Login
Newsletter
Werbung

Thema: »Windows Subsystem for Linux 2« unterstützt GUI-Anwendungen

8 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Andre_001 am Do, 21. Mai 2020 um 00:51 #

hmmm wie kann man das technisch im detail verstehen?

handelt es sich um einen linux grafiktreiber (als kernelmodul) der die Grafik-Daten via RDP an den Host zurückgibt, und dabei am host directx12 grafiksupport unterstützt? würde das bedeuten das die grafikausgabe der grafischen linux-applikationen vollen hardware-support erhalten? wär da nicht sowas wie gpu passthrough/iommu sinnvoller?
was ist am ende das "praktische" ziel? aufwendige grafische 3d-linux-applikationen, oder beispielsweise netflix mit hardwareunterstützung im linux-firefox unter windows laufen lassen zu können?

ich verstehs nicht ganz...
bekomme aber zunehmend den eindruck das ms alles dadran setzt windows/linux zu verschmelzen - mit allen mitelfristigen konsequenzen die das bedeuten könnte:
* zb möglicherweise keine win32-ports mehr von gnu/linux-apps notwendig
* zb mittelfristig grafische applikationen die sich auch unter visual-studio als fertiges linux-binary compilieren/paketieren lassen
* zb möglicherweise die frage windows-server onpremise überhaupt noch vertrieben werden, wenn zukünftig server-dienste wie ad/sql-server etc. als cloud-dienste oder für grosse unternehmen als linux-services angeboten werden (mit webgui - somit könnte microsoft mittelfristig massiv einsparen, und würde dank cloud-dienste noch mehr verdienen.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert. Zuletzt am 21. Mai 2020 um 01:15.
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung