Login
Newsletter
Werbung

Thema: Polen - OpenSource Land

6 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von TuX am Mi, 16. Mai 2001 um 22:20 #
Dann wird es Zeit mit dem veralteten Gates-abhängigen Schulbildungssystem abräumen, wer mit Windoof aufwächst sucht selten Alternativen. Wer im offiziellen Deutschland über Computer redet meint einen Startbutton mit Explorer und IE, außerdem Word & Excel und muß jeden Monat einmal die Registry ausräumen und die Platte defragmentieren. Egal ob er Lehrer, Arzt oder Politiker ist.
Where do you want to go tomorrow?
  • 0
    Von Leviathan am Do, 17. Mai 2001 um 10:28 #
    Da muß ich TuX leider recht geben.

    In den Bildungsgängen zum Kaufmann / -frau für Bürokommunikation (überhaupt kaufmännische Berufe) werden nur Excel, Word, Access beigebracht. Von StarOffice bzw. anderen Office-Produkten keine Spur! Heutzutage wäre es ratsam für die Zukunft dieser Mädels und Jungs auch mal Alternativen anzusprechen und zu benutzen. Denn ich könnte mir vorstellen, daß in einigen Jahren nur die Menschen eingestellt werden, die in Alternativ-Produkten auch fit sind.

    Genauso ist es auch bei den neuen IT-Berufen (Fachinformatiker, Systemkaufmann, Systemelektroniker, Informatikkaufmann). Hierbei genügt es nicht, sich auf WindowsXX zu beschränken, sondern auch möglichst früh über Linux, BSD, Solaris, etc. Bescheid zu wissen, zumindest schon mal davor gesessen zu haben. Aber hierbei müssen die Lehrer eigentlich eine Vorreiterrolle einnehmen, was selten der Fall ist.

    Daher sind wir gefragt, diesen mit scheuklappen behafteten Menschen in die richtige Richtung zu führen und mal Mut zum Neuen geben.

    Gruß
    Leviathan

    0
    Von jodel am Do, 17. Mai 2001 um 10:56 #
    Das Problem sind die Lehrer die auch schon
    mit Winxxx aufgewachsen sind... und daher auch keine alternative lehren können ! oder ?
    0
    Von Leviathan am Do, 17. Mai 2001 um 13:49 #
    Sie können Alternativen lernen! Dazu muß man sich aber privat engagieren und ein bißchen Ergeiz zeigen. Nur das wollen und können eben manche nicht. In diesem Fall ist man nicht mehr auf die Lehrer angewiesen, wenn es darum geht, Wissen über neue Systeme zu bekommen.

    Leviathan

    0
    Von M. Sardy am Do, 17. Mai 2001 um 17:42 #
    Ich BIN Lehrer und Multimediaberater in BaWü. Ich schule nicht in M$-Produkten, nur in Alternativprogrammen wie StarOffice und Netscape. Aber bei dem Betriebssystem habe ich noch keine Wahl und MUSS Windows nehmen. Meine Schule braucht nun mal Lern- und Therapiesoftware, und die gibts halt nur für Winschrott. Gebt mir ENDLICH einen gescheiten WinEmu, damit ich meinen Computerraum BEFREIEN kann!!!!!

    M. Sardy

    0
    Von Catonga am Do, 17. Mai 2001 um 19:26 #
    Ein Lehrer von 10000. g

    Die restlichen 9999 sind Microsoft-treu.

    Lehrer sind meiner Meinung nach zu unflexibel für solche Aufgaben.

    Die Kids von heute bringt man besser nach Linux, wenn man Linux Spiele tauglich macht,
    der Rest erledigt sich dann von selbst ohne
    Lehrer, beim Thema Computer sind die Kids den Lehrern sowiso überlegen.

    So wars ja vor 10 Jahren auch.
    Heute humpeln die meisten Lehrer dem
    Computerzeitalter hinterher, und zwar
    weil sie es "müssen", nicht weil sie es wollen.


Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung