Login
Newsletter
Werbung

Thema: Guardian Digital präsentiert EnGarde Linux

10 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von outsoft am Mo, 19. März 2001 um 14:20 #
Bin mal gespannt, wieviele, und besser wer diese Distribution einsetzen wird.

Jedenfalls ist es sehr schön zu sehen, dass man fertige, quasi kostenlose Lösungen bekommt, um komplexe und sichere Projekte laufen zu lassen.

Verdienen die eigentlich Geld nur über den Support, oder haben die auch andere Einnahmequellen?

0
Von Anonymous am Mo, 19. März 2001 um 17:14 #
blöde frage, wird da sendmail und apache genutzt??
0
Von Anonymous am Mo, 19. März 2001 um 20:11 #
an den klugschnacker, Jens:
ach ist postfix was für windoofies? Wieso?
  • 0
    Von Jens am Mo, 19. März 2001 um 22:28 #
    Hi Anonymous,

    meinte eigendlich die Weboberfläche womit man so ziemlich jedes Paramter einstellen könnnen soll und nicht Postfix !

    Jens

    0
    Von LH am Mo, 19. März 2001 um 22:48 #
    Was übrigens aus dem Zusammenhang auch ziemlich klar wurde, mach dir nichts draus: Sind halt nur Windoofies ;)
    0
    Von olaf am Di, 20. März 2001 um 00:35 #
    jaja es gibt immer noch leute die lieber endlose zeilen der config zu fuss eintippen und dabei warscheinlich auch noch fehler machen und sich dann fragen warum läuft das denn nicht...
    Mann was ist denn so schlimm daran gewisse dinge per einfachen klick zu setzen? Es hat nicht jeder die Zeit und das Wissen wirklich jede config Dateien aus dem ff zu beherschen. Eine vernünftige Auswahl per Klick (die zumeist von leuten erprobt ist die etwas davon verstehen) kann durchaus auch von Vorteil sein.
    Ich weiss nicht wie es bei postfix aussieht aber so schlimm kann es nicht sein.
    0
    Von LH am Di, 20. März 2001 um 11:10 #
    Windoofis: User die sich ein schlechtes und unsicheres OS von einer guten Marketing Abteilung andrehen lassen und dafür RICHTIG Kohle springen lassen.

    KlickiPunit gibts auch unter Linux, das sind dann aber XDoofies ;)

    0
    Von Jens am Di, 20. März 2001 um 16:20 #
    Ich dachte eher an die Windoofklickies die nicht wissen was sie mit den Klicks auslösen und enfach nur probieren, und das geht halt jetzt einfacher.

    Ich zähle mich nicht zu dn Profis, bin aber auch kein Anfänger mehr und denke zu einen gewissen Maße ist so etwas auch ganz sinnvoll, weil ja eigendlich nur eine Verwaltung und nicht direkt eine Einstellung verändert wird.

    z.B. virtuelle Host anlegen vs. Apache konfigurien oder
    auch Postfix Postfächer hinzufügen vs. SpamFilter einbauen...

    Jens

0
Von Basti am Di, 20. März 2001 um 11:29 #
Toll, eine fertige Loesung. Doch was ist mit den buffer overflows. Ab und zu liesst man von einem buffer overflow-resistenten Linux. Zum Beíspiel auf der Seite http://www2.little-idiot.de/firewall/zusammen-147.html . Dort heisst es: "Es gibt nur 2 Betriebssysteme, die erwiesenermaßen gegen einen solchen Angriff schützen können. Solaris 2.6/2.7 und SecureLINUX (Canary Stackguard / MemGuard)." Dafuer scheint man einen speziellen Compiler zu brauchen und ein Linux from the Scratch waere trotz EnGuarde Linux-Loesungen sinnvoll. Hat von Euch schon jemand so ein Linux installiert und getestet?

bye

Basti

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung