Login
Newsletter
Werbung

Thema: Evolution Beta 1 freigegeben

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Sierk (IT-Developer und HTML-G am Mi, 25. Juli 2001 um 05:04 #
Wenn ich eure Postings hier so lese, wird mir zuweilen ganz schlecht über das, wie unausgegoren da mancher sein vermeintliches Wissen von sich gibt.
Alles Experten hier... ;-)

Bzgl. des Browser-Testes beim Linux-Magazin:
Habe ich auch gelesen, klebe aber im Gegensatz zu euch nicht an jeder Zeile, die dieses Magazin in vorliegendem Artikel veröffentlicht hat. Wer sich tatsächlich und ernsthaft mit W3C-konformem HTML-Authoring beschäftigt (ich sage hier bewußt nicht "Web-Design" -- der Befriff ist inflationär degradiert und beinhaltet eigentlich etwas mehr Können und Wissen, als das, was damit landläufig assoziiert wird), der wird feststellen, daß das Linux-Magazin mit vorliegendem Browser-Test *keineswegs* unwidersprochen sein kann.
Ich will den zuständigen Redakteuren und Testern keineswegs die Kompetenz absprechen, doch ihre Kern-Kompetenz liegt ganz bestimmt woanders als bei der Beurteilung von Browsern in Sachen Standard-Konformität.
Und hier ist anerkannt *eben nicht* der IE der Maßstab, sondern Mozilla und vielleicht noch Opera! Selbst der IE6Beta setzt bestimmte Sachen noch nicht oder fehlerhaft um, die der Mozilla schon eindrucksvoll und spiellend widergeben kann (z.B. diverse MarkUp-Elemente visuell entsprechend umsetzen, diverse Rules aus CSS2 umsetzen). Ich würde mich z.B. sehr freuen, wenn auch der kommende IE6 Fixed Positioning korrekt umsetzen würde, damit -- ganz XHTML1.1-konform -- auch frame-ähnliche Strukturen aufgebaut werden können. Bisher setzt dieses nur Mozilla um. Wie so vieles.

Zu den ZDNet-Test-Cases, die hier vom Linux-Magazin angeführt werden: sie schreiben ja selber, daß sie veraltet sind -- ist auch wahrscheinlich grausliger Code, der nach heutigen Qualitätsmaßstäben überarbeitet gehört.

Wer gerne mal so richtig den Browser ins Schwitzen bringen will, der versucht sich mal an:
http://www.mozilla.org/newlayout/testcases/
Besonders die 'Stress Tests' sind interessant.
Bei diesen Tests schlägt sich Mozilla gegenüber dem IE recht ordentlich. Zugegeben: der IE ist schnell, doch manchmal ist der Mozilla einen Tick schneller.

Und um zum Thema zurückzukommen:
Es gibt eine Organisation, die sich ausschließlich damit beschäftigt, den Browser-Herstellern wie den Web-Autoren auf die Finger zu klopfenn, damit sie sich standardkonform verhalten:
http://www.webstandards.org/
Und hier kommt der Mozilla/Netscape 6 ausgesprochen gut bei weg:
http://www.webstandards.org/netscape6.html
Ähnliche Verlautbarungen habe ich über den IE.x noch nicht gelesen.
Ein interessanter, weil kritischer Artikel auch unter
http://www.ibizinterviews.com/doris1.htm
Also liebe "Web-Designer": erstmal standardkonformen Inhalt (W3C-Standard) produzieren, erst dann hat man das Recht, sich über evtl. Darstellungs- und Interpretationsfehler aufzuregen. Solange man nicht willens/wissens ist, wie es "richtig" ist, ist es falsch, die eigene Unzulänglichkleit dem Browser anzulasten.
Und auf diesem Feld schlägt sich Mozilla hervorragend, arbeitet schon jetzt sehr zufriedenstellend und ist dem IE.x und allen anderen Browsern eine Nasenlänge voraus!
Konqueror & Co. rechne ich beim Anlegen obiger Qualitätsmaßstäbe noch Einiges an Lernbedarf zu. Deshalb kann er für mich kein vollwertiges Äquivalent zu Mozilla und seinen Derivaten sein. Opera rechne ich da schon mehr Potenzial zu, die wissen ja auch um die Standards, weil sie Mitglied im W3C sind. Doch deren GUI ist fürchterlich und hässlich! Eben Ansichtssache.

Soviel zum OT-Thema Browser.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung