ein Bausystem, Poky, für mehrere Architekturen, darunter Arm, Risc-V und x86, bereit. Poky weist nach eigenen Angaben dieselbe Architektur auf wie OpenEmbedded und stellt im Prinzip eine stabilere Teilmenge von OpenEmbedded dar, wobei es auch eine enge Zusammenarbeit der Projekte gibt. Die Vorteile von Yocto liegen laut der Linux Foundation unter anderem darin, dass viele Vorlagen für die Unterstützung spezifischer Hardware (Board Support Packages) vorhanden sind und es einfach ist, das System auf neue Hardware zu portieren. Auch in Lizenzfragen ist man mit Yocto auf der sicheren Seite.

Yocto erscheint regelmäßig jeweils zweimal im Jahr, im April/Mai und im November, in einer neuen Version. Jede Version wurde bisher ein Jahr lang unterstützt. Für den eingebetteten Sektor ist das zweifellos wenig. Doch im Februar hatte das Projekt eine Änderung angekündigt. Künftig soll es alle zwei Jahre eine Version mit langfristiger Unterstützung (Long Term Support, LTS) geben. Die Unterstützung für diese Versionen soll auf zwei Jahre verlängert werden und erstreckt sich auf die Kernkomponenten Bitbake, OE-Core, meta-yocto und yocto-docs. Über diesen Zeitraum und diese Komponenten hinaus werden die Versionen durch die Gemeinschaft gepflegt. Auch wenn der LTS-Zeitraum von zwei Jahren noch nicht annähernd die übliche Lebensdauer von eingebetteten Systemen abdeckt, ist sie nach Angaben des Projekts hilfreich für alle Projekte, die von Yocto abgeleitet sind und längere Unterstützung garantieren. Darunter fallen unter anderem Automotive Grade Linux (AGL) und RDK.

Die neue Version 3.1 ist nun die erste Yocto-LTS-Version. Die Liste der neuen Funktionen und Verbesserungen ist sehr lang. Viele Software-Komponenten wurden aktualisiert, darunter der Linux-Kernel auf Version 5.4, gcc 9.3 und glibc 2.31. Die Minimalversionen für einige Komponenten wurden angehoben, unter anderem GCC 5.x, Python 3.5 und tar 1.28. Das gesamte System kommt nun ohne Python 2 aus, welches als Zusatzebene meta-python2 weiter verfügbar ist. Neu ist auch eine Weboberfläche zum Navigieren in der Paketdatenbank. Die weiteren Änderungen und Download-Möglichkeiten können der Ankündigung entnommen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung