Login
Newsletter
Werbung

Di, 5. Mai 2020, 08:12

Software::Desktop::Xfce

Xfce wechselt zu GitLab

Das Team der Entwickler der Desktop-Umgebung Xfce ist zur Verwaltung ihres Codes am 1. Mai zur Webanwendung GitLab umgezogen.

GitLab

Ab dem 1. Mai verwaltet das Projekt Xfce seinen Code nicht mehr auf cgit/gitolite, sondern auf GitLab. Das gab Xubuntu- und Xfce-Entwickler Simon Steinbeiss auf der Xfce-Mailingliste bekannt. Damit ist der Dienst unter git.xfce.org nur noch lesend erreichbar. Neue Einreichungen werden künftig auf gitlab.xfce.org erwartet. Die selbstverwaltete Instanz auf GitLab läuft auf einer virtuellen Infrastruktur, die von Gandi.net kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Damit kann ein wichtiger Punkt auf der Roadmap zu Xfce 4.16 abgehakt werden.

In dieser ersten Phase wechselte lediglich der Git-Server zu GitLab. Bugzilla als Bugtracker bleibt vorerst erhalten, soll aber zu gegebener Zeit ebenfalls gegen GitLab Issues getauscht werden. Neu begonnene Projekte innerhalb der Xfce-Entwicklung nutzen von Beginn an GitLab Issues anstatt Bugzilla. Die Git-URLs ändern sich von git.xfce.org zu gitlab.xfce.org. Anwender, die lokale Git-Auszüge von Xfce verwenden, müssen somit ihre URLs ändern. Zum Umstieg bieten die Entwickler ein Skript an.

Die Registrierung für neue Konten auf GitLab ist bereits möglich, die Anmeldung ist auch mit einem bestehenden GitHub-Account möglich. Der Ablauf beim Einreichen von Code zur Fehlerbereinigung wurde vereinfacht. Musste bisher ein Patch oder Diff an den betreffenden Bugzilla-Report angehängt werden, können Entwickler jetzt ein Repository forken und einen Merge-Request stellen. Das soll die Abarbeitung künftig beschleunigen. Ein Punkt, der bisher schmerzlich vermisst wurde, ist Continuous Integration (CI). Der bisher verwendete Build-Bot war nicht in das übrige Setup eingebunden. In den letzten Jahren sind bereits einige größere Projekte zu GitLab migriert. Dazu zählen unter anderem Gnome, Inkscape und Freedesktop.org. Auch KDE plant diesen Schritt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 14 || Alle anzeigen )
Re[5]: Echt jetzt (Anonymous47, Do, 7. Mai 2020)
Re[4]: Echt jetzt (Verfluchtnochmal_5987108, Di, 5. Mai 2020)
Re[6]: Echt jetzt (ric, Di, 5. Mai 2020)
Re[5]: Echt jetzt (klopskind, Di, 5. Mai 2020)
Re[4]: Echt jetzt (ric, Di, 5. Mai 2020)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung