Login
Newsletter
Werbung

Thema: »Windows Subsystem for Linux 2« unterstützt GUI-Anwendungen

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Xyla am Sa, 23. Mai 2020 um 18:11 #

Ein Industrieofen (wenn wen er denn ein OS benoetigt) hat externe sicherheitschaltungen, dass sind meist ganz einfache bimetal-schaltungen (wie bei deinem haartrockner)

Danke, bei dem Kenntnisstand erübrigt sich wohl jede weitere Diskussion. Von Durchlauföfen, der "Bildung explosionsfähiger Atmosphären" < 750°C, dem bei Brennerausfall entstehenden Unterdruck durch Abkühlung und der deshalb erforderlichen Flutung des Ofenraums mit Inertgas, usw. usf. hast Du offensichtlich noch nie etwas gehört. Es gibt da schon einige Unterschiede zu (m)einem Haartrockner... ;)
Das ist übrigens genau der Grund, weshalb solche Anlagen nicht im "Hau-Ruck-Verfahren" einfach abgeschaltet werden können, sondern geregelt heruntergefahren werden müssen.

bei solchen systemen vertraut man niemals alleine auf software oder elektronische-sensoren

Das war früher mal so (bis auf Kernkraftwerke, da ist das vorgeschrieben). Einige praxisfremde Professoren erzählen sogar noch heute das wäre so. Übrigens werden selbst in der zivilen Luftfahrt seit der Einführung des "Fly by Wire" (Airbus A320) alle sicherheitsrelevanten Funktionen (mehrfach redunant) per Software übernommen.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung