Login
Newsletter
Werbung

Thema: Indrema vor dem Aus?

30 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von lh am Mo, 9. April 2001 um 09:49 #
Also wer etwas anderes als die Pleite erwartet hat muss ein Träumer sein. Selbst SONY hatte es schwer auf dem Markt. SEGA, seit JAHREN immer wieder mit neuen Konsolen vertreten, ist fast an dem geschäft pleite gegangen.Nur Nintendo hält sich wacker,und auch nur weil sie selbst geniale Spiele herstellen. An den Konsolen Verdient doch keiner was.
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von AinSon am Mo, 9. April 2001 um 14:38 #
    Nintendo lebt ja wohl nur noch, weil irgend so ein Kunde sich
    Pokémon ausgedacht hat....
    So kann man auch wieder zu Geld kommen, wenn man den Nachwuchs
    mit kommerzieller Scheisse zubombt.....
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von LH am Mo, 9. April 2001 um 14:45 #
    @ AinSon

    Tja und? Bist du auf die Idee gekommen? Nö. Bist du reich? Nö. Also ? :)

    Eben durch solche Games hält sich Nintendo aber nicht nur am leben, sie werden sogar wieder stärker.

    Wie man es falsch macht sieht man bei Sega ;)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Spark am Mo, 9. April 2001 um 15:25 #
    Nintendo ist einfach nur geil. Mario und Zelda suchen ansonsten ihresgleichen.
    Sonic war auch klasse und ich denke dass es Sega's grosser Fehler war fuer Saturn Sonic zu vernachlaessigen.
    Irgendwie lassen sich heutige "Spieleinnovationen" schon fast in drei Lager einteilen:
    - 3d Shooter
    - 3d Rennspiele
    - 3d Pruegelspiele

    Klasse....
    Man bekommt doch fast nur noch Massenware vorgesetzt, weil es sich nunmal gut verkauft. Doom 5 und Need for Speed 8....
    Mir fehlen die Spiele, die wirklich Tiefe besassen und mich wochenlang fesseln konnten (auch wenn das natuerlich schlecht ist fuer mein Sozialleben ;)). Und daher interessiert es mich im Grunde einen Dreck, welches Geraet die schnellste Grafik oder den fettesten Soundprozessor hat. Da spare ich mir lieber mein Geld und spiele alte Spiele ueber Emulatoren. Vor ein paar Monaten habe ich Shining Force II mit einem Genesis Emulator gespielt. Ich kann mich nicht erinnern, wann mich ein "modernes" Spiel jemals so gepackt hat. Also ist es auch nicht so, dass ich lediglich alten Zeiten nachtrauere. Ich finde diese Spiele einfach BESSER, selbst heute noch. Wizardry, Privateer und Co, das sind auch alles Spiele, die ich LANGE nach ihrer Zeit gespielt habe. Und dennoch sind es gerade die, die ich wohl nie vergessen werde. Der einzige 3d Shooter der mich laengere Zeit fesseln konnte, war Action Quake. Ein Mod fuer das betagte Quake2. Trotz veralteter Grafik macht mir das mehr Spass als Q3, Unreal und co (obwohl meine Hardware voellig ausreichend ist).
    Also was mir wirklich fehlt sind GUTE Spiele und nicht die neuesten Grafikkarten Treiber um das neueste sinnlose Ballerspiel mit 3 Fps mehr spielen zu koennen. Aber irgendwie ist es wohl voellig unmoeglich anspruchsvolle Produkte zu liefern und gleichzeitig den Massenmarkt zu bedienen. Hauptsache der Schein ist vorhanden, auch wenn er truegt.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von LH am Mo, 9. April 2001 um 15:47 #
    Oh man, die alten Shigerou Miyamoto (ob man das wirkocu so schreibst? ;) ) hits von Nintendo waren doch wirklich einfach klasse! Ich spiele sie noch heute per Emu sehr oft.
    Sega Spiele haben mir eigentlich nie so richtig gefallen, waren mir oft zu Arcade, aber das ist geschmackssache ;)

    Im vergleich zu "Need For Speed 2001-Odysee auf CD" warend das noch richtige Perlen ;)

    So, und wenn ich zu hause bin wird erstmal wieder Mario durch die gegend gehetzt :))

    (www.emuextrem.de, trotz IE Optimierung)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Datschge am Mo, 9. April 2001 um 16:49 #
    Was häufig übersehen wird, ist daß Nintendo schon immer der Hersteller war, der seine Hardware nie unter dem Herstellungspreise verkauft. Angesicht der roten Zahlen, die die Videospielabteileung bei Sony durch die PS2 eintreibt und den vermutlich 200-300$ Subventionen, die M$ in jede X-Box stecken will, um dessen Preis zu drücken, ist das schon eine erstaunliche Leistung.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Spark am Mo, 9. April 2001 um 17:01 #
    @LH, feine Idee. :)
    Ich werde mir unbedingt mal wieder (s)nes Emulatoren installieren. Und am besten noch ein Dos Emulator in der Hoffnung noch ein paar alte Rollenspiele und Privateer aufzutreiben. :)
    Auch Ultima Underworld wuerde ich gerne mal wieder spielen, das krieg ich mit Windows nicht mehr richtig ans laufen...
    Aaaaah und dann die ganzen alten PC Klassiker... Zak McKraken. ;) Commander Keen... Monkey Island... Day of the Tentacle... Und dann noch gleich einen C64 Emulator. :) Wer braucht schon Quake...
    Und irgendwann wird der N64 Emulator auch fehlerfrei sein, dann sind die Spiele an der Reihe. :)
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von LH am Mo, 9. April 2001 um 17:14 #
    Stop spark, nein,AHH!! ;)

    *Nostalkie Dröhnung*

    *3 Stunden, 10 Emulatoren und 300 Games später*

    Ok, ich glaub jetzt gehts mir wieder gut :)DAS war entspannend ;)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von pater b am Mo, 9. April 2001 um 18:21 #
    Nintendo hat einfach 2 gute spielserien:

    SuperMario (exklusive gameboy, bääh)
    Zelda (ink. Gameboy :)) Spiel gerade am neuen zelda (7) für GB rum, ist japanisch und irgendwie bekomm ich von der story echt wenig mit *g*)


    ABER nintendo wird NIE an Squaresoft rankommen, was RPGs angeht... ich werde immer dort sein, wo Squaresoft entwickelt :) [naja, nur FF8 war nicht sooo gut, och! raus aus dem internet, muss FF9 gamen gehen :)))]

    bla!

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von LH am Mo, 9. April 2001 um 20:56 #
    Die Mario für Gameboy waren keine echten Mario games, die wurden nämlich immer von Shigerou Miyamoto Entwickelt, die für den Gameboy aber nicht, die hat der Game Boy erfinder erschaffen (keine ahnung wie der hies, ist aber schon tot).

    Zelda ist klasse, aber bei den N64 games blicke ich nicht durch ;)

    Das mit VMWare kannst du eigentlich wieder vergessen, zumindest bei mir ist es selbst für den IE zu langsam (Athlon 650, 128 MB RAM [ok etwas wenig dafür]), das VMWare geeignet sein soll für CS kann ich mir nicht vorstellen

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von ANDI am Mo, 9. April 2001 um 10:02 #
Hi Folks,

ich finde es wirklich schade, dass dieses Gerät evtl. nicht erscheinen wird. Gerade bei den embedded Devices kann Linux seine Stärken ja voll ausspielen -- Stabilität, Offenheit etc. Man denke nur, was passieren würde, wenn der digitale Videorecorder (z.B. unter Windows CE laufend) mittem im Aufzeichnungsverfahren mit einer Schutzverletzung o.ä. stehen bleibt.....
Ausserdem ist gerade der embedded Bereich dafür prädestiniert (??), Linux der breiten Masse zugänglich zu machen....

Ich denke das Problem liegt vor allem an den Spiele-Entwicklern. Da gibt es bereits eine portable API fürs Programmieren von Spielen (SDL -- sowohl für Linux / Windows / BeOS etc.), doch hat jemand schon mal Spiele auf SDL gesehen (ausser denen von Loki) ??

Ich denke : hier muss als erstes was passieren !!

So denn : in Hoffnung auf bessere Zeiten schwelgend

ANDI

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Anonymous am Mo, 9. April 2001 um 10:08 #
    so leid es mir tut, aber mich muss Windows CE etwas in Schutz nehmen. Windows CE läuft wirklich recht stabil. Sogar die akzeptanz in Industrieumgebungen ist höher geworden...
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von LH am Mo, 9. April 2001 um 10:14 #
    Jup, Windows CE ist zwar klobig und fett für embedded Devices wie PalmTops und änliches, aber in fragen der Stabilität ist es garnicht übel. Wenn ich überlege wie oft mein Palm abschmiert wird mir ganz übel ;)

    [SDL]
    Tuxracer?

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Anonymous am Mo, 9. April 2001 um 11:15 #
    SDL für kommerzielle Spiele ?

    Komm erstmal aus dem Kindergarten, das Ding bietet nur 2D Grafik und das sogar relativ schlecht.

    Damit kannste nichts mehr verdienen.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Robert am Mo, 9. April 2001 um 11:18 #
    @Anonymous

    Eigentlich sollte man solche Trolle wie Dich ignorieren. SDL bietet nur 3D-Grafik? Wie? Kann es sein, dass Du erst in den Kindergarten kommen musst? Sorry fuer diese grobe Worte, aber leider hast Du absolut keine Ahnung worueber Du redest...

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von LH am Mo, 9. April 2001 um 11:21 #
    @ Anonymous

    Merken: Erst Gehirn einschalten, dann Posten.

    Solche schwachen Geistigen Ausbrüche passen vieleicht in die Vorschule, aber bitte verschohne uns damit.
    Vote-To-Trash

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Simon Maurer am Mo, 9. April 2001 um 10:47 #
Kurz zu Anonymous von 10.08 Uhr:
Ich weiss nicht, ob du mit WinCE auch die Dreamcast meinst, aber die DC basiert nicht auf WinCE sondern verwendet es nur für einige spezielle Aufgaben . . .

Aber zu SDL. Weiss jemand was SDL gegenüber DirectX oder API's anderer Plattformen für gravierende Nachteile hat, dass es so gut wie gar nicht verwendet wird (abgesehen von Loki und einigen kleinen Desktop-Spielen)? Hapert es an der Geschwindigkeit oder den Funktionen/Effekten?
Ansonsten wäre es doch gerade für Cross-Plattform-Entwicklungen ideal (Windows, MacOS, Linux, usw), und man könnte dadurch einen grösseren Markt erschliessen. Oder täusch ich mich da?

Gruss
Simon

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von LH am Mo, 9. April 2001 um 10:50 #
    So wie ich SDL verstanden habe ich es kein Konkurrent von DX oder OpenGL sondern ein Layer zwischen dem Spiel und OpenGl.
    Es hat also nur Vorteile.
    Immer mehr Linux Games nutzen doch schon SDL, ich weiss garnicht was ihr habt. Und Kommerzielle Games auser denen von Loki gibt es doch fast garnicht. Also nutzen 99% der Kommerziellen Games SDL und viele Freie. Wo ist das Problem ? :)
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Arni am Mo, 9. April 2001 um 11:04 #
    Auf der Windows-Plattform nutzt SDL intern DirectX (falls nicht im GL-Modus gearbeitet wird). Performance-Verluste ö.ä. gibt es nicht. Allerdings hat SDL wie jedes "Abstraktion"-Toolkit das Problem, das es immer einen gemeinsamen Nenner für alle Plattformen finden muss. Der direkte Zugriff z.B. auf die komplette Funktionalität von DirectX geht damit verloren.
    Naja, und die meisten Spiele kommen heute auschliesslich für Windows heraus, da braucht man kein SDL - das scheint eher das Problem zu sein...
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Anonymous am Mo, 9. April 2001 um 11:21 #
    Na es kommen aber auch noch ne ganze Reihe von Spielen für die MAC's raus.

    Mehr als für Linux !

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von LH am Mo, 9. April 2001 um 11:26 #
    @ Anonymous

    Was möchtest du uns damit sagen ?
    99% der Mac Games sind Portierte Windows Games, 100% der bekannten und beliebten Games gibt es für Windows (nicht zwangsweise only).
    Spiele für den Mac zu Portieren ist auch viel aufwendiger als für Linux, da Linux fast immer gleich x86 ist.

    Ich denke Linux hat bessere Chancen als der Mac, da Linux auf Privat Rechnern inzwischen weiter verbreitet ist (zumindest nach Zahlen die mir bekannt sind).

    Aber dank SDL können ja alle die Games mit relativ wenig aufwand nutzen, ist das nicht was schönes :)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von BufferOverflow am Mo, 9. April 2001 um 12:29 #
    @ Mac-Anon:

    Dafuer ist Linux mittlerweile in mehr Geraeten installiert, als MacOS...:-P

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Michael am Mo, 9. April 2001 um 16:11 #
    @Buffer
    Mich wuerde mal interessieren, auf wie vielen PC's Linux als EINZIGES OS istalliert ist. Wahrscheinlich sieht es dann fuer MacOS nach Zahlen wieder besser aus.
    Mit am interessantesten an Linux-Mailinglisten finde ich die vollstaendigen Header der Mails. Ist schon erstaunlich, wie viele da noch mit diversen MS-Produkten herummailen.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von BufferOverflow am Mo, 9. April 2001 um 18:58 #
    @ Michael:

    Ich meine nicht nur PC-Installationen, sondern auch den kommenden (und existierenden) Kleingeraetemarkt. Da wird sehr stark auf Linux gesetzt, wie man bei der CeBit sehen konnte. Der Markt fuer solche Kleingeraete ist um ein Vielfaches groesser, als der PC-Markt.
    Zudem ist Linux auch auf der Apple-Architektur zu finden, was den MAC-OS-Markt angreift, andersherum (MAC-OS auf x86, etc)
    Ich schreibe teilweise (wie jetzt grad auch) Beitraege unter Windows. Ist aber nur reine Bequemlichkeit, da ich grad mal wieder aus einem Counter-Strike-Spiel komme und eben (ohne reboot) rumsurfen will (wird sich dann eh bald aendern, wenn ich mir VMWare zugelegt habe, dann werde ich Windows einfach "schliessen", nachdem ich gespielt habe).

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Kyle am Mo, 9. April 2001 um 12:22 #
Eine andere schwachpunkt an SDL ist die relativ kleine Dokumentation und wenn man sich mal einige Spiele anschaut von Loki dann ist dort doch viel rauszuholen. Ich würde mich freuen wenn Loki SDL Toturial herausgibt die wie ein Lehrgang aufgebaut sind, dann würde es auch mehr Spiele entwickler geben :)
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von LH am Mo, 9. April 2001 um 12:24 #
    Jup, gute Tutorials wären schon was feines, aber hey:
    Es gibt Millionen Windows Programmierer auf der Welt. Und das trotz Windows API ;)
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von TheJester am Mo, 9. April 2001 um 12:50 #
    Hi LH,

    Schreib doch mal drauflos. Die Jungs und Maedels, die an SDL arbeiten sind bestimmt dankbar, wenn sich jemand mal an die Doku setzt :)

    Ich bin leider zu sehr mit anderen Sachen beschaeftigt, sonst waer das echt was *g*

    Gruss
    Sven

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von LH am Mo, 9. April 2001 um 12:54 #
    Davon halten mich 2 sachen ab:

    Ich nutze FreePascal und ich kann viel zu schlecht englisch, und mein Deutsch ist auch nicht der hit ;)

    Nene, lange Texte sind nicht mein Ding.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von D/\S am Mo, 9. April 2001 um 13:43 #
    Die Doku ist zwar nicht besonders umfangreich, in der Regel reicht sie aber völlig aus, da alles total einfach ist :)

    Ich schreibe selbst gerade was mit SDL und OpenGL (naja, versuche es zumindest ;) ), und hatte bisher keine Probleme die Sachen rauszukriegen die ich wissen musste.

    Eine umfangreiche Dokumentation wie z.B. bei DirectX (habe ich auch schon mal verwendet, hatte aber mehr Probleme!) erübrigt sich eigentlich.
    Erstens ist SDL selbst OpenSource, d.h. man kann notfalls im Quellcode nachgucken wie's funktioniert (vorrausgesetzt man hat schon gewisse Programmierkentnisse), und zweitens gibt es ne ganze Reihe einfacher OpenSource-Spiele die SDL verwenden, so daß auch für Beispiel-Code immer gesorgt ist.

    Davon abgesehen gibt's ja auch noch die SDL Mailing Liste, auf der man eigentlich immer Hilfe bekommt, häufig auch von den SDL-Entwicklern selbst. Versucht das man bei M$... ;)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Arni am Mo, 9. April 2001 um 15:09 #
    Ich finde die Doku völlig ausreichend. Die API und die Logik mit den "Surfaces" ist knapp beschrieben und schnell verstanden. Man braucht keine ellenlangen Tutorials zu lesen.

    Was vielleicht fehlt wären Einsteiger-Howtos, die auch gleich etwas die Materie der Spiele-Entwicklung mit SDL ausleuchten. Das würde vielen Mut machen sich einmal selbst an ein Spiel zu machen (und wenn es nur zu Freude oder um etwas zu lernen ist).

    [
    | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung