Login
Newsletter
Werbung

Thema: Open-Source-Bewegung wehrt sich gegen Microsoft-Vorwürfe

18 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von I.Hoffmann am Mo, 7. Mai 2001 um 20:55 #
Nanu, ist Pro-Linux ja schon wieder hinter heise news zurüchgeblieben.

Na, mal sehen, dort ist die Diskussionsrunde bereits auf >500 Posts angestiegen, bei dem man sich Win, Outlook und TeX um die Oren haut :-)

Na mal sehen, ob's hier etwas gesitteter geht.

P.S. wer bin ich denn, mich gegen Tradition zu wehren: Erster!?!

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von heckpart am Mo, 7. Mai 2001 um 22:19 #
> "Mundie will doch bloß, dass Microsoft alles gehört
>und sie tonnenweise Geld damit scheffeln."

wer will das nich.... (Geld scheffeln)...
aber eigentlich dachte ich, dass die bis jetzt genug gescheffelt haben :)

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Anonymous am Mo, 7. Mai 2001 um 22:37 #
Microsoft's Argumente gleichen dennen eines kleinen Kindes.

Eigentlich ist es ja unter jeglicher Wuerde ueberhaupt darauf zu antworten ...

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Manuel am Mo, 7. Mai 2001 um 23:07 #
Ach Gotterchen - mich interessieren Microsofts Attacken nicht mehr. Ich entwickle selbst in PHP und Perl - ich stelle mir gerade PHP- und Perl-Scripte Closed-Source vor *brrrr*

Nee, also jeder halbwegs normal denkende Programmierer wird das (hoffentlich) genauso sehen - den Otto-Normal-Anwendern wirds wahrscheinlich sowieso egal sein.

Ich könnte jetzt zig Argumente Pro GPL bringen - ich spare es mir aber für den Moment auf, wenn Microsoft endlich mal die GPL durchgelesen hat - das verstehen kommt dann mit den Argumenten :-)

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Spark am Di, 8. Mai 2001 um 01:01 #
    Ja, wenn man sich selbst etwas mit Softwareentwicklung beschaeftigt merkt man ganz schnell, wie uebel closed source eigentlich ist... Ich kriege schon Magenschmerzen wenn ich beim Zivildienst mit Access arbeite und sich auch nur der Hauch eines Bugs andeutet... denn ich wuesste ganz genau, ich koennte ihn nicht beheben und ich koennte ihn auch nicht mit den Entwicklern diskuttieren, in der Hoffnung bald einen Patch zu bekommen. Einzige Moeglichkeit waere ein Workaround (das hat man mir auch so gesagt: Access hat viele Bugs aber das macht nichts, die sind GUT DOKUMENTIERT!), oder Access 2000 kaufen und das machen die da sicher nicht.
    Nichts gegen Access, Office oder Windows ueberhaupt. Das ist gute Software, aber unfreie Software ist SO beschraenkt.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Manuel am Di, 8. Mai 2001 um 22:36 #
    Yep, wir haben in der Firma auch so unsere Probleme mit Access. Und was wirklich das allerschlimmste ist: man verletzt unter Umständen Lizenzen und verliert Garantieansprüche, wenn man einen Fehler in einer Access-Datenbank (von einem 3. Hersteller beispielsweise) selbst beheben will. Das ist doch Scheisse!!! Da will man echt mal vorwärts kommen und schafft es einfach nicht, weil einem dann nicht das Know-How im Weg steht, nein, sondern eben die von dir angesprochenen Dinge.

    Und Open-Source bedeutet für mich: Fehler selbst beheben, dafür dann aber auch Monate voraus sein, weil man schon längst wieder Produktiv sein kann, während der Hersteller immer noch Bugfixing betreibt, was man selbst schon längst gelöst hat.

    Ich bin sehr sehr froh, dass ich die Möglichkeit habe, beim Programmieren auf andere Code-Beispiele zurückzugreifen, diese nutzen zu können, nein, zu dürfen und diesen Nutzen zurückgebe, in dem ich beispielsweise diesen Code dann einsetze, um andere Personen wiederum weiterzubringen. Sowas merkt man dann am schnellsten in einem realen Verkaufsbetrieb.

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von TomZ am Di, 8. Mai 2001 um 08:23 #
Also, fuer Linus sind das schon recht harte Worte, war doch gerade er in der ganzen Diskussuion immer sehr auf Ruhe und Ausgleich bedacht.

@Spark:
Aha, Zivildienstleistender :-)
Deswegen haste Zeit, hier so viel zu posten :-) ?

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von lodger am Di, 8. Mai 2001 um 10:39 #
Och, warten wir mal ab welches OS in den nächsten fünf Jahren auf den meisten Hardwareplattformen eingesetzt wird. Und Microsoft, die werden so enden wie Digital Research. Da steht dann irgendwann im Lehrbuch: "...gab es auch Versuche, proprietäre Software zu entwickeln. Ein Vertreter dieser Philosophie war Microsoft, die heute jedoch nur noch als Tastatur und Maushersteller bekannt sind."

Amen


lodger

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von InCore am Di, 8. Mai 2001 um 11:32 #
@lodger: Sehr schoene vision! leider wird es innerhalb der naechsten zehn jahre nicht so weit kommen, bedenkt man mal wie ms doch in letzter zeit mit unliebsamen konkurrenten umgegangen ist. entweder totgeklagt (wow - nette wortschoepfung :)) oder aufgekauft.
einziges ms-manko ist: linux kann man nicht aufkaufen. pg *g* ziel dieser ganzen miesen kampagne ist doch die OS gemeinde aus der reserve zu locken, um sie nachher bloss zu stellen!

M$ SUXXX!! OS - rult!

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von nachdenklicher Hütteldorfer am Di, 8. Mai 2001 um 12:05 #
hmmm, wenn ich hier so manche allzuglühenden Beidträge gegen MS lese, beschleicht mich manchmal, und sicher zu Unrecht, eine Schlimme Vision:
"if you can`t beat them - join them"

In sofern ist vmlinuz.exe gar nicht mal so undenkbar. Jetzt ist Linux schon "Hype" undob das so gut ist.... ich glaub die eigentliche Herausvorderung ist das, was jetzt kommt (Big Blue, etc. und wer weiss wer als letztes aud den Zug aufspringt....).

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von InCore am Di, 8. Mai 2001 um 13:57 #
Nun mal nicht gleich den Teufel an die Wand!
Oder den Bill? Egal! Fakt ist doch, das viele Befürworter der Open Source Szene auch im beruflichen Leben Win-User sind/sein müssen.
Mein Arbeitgeber wuerde da bestimmt auch sagen: "Entweder ganz mit uns, oder ganz ohne SIE!". Aber das die guten Seiten der OS eventuell bald in proprietäre Betriebssysteme einfliessen sollen, halte ich nicht für zukunftsmusik! Sie sich mal einer die Shots vom neuen Win an! Die Menues und die Buttons erinnern irgendwie an die frühen JAVA zeiten. Ohne 3D. Und was die Tests sagen, hat das ganze echt potenzial. Was werden 8676499028 Windows User tun, wenn sie dann auf dieses neue Design mit alter (NT-) Technik umsteigen können (Update 189DM)...
Wo doch so viele Ideen eigentlich aus der OS Gemeinde stammen?

Über eines kann man aber echt froh sein!
Es gibt keine Zangslizensierung bei OS! Und die Preise sind erfreulich niedrig! Die Hardware Anforderungen sind gering, man hat die Sourcen... Oh diese vielen Vorteile ;)
Da fragt man sich warum die bei M$ nicht mal aufwachen... Anstatt den User auszunehmen und nach strich und faden zu ver....

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Hütteldorfer am Di, 8. Mai 2001 um 16:19 #
naja, da hat InCore natürlich Recht, ich hab den Bill ein bisserl an die Wand gemalt.

Glaub auch, dass die OpenSource Kultur nicht mehr ganz wegzudrücken sein wird. Jedenfalls darf man das ohne zuviel Optimismus annehmen.

Ich hab nur immer Angst, wenn etwas zu hoch gelobt wird. Und ein paar Trümpfe hat Redmond ja noch im Ärmel:
1. eine riesiges Kapital, das nicht nur in der Entwicklung sondern was weiss ich wo alles noch drin steckt....

2. Im Browserbereich werden sie versuchen noch weiter mit neuen "standards" vorzuprechen, nachdem sie Netscape jetzt schon überholt haben (oder soll man sagen, an die leitplanke gedrückt haben?)

3. Ihre Vorstellung von Benutzerfreundlichkleit zieht halt nach wie vor ... und es wird ja auch alles viel einfacher, bequemer, 2, 3 klicks und alles geht - irgendwie... (was da wirklich passiert wird dabei natürlich immer undurchsichtiger..) Je mehr sich der PC verbreitet desto stärker segmentieren sich auch die benutzer in reine anwender, enthusiasten, hacker etc... aber vor allem gibts immer mehr , die mit dem pc "nur" ins internet wollen und "nur" bissl Office machen wollen....und das möglichs bunt und bequem.

4. Jetzt nehmen sie, nach jahren der ignoranz, OpenSource als Konkurrenz, sogar als Gefahr, wahr. Das wiederum heisst, dass sie sich schon was überlegen werden - demnächst...


[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Apophis am Di, 8. Mai 2001 um 17:44 #
Würden Games sauber unter Linux laufen (soll ja bald kommen :D ), hätte ich schon lange kein win mehr drauf...
[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung