Login
Newsletter
Werbung

Thema: Sommerpreise bei SuSE

51 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von c3k am So, 22. Juli 2001 um 11:22 #
Coole Idee. Warum sollten so was nur "grosse, böse Companies" machen?

;-)

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Wurzel am So, 22. Juli 2001 um 12:39 #
Das dürfte wohl so ein bisschen der Anfang vom Ende sein. Wenn der Absatz nicht mehr stimmt und die Läger voll sind, dann werden Sonderaktionen mit den Ladenhütern gemacht.
Wenn man sich seines Produktes und seines Marktes sicher ist, hat man so etwas nicht nötig. M$ verkauft selbst heute noch Uraltprodukte noch zum historischen Höchstpreis.
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Anonymous am So, 22. Juli 2001 um 12:56 #
    aha ... und mit was begründest Du Deinen unqualifizierten Kommentar ??? Wo siehst Du einen Ladenhüter? Hauptsache die Aktion schlecht gemacht *den Kopf schüttel*

    oh man, was für ein übler Troll

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von danm am So, 22. Juli 2001 um 13:21 #
    Vielleicht sieht er so wie ich immer die alten SuSE-Pakete in den Läden stehen...

    Wenn ich bei mir durch die Läden schaue finde ich dort allerlei "historisch wertvolles" Zeugs:

    - SuSE 6.2-7.2
    - RedHat 5.3-7.1
    - Slackware XX

    Schade eigentlich dass sich viele immer nur eine Zeitschrift mit Heft CD + "Das große Linuxeinsteigerbuch" kaufen.

    Kleine Rechnung:
    9.95 DM PC Zeitschrift mit "Test"-Version
    89.00 DM X-beliebiges dickes Linux "Einsteiger" Buch
    ==
    98.95 DM

    SuSE Linux Professional:
    89.00 DM
    + Handbuch !
    + mehr Anwendungen
    + 60 Tage Support

    Mhhh.. naja.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von wurzel am So, 22. Juli 2001 um 13:23 #
    ganz einfach, Herr anonymus:
    wir schlagen gemeinsam in einem BWL-Handbuch für Anfänger nach und dort findest Du etwas über den Zusammenhang zwischen Preis und Absatz: Wenn man ohne Konkurrenzdruck (hat Suse im Lunux-Markt ja wohl nicht - wer ist sonst aktueller, preiswerter usw) den Preis für ein Produkt senkt hat das nur den Grund die Absatzmenge zu steigern. Da
    gleichzeitig aber die Marge deftig sinkt, ist das nur sinnvoll, wenn man sonst seine Plünnen nicht los wird (Lager voll). Für Dich als einem Menschen der das Wirtschaftsleben intensiv beobachtet: Alle Autobauer halten oder steigern die Preise, so lange der Absatz läuft - wenn er nicht mehr oder nicht mehr gut genug läuft kommen die Sondermodelle.

    Was dort der Passat incl. Alufelgen, superradio, Klima und Sonderlackierung ist heißt in der EV-Branche eben Bundle.

    Mit freundlichen Grüßen

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Norbert am So, 22. Juli 2001 um 13:30 #
    Oder Wurzel:
    Man senkt die Preise kurzfristig, um unentschlossene auch ins Boot zu holen und ein wenig mehr an Bekanntheit zu erlangen. Steht ebenfalls im Buch BWL für Anfänger (hast es wohl noch nicht durch :-)
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von xunil am So, 22. Juli 2001 um 13:35 #
    Ich glaub nicht dass die Wirtschaft so einfach funktioniert bzw. zu erklären ist. Z.B. könnte SuSE dies als geschickte Werbeaktion ansehen. Auf sich aufmerkam machen. Sich von der Konkurrenz abheben. Resonanz auf solche Aktionen testen. ...
    Oder der Chef war einfach nur gut drauf ;-)
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Heinrich am So, 22. Juli 2001 um 13:35 #
    >Wenn der Absatz nicht mehr stimmt und die
    >Läger voll sind, dann werden Sonderaktionen
    >mit den Ladenhütern gemacht.

    SuSE 7.2= Ladenhüter?
    Es ist die aktuellste SuSE Version.


    >Wenn man sich seines Produktes und seines
    >Marktes sicher ist, hat man so etwas nicht
    >nötig. M$ verkauft selbst heute noch
    >Uraltprodukte noch zum historischen
    >Höchstpreis.
    Klar, dass belibte M$ beispiel. Wenn ich Monopolist wäre, bin ich mir meines Marktes natürlich auch sicher.

    >wir schlagen gemeinsam in einem BWL-Handbuch
    >für Anfänger nach

    BWL für angefangene.
    Dann Blätter doch bitte mal weiter zur Preisbildung bei Monopolen (=M$)

    SuSE ist im Linux Markt definitiv nicht konkurrenzlos (Mandrake, Red Hat etc).

    Gruss

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Michael am So, 22. Juli 2001 um 14:22 #
    Vielleicht haben die Marketingleute bei SuSE auch nur das Gejammere hier bei Prolinux gelesen, die Distro sei viiel zu teuer...
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Dirk am So, 22. Juli 2001 um 17:21 #
    @wurzel
    Manchen Leuten kann man wirklich nichts recht machen. Die einen meckern, es sei zu teuer, die anderen fangen an zu unken, dass die Firma wohl den Bach runtergeht, wenn es Sonderangebote gibt. Langsam brauchen wir hier psychiatrische Unterstützung.
    Gruß Dirk
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Anonymous am So, 22. Juli 2001 um 19:32 #
    1. Umsatz ist gleich Preis mal Menge

    2. Man lockt so neue Käuferschichten an, die einfach so kaufen, weil gerade günstig erscheint.

    Kommentare sind hier eigentlich überflüssig und der Rest ist spekulation.

    Viele wichtiger wäre es, wenn es meht vorinstalliertes Linux gäbe...aber dafür ist Linux einfach zu unbekannt. Die meisten wissen heute nicht einmal was ein Betriebssystem ist - kaum zu glauben.

    P.S.
    M$ hat bei Win98 etc. auch immer mal wieder promos Laufen

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Anonymous am Mo, 23. Juli 2001 um 22:22 #
    HaarespalterModusAn();

    Umsatz ist die Differenz Ausgaben -> Einnahmen.

    500 DM Ausgaben -> 1000 DM Einnahmen = 1500DM Umsatz / 500 DM Gewinn

    HaarespalterModusAus();

    :-)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Sascha am Di, 24. Juli 2001 um 15:56 #
    Re: Re: Sommerpreise bei SuSE
    Reaktion gesendet von Anonymous am Mo, 23 Jul 2001 um 22:22
    >HaarespalterModusAn();


    wohl eher falsche Taste ;o)

    >Umsatz ist die Differenz >Ausgaben -> Einnahmen.

    was du meinst ist der Gewinn

    >500 DM Ausgaben -> 1000 DM >Einnahmen = 1500DM Umsatz / 500 >DM Gewinn

    und wenn du von Differenzen redest wieso summierst du :o(

    500 DM Ausgaben -> 1000 DM Einahmen sind 1000 DM Umsatz und 500 DM Gewinn

    >HaarespalterModusAus();

    aber ist hier wahrscheinlich OT ;o))

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Manuel am So, 22. Juli 2001 um 14:26 #
>Das dürfte wohl so ein bisschen der Anfang vom Ende sein.

Aha - eine fachlich sehr professionelle Aussage *lüg* - sowas ist betriebswirtschaftlich gesehen nicht unüblich.

>Wenn der Absatz nicht mehr stimmt und die Läger voll sind, >dann werden Sonderaktionen mit den Ladenhütern gemacht.

Und? Ja, meine Güte, was gibt es denn jetzt schon wieder daran auszusetzen? Sei doch froh drum, dann haste mal ein Buch im Regal stehen und kannst damit stolz deine Freunde beeindrucken!

>Wenn man sich seines Produktes und seines Marktes sicher ist, >hat man so etwas nicht nötig.

Uargh, noch nie was von Bundle-Produkten gehört? Sogar die grossen machen das - weil man als Konsument z. B. zu einer nackten Hardware eben doch manchmal etwas Software dazu haben möchte!

>M$ verkauft selbst heute noch Uraltprodukte noch zum >historischen Höchstpreis.

Schwachsinn³ - geh mal in den Laden und frag nach Windows 98 - wenns ein netter Verkäufer ist, wird er Dir erklären, dass Microsofts Politik sowas nicht vorsieht - es gibt schliesslich schon Win2000/ME und bald XP - und da Microsoft daran gelegen ist, das alle immer stets sofort das aktuellste Betriebssystem einsetzen, wird Windows 98 beispielsweise nicht mehr offiziell verkauft - ebenso Office 97 usw...
Wenn es ein böser Verkäufer ist, hätte er dich auf der Stelle ausgelacht (PS: ich bin ein böser Verkäufer - hahahahaha)

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Anonymous am So, 22. Juli 2001 um 14:55 #
    Du kannst sehrwohl heute noch alte Windows und Office-Versionen kaufen. Allerdings nicht im Laden, sondern bei MS bzw. den großen Distributoren direkt.
    Das wird vor allem von Firmen genutzt, die möglichst auf allen Rechnern das gleiche System einsetzen wollen, um den Support klein zu halten.
    Und das auch dann, wenn neue Rechner dazugekauft werden.
    Ich rüste auch heute noch Rechner mit Win98se und MSOffice97 aus...
    Was soll man auch sonst machen, wenn man wirklich alle Rechner mit legaler Software betreiben will?
    Vermutlich werden wir sogar Office XP überspringen, da es für uns keinen nennenswerten Zusatznutzen hat.
    Bis dahin wird vielleicht Linux das System unserer Wahl. Mal sehen, wie es in 2-3 Jahren aussieht.

    tschö,

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Manuel am So, 22. Juli 2001 um 15:11 #
    Wir sind auch Microsoft-Händler, bzw. Microsoft-Vertriebspartner, aber wir bekommen bereits seit längerem keine Produkte mehr wie Windows 98 oder Office 97 zugeliefert. Und so kenne ich Microsoft eigentlich auch. Das einzige, was immer mal noch möglich ist, sind Updates der Produkte, aber nicht mehr die Produkte selbst.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Anonymous am Mo, 23. Juli 2001 um 10:28 #
    Hm. Wir haben unsere letzten Pakete im März zusammen mit den Rechnern gekauft. Vielleicht irgendwelche alten Lagerbestände?
    Ist uns auch egal. Hauptsache die Lizenzen sind da. Die Installation erfolgt sowieso von "Master-CDŽs" im Netzwerk, weil die meisten Rechner keine CD-Laufwerk haben.
    Man kann auch bei MS nur die reinen Lizenzen ohne Datenträger und Handbücher erwerben. wie weit das noch für alte Versionen geht, weis ich aber nicht.
    Die nehmen aber trotzdem den vollen Preis. Da waren die OEM-Versionen mit den Rechnern zusammen billiger.

    Tschö,

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Anonymous der IV am So, 22. Juli 2001 um 14:47 #
Hi
irgendwie hab ich das gefühl das SuSE die gleiche Marktstrategie wie M$ einschlägt.
Hmmm ob das gut geht. Aber zum glück gibt es noch andere Dists.
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Jochen P. am So, 22. Juli 2001 um 17:27 #
    Kann ich nicht nachvollziehen diese Parallele.
    Ich bin mit SuSE sehr zufrieden (6.0 6.4 7.2)und kann jedem Anfänger das nur empfehlen.
    Man bekommt was fürs Geld.
    Was bei MS weniger der Fall ist.

    Wenn ich höre was für Trouble viele mit gcc 2.96 haben dann lieber SuSE als RH oder Mandrake.
    Was nicht heißt, daß diese beiden schlecht sind.

    Bei debian gibt es wohl Trouble mit der deutschen Sprache, was ich so mitbekommen habe ?
    Keine Ahnung, hab im Moment keinen Bedarf für debian.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Spark am So, 22. Juli 2001 um 17:59 #
    Nein, nur bei Progeny gibt es "Probleme" mit deutscher Sprache was eigentlich nur heisst, dass es keine Unterstuetzung dafuer gibt, da Progeny bisher US-only ist. Das soll sich mit der naechsten Version aendern.

    Mit Debian selbst kann man natuerlich alles auf Deutsch stellen, wenn man das will. Nur die Installation (Potato) ist nicht mehrsprachig.

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Stoeck am So, 22. Juli 2001 um 16:12 #
Ich glaube kaum, dass SuSE versucht, Linux-Monopolist zu werden. In einem SuSE-Bericht stand sogar geschrieben, dass sie "froh wären, auf dieser Seite des Ozeans zu sein, da sie sonst schon längst gegen Redhat verloren hätten". SuSE ist in Deutschland bekannt, aber meist unter Personen, die sich noch nicht mit Linux auskennen.

Mir persönlich ist es egal, wie günstig sie ihre Distribution machen. Würde ich mir eine Distribution kaufen, würde ich Debian für 20DM kaufen. Aber ich bin "distributionslos", da ich mein System selbstgemacht habe (www.linuxfromscratch.org).

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Magista am So, 22. Juli 2001 um 16:55 #
    Dank LFS kann ich auch nur über die ganzen Distributionen schmunzeln ;)Schade wäre es trotzdem wenn SuSE den Bach runtergehen sollte. Für viele Deutsche Einsteiger ist SuSE nicht die schlechteste Wahl und irgendwo muss halt jeder einmal anfangen.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von MoppyDig am So, 22. Juli 2001 um 16:57 #
    jo, LFS würde mich auch interessieren, nur ist alles in englisch und das ist nicht meine stärke.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Spark am So, 22. Juli 2001 um 21:46 #
    LFS Benutzer sind allerdings oft die schlimmsten in einer Distri-Diskussion. ;)
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Thomas Mitzkat am Mo, 23. Juli 2001 um 00:33 #
    @Spark:

    Das Engagement ist doch nur verständlich, haben doch die LFS-Benutzer ihr System weit mehr im Griff ;-) Sorry - auf den Zug musste ich aber jetzt mal draufspringen - Kein Flamewar jetzt bitte, um das Thema weiter auszureizen - wollte nur mal necken :-)

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Anonymous am So, 22. Juli 2001 um 16:48 #
Um SuSE scheint es ja schlimmer auszusehen als man denkt. Erst der Stellenabau und nun Schnäppchenpreise um das Lager zu räumen. Irgendwie passt das alles zusammen und rundet das Bild ab :(
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Dirk am So, 22. Juli 2001 um 17:43 #
    Oh Herr, lass Hirn vom Himmel regnen ...
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von c3k am So, 22. Juli 2001 um 18:24 #
    Stimmt, halte ich auch für arg dummes Zeug.

    a) SuSE hat Nicht-Technisches Personal ehntlassen. Auf gut Deutsch: Wasserkopf verkleinert.

    b) Erinnert sich einer an die Entlassungen bei MDK vor ein paar Wochen? Und jetzt guck mal an: Bei Mandrake steht ein IPO bevor.

    Nachtigal, ick hör dir trappsen... :-)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Oliver am So, 22. Juli 2001 um 18:38 #
    Daß es diese Trolls einfach nicht kapieren, daß hinter jedem argumentationslosen, pseudo-subversiven Geflüster über die miese Qualität von Distribution A oder die verzweifelte wirtschaftliche Lage von Distributor B ein Rattenschwanz vernünftiger Erklärungen vernünftiger Leute hängt, der den Troll einfach als ziemlich minderbemittelt dastehen läßt.

    Mensch, Anonymous, installier Dein Windows neu oder lies wenigstens die Replies und lerne *etwas*!

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von wurzel am So, 22. Juli 2001 um 17:03 #
>SuSE 7.2= Ladenhüter?
Es gibt aktuelle Produkte die sind Ladenhüter- wenn sie nicht so verkauft werden wie erwartet

> Schwachsinn³ - geh mal in den Laden und frag nach Windows 98 - wenns ein netter Verkäufer ist, wird er Dir erklären, dass Microsofts Politik
> sowas nicht vorsieht - es gibt schliesslich schon Win2000/ME und bald XP - und da Microsoft daran gelegen ist, das alle immer stets sofort das
> aktuellste Betriebssystem einsetzen, wird Windows 98 beispielsweise nicht mehr offiziell verkauft - ebenso Office 97 usw...
> Wenn es ein böser Verkäufer ist, hätte er dich auf der Stelle ausgelacht (PS: ich bin ein böser Verkäufer - hahahahaha)

Du scheinst ein echter DAU zu sein - oder noch schlimmer: ein realer Verkäufer in der EDV-Branche

In jeder Großhandelsliste findest Du von M$ von Dosxx über Win3x alles mögliche aus dem Museum - zu Horrorpreisen

Zur Sache selbst: Wir wollen mal hoffen, dass die positiven Interpretationen der Suse-Preissenkungsaktionen zutreffen - obwohl sie ja in die andere Richtung gehen wie z.B. RH mit ihren steigenden Preisen für Profi-Versionen. Sonst - gute Nacht

mit besten Grüßen

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von realFlag am So, 22. Juli 2001 um 17:17 #
Hi Leute,

erstmal muss ich sagen, dass ich die Befürchtungen von Wurzel zumindest zum Teil verstehen kann. Denn man sollte nicht vergessen, dass noch immer ein sehr kleiner Teil aller Heim-PCs mit Linux läuft. Der Markt ist angesichts der mittlerweile vielen anwenderfreundlichen und kommerziellen Distributionen (Mandrake, SuSE, easyLinux, RedHat, etc.) hart umkämpft.
Schliesslich wollen die Distributoren AUCH Geld machen.

Ach "danm", die SuSE 7.2 Professionell, die es für 89 DM geben soll, musst du mir erst noch zeigen!

bis dann

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von realFlag am So, 22. Juli 2001 um 18:00 #
Sorry, bin von den Ladenpreisen ausgegangen.
Sicherlich kann man die paar Mark noch drauflegen...:)
Nur sind es immerhin 40 Stück davon, also 30%...:)
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Deniz am Mo, 23. Juli 2001 um 00:33 #
Ich als nürnberger und jemand der bis jetzt jede SuSE version orignal erstattet hat(te) finde es _langsam aber sicher_ eine unverschähmtheit, immer und immerwieder den neupreis zu verlangen. wenn ich mir das recht betrachte ist das ja eine gerisserene politik als die von microsoft mit den sogennanten "service packs".
Gerade im Innland sollte suse doch etwas vom gas gehen und die preise senken. damit würde im bestenfall sogar noch ein erheblicher gewinnzuwachs erzielt werden.
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von klaro am Mo, 23. Juli 2001 um 09:25 #
    Hallo Deniz,

    du traust dich hier so etwas zu sagen ;-)
    Im Endeffekt hast du wirklich recht! Nehmen wir mal folgendes Rechenbeispiel:

    Win98 98 gekauft DM 300
    SuSE auch 98 gekauft DM 90. SuSE updatet ca. 4* im Jahr ca. 80*4 = Jahr 99, 80*4 = Jahr 00, 80*4 = Rest 98 und Anfang 01

    Ergibt: 1050 DM

    Kommt mir jetzt ja nicht mit solchen Worten, wie bei SuSE ist ja viel mehr Software dabei. Ein großteil der Pakete wird nicht selbst weiterentwickelt, sondern nur Uebernommen.

    Zum Thema,
    ich hoffe wirklich, dass das nicht der Anfang vom Ende ist. SuSE hat sehr viel fuer die Verbreitung von Linux getan.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Ralph Miguel am Mo, 23. Juli 2001 um 09:30 #
    Naja, aber ein SuSE-Neukunde bekommt durch die kurzen Release-Zyklen jedenfalls ein halbwegs aktuelles System. Bei Linux ist ja staendig alles im Fluss.... . Du musst Dir ja nicht immer die neueste SuSE-Version auf die Platte schaufeln. Das waere wohl auch ziemlich bloed. Ein Linux laesst sich wunderbar aktuell halten (wenn man es denn unbedingt so will) mit dem Dreigespann KDE-Server, Freshmeat und dem jeweiligen Distributionsserver.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Dattergree am Mo, 23. Juli 2001 um 10:00 #
    Ich kann die ganze Diskussion um Preise, besonders SuSE betreffend, nicht verstehen !!!
    Bereits seid 1992 benutze ich SuSE. Ich habe einmal ( Das erstemal ) den vollen Preis bezahlt. Danach als Kunde für jedes Update jeweils 79,00 DM bezahlt. Billiger geht es ja kaum noch. Bei SuSE 7.2 Prof. Update sind
    7 CD's eine DVD und 3 sehr gute Handbücher dabei. Übrigens, wo steht geschrieben, dass OSS für Lau zu haben ist ?? Viele denken es wäre eine Selbstverständlichkeit OSS für Lau. Genau diese Leute tragen dazu bei, dass die Distributoren unter anderen Finanzprobleme bekommen. Immerhin werden viele von den OSS Programmierern von den Distributoren bezahlt.
    Und irgendwoher muss die Kohle ja kommen . Denkt mal ein wenig weiter als nur bis zur eigenen Haustüre.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von klaro am Mo, 23. Juli 2001 um 10:20 #
    Und ihr wollt einfach nicht verstehen, dass viele auf ein Handbuch und Support (falls es diesen bei Updates gibt) verzichten koennen. Es geht hier ja nicht darum, gar nichts zu bezahlen. Einen angemessenen Preis fuer ein reines CD update gibt es leider nicht. Fuer Angemessen halt ich einen Preis von ca. 40-50 DM, allerdings ohne Support und Handbuch.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Frank am Mo, 23. Juli 2001 um 12:14 #
    @ klaro

    Selbstverständlich erhälst Du mit der SuSE-update Version Support. Das finde ich auch vernünftig, zumal man mit dieser Version auch ein neuees System aufsetzen kann.
    Die Handbücher zum Update sind nur als Aktualisierungen zum eigentlichen Handbuch zu sehen, was ansich eine vernünftige Sache ist.
    Natürlich kann man sich an dier Stelle wieder darüber streiten, ob es nicht sinnvoll wäre, auch z.B. wie von Dir gewünscht, ein update mit den reinen CD's anzubieten. Aber hier stehe ich eigentlich, wie schon beim letzten "SuSE-Streit" am Wochenende von jemanden gesagt, auf dem Standpunkt, dass das nur die Unübersichtlichkeit der Angebote erhöhen würde. Letzendlich steht Dir aber noch die Möglichkeit offfen, auch die neue Version von SuSE-Server zu holen. Die rpm's stehen dort alle wie auf den CD's zur Verfügung. Mit ein bisschen Handarbeit lässt sich Dein System damit wunderbar aktualisieren.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von klaro am Mo, 23. Juli 2001 um 14:12 #
    @Frank
    Ich moechte auf gar keinen Fall streiten. Das einzige worauf ich hinaus wollte, war dass man nicht gleich als Troll bezeichnet wird wenn man sagt, SuSE ist zu teuer.
    Das mit dem FTP update duerfte doch gar nicht so viel Arbeit sein. Soweit ich mich erinnern kann, kann man unter Yast die Quelle angeben. Durch FTP updates bekommt man sogar eine kostenlose Dienstleisung. Kostenlos muss aber nicht sein, da wie schon allgemein angemerkt wurde entstehen dem Dienstleister dadurch ja auch kosten.

    @JasonD
    Ich bin mir nicht sicher, ob das dass ware Argument fuer die Abschaffung der Snapshot Version ist.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von OliverS am Mo, 23. Juli 2001 um 15:03 #
    @klaro
    Du arbeitest als seit 1998 nur mit Win98 ohne igendein Zusatzprogramm nur mit Textpad und mit Exlorer ??
    Wenn Du so genuegsam bist haettest Du Dir set 1998 keine Suse mehr kaufen brauchen.

    Ich kann aber auch noch eine Rechnung aufmachen 1997 Debian gekauft (50 DM haette ich mir bei einer Flat auch sparen koennen :-) )
    seit dem dselekt oder apt-get :-)

    Moechte kein Flamewar lostreten ich persoehnlich benutze Debian (und FreeBSD)
    aber habe mit Suse angefangen und finde dass sie im Bereich Linux ne Menge leisten und geleistet haben.Das Preis Leistungsverhaeltnis ist bei SuSe OK. Man muss doch nicht immer sofort wenn eine neue Suse Distrib herauskommt kaufen.

    cu Oliver

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von klaro am Mo, 23. Juli 2001 um 15:51 #
    @OliverS
    Sorry Oliver, setzten 6.

    Die Sache an Win98 ist, mit win98 kann ich ohne BS update die neuste Software benutzen. Wenn ich ein Officepaket kostenlos haben moechte dann nehme ich Staroffice. Bei Linux ist das aber nicht so. Wenn du Aktuellste Software benutzen willst, musst du auch Libs updaten usw. SO ist da vielleicht eine Ausnahme aber spätestens Mozilla braucht was neues. KDE 1.irgendwas kannst du auch nicht mehr mit KDE 2 vergleichen.

    Anhand deiner Rechnung sehe ich auch, dass du nicht verstanden hast um was es geht!!! Es geht auf gar keinen Fall darum alles Kostenlos zu bekommen.
    Ich nehme jetzt auch mal an, dass du mindestens einmal die woche ein apt-get update, apt-get upgrade machst. Fuer ein Desktop System kann es eigentlich fasst gar nicht aktuell genug sein. Bei der entwicklungsgeschwindigkeit ist ein halbes Jahr schon ganz schoen lange (ein Relaese ausgelassen).
    Daher stimmt meine Rechnung eher als deine ;-)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von LH am Mo, 23. Juli 2001 um 16:03 #
    @ Klaro

    Viel spaß beim Installieren von Office XP auf Windows 95 :)

    Auch bei Windows muss immer alles neu sein. Einziger unterschied: Jedes 2. Update zerstört dein System ;)

    Klar muss man bei Linux eher schritt halten als bei Windows, aber das wird sich in Zukunft ändern. Die LSB hat ja auch einen Standart für die Software innerhalb der Distrie. Und ich denke das genau dieses die Geschwindigkeit der Updates deutlich drosseln wird. Zumindest von denen die man mitmachen muss.

    Und wie ich schon in einem anderen news Beitrag schrieb: Wer sich die CDs alleine kauft ist selber schuld, intelligente Menschen teilen. Was ja auch 100% erlaubt ist. Damit ist da kein Problem mit dem Preis. Einfach zu 5. kaufen und jeder bezahlt nur noch einen Bruchteil. Dann sind auch die häufigen Updates günstig.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Daniel am Mo, 23. Juli 2001 um 16:53 #
    Hallo Klaro,
    ich nehme mir einmal die Freiheit heraus, ebenso
    pauschal zu rechnen:

    1.) Windows 98 gekauft: DM 300,-
    1a.) M$ Office Std. gekauft (bei SuSE war damals StarOffice 5.1 dabei):
    DM 1.150,-
    1b.) M$ Visual C++ Std (~kdevelop) gekauft: DM 250,-
    1c.) PaintShop Pro (bitte nicht schimpfen, ich nehm' das nur "pauschal" als "Gimp-Entsprechung"): DM 225,-

    2.) Jetzt mal angenommen, M$ würde auch ca. 4x im Jahr ein Update anbieten
    (je DM 150,-)

    3.) Die Rechnung:
    300,- + 4*150,- (99) + 4* 150,- (00) +
    4 * 150,- (Rest 98 und Anfang 01) + 1.150,- (Office)+
    250,- (Vis C++) + 225,- (PSP) +
    M$ Office-Update (jetzt ist ja bei SuSE die 5.2 von StarOffice bei) 550,- + Vernachlässigung aller anderen Software-Updates >= 4.275,-.

    Und ein Hiweis: Es empfiehlt sich auch nicht unbedingt, jedes SuSE-Update mitzunehmen!

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von JasonD am Mo, 23. Juli 2001 um 13:05 #
@klaro

Es gab bei SuSE mal eine Art reines CD-Update. Wenn ich mich recht erinnere, hiess das Ding damals "SuSE Linux Snapshot" und kostete glaube ich um die fünfzig Mark. Das waren nur CDs mit ftp-Abzügen, ohne Handbuch, ohne Support. SuSE hat die Produktion dieser CDs damals eingestellt (ist ca -2 Jahre her) weil die Verkäufe dieser Snapshot kontinuierlich zurückgingen, bis sie so gut wie auf "0" waren.

Also waren es scheibar doch nicht sooo viele, die das Angebot nutzen wollten.

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von HeadShot am Di, 24. Juli 2001 um 00:12 #
Find ich cool will mir das nämlich aucmal holen .. bin einsteiger ..wie teuer is den das ohne son buch?
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Deniz am Di, 24. Juli 2001 um 08:37 #
Sicher möchste ich immer die aktuellste version besitzen vorallem bei einem system wie linux wo die änderungen doch meistens von elementarer ebene sind.

Ich finde es _absolut_ nicht ok mir den neupreis abzuknüpfen für ein produkt das ich berreits gekauft habe. Auf die addons kann ich doch verzichten was will ich den mit _4 x den selben 3 Büchern_ ? das is doch lächerlich. alternative wäre ZB eine art "mailing list" das bedeutet man meldet sich an und bestellt die updates frei haus für 10 - 15 dm per.. meinetwegen mit jahresvertrag.
suse hat übrigens dieses jahr 22 millionen umsatz gemacht.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von LH am Di, 24. Juli 2001 um 09:19 #
    Also seit ihr wirklich alle SOOO unkommunikativ?

    Ich habe zwar auch schon 4x die SuSE Bücher, nur gebe ICH sie an andere User weiter damit sie auch solche Bücher haben wenn sie SuSE von mir installiert bekommen. Da tun es auch die alten Bücher für eine neue Version. Sitzt ihr wirklich alle einsam und freundelos in einem kleinen dunklen Raum?
    Außerdem rechnet sich das alles für SuSE nur wenn jeder einen teil zum ganzen Beiträgt. Wenn also du und ich Support bezahlen aber nicht nutzen wird er dafür für andere User günstiger. Warscheinlich müsste SuSE die Box Preise ganz schön erhöhen wenn alle erfahrenen User nurnoch Supportlose Updates kaufen. Das fände ich für die Einsteiger nicht so toll.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Ralph Miguel am Di, 24. Juli 2001 um 17:37 #
    "Ich finde es _absolut_ nicht ok mir den neupreis abzuknüpfen für ein produkt das ich berreits gekauft habe."
    Die knuepfen Dir ja kein Geld ab fuer ein Produkt, dass Du bereits gekauft hast. Im Sortiment haben sie eben nicht, was Du suchst. Allerdings: Updates kann man sich bei SuSE saugen... . Ich fand die 79,-- fuer die Professional Update nicht zu teuer.
    [
    | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung