Login
Newsletter
Werbung

Thema: Kurzmeldungen: Slackware, KOnCD und Gnome

47 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Anonymous am So, 23. September 2001 um 15:10 #
KOnCD ist mein lieblings Brennprogramm!

Grosse Lob!

  • 0
    Von Markus am So, 23. September 2001 um 15:54 #
    Ich frage mich, ob Programmautoren bei der Wahl des Programmnamens eigentlich nix dazulernen?

    Erst warten bis das Kind in den Brunnen gefallen ist und dann den Unschuldigen spielen der von nix gewußt hat?

    bye
    Markus

    0
    Von Nils Ritter am So, 23. September 2001 um 16:36 #
    Also ich kenne KOnCD nur von KDE 1.1.2 her, da ist es halt noch nicht so gut, aber wir werden ja sehen :-)

    Nils

    0
    Von Kai Heitkamp am So, 23. September 2001 um 18:43 #
    KOnCD hat ja auch als KDE 1 Anwendung angefangen, ich habe es dann auf KDE 2 portiert, es wird eben ständig weiterentwickelt !

    Gruß
    Kai

    0
    Von Thorsten Schnebeck am So, 23. September 2001 um 19:14 #
    >>>>>
    Reaktion gesendet von Markus am So, 23 Sep 2001 um 15:54

    Ich frage mich, ob Programmautoren bei der Wahl des Programmnamens eigentlich nix dazulernen?

    Erst warten bis das Kind in den Brunnen gefallen ist und dann den Unschuldigen spielen der von nix gewußt hat?
    <<<<<

    Oja! Ich bin für "NikoBurningRom" :-)
    Nee, KOnCD hat sich wirklich gemacht. In Verbindung mit einen schnellen Brenner hat das bei mir dazu geführt, dass CD-Brennen nun wirklich eine Nebentätigkeit geworden ist. Ich mag das Konzept der aufgabenorientierten Menüs. Ich glaube, dass auf diese Weise auch schnell weitere Funktionen auf Basis bestehender Konsolenprogramme integriert werden können. Auf diese Weise gibts bestimmt irgendwann mal Dinge wie z.B. SVCD-Brennen, gell Kai? Oh, ein paar der Konfigurationsoptionen könnte ruhig ein wenig versteckt werden. Macht weiter so!

0
Von Patrick Schn am So, 23. September 2001 um 15:32 #
Internet, 09/23/2001 - 02:07 AM GMT - Die tuxcenter dot net Group ist
Stolz, ihr ehrgeiziges Projekt in der Öffentlichkeit ankündigen zu dürfen.
Ziel ist es, ein Kompetenzzentrum für Internet- und GUI-Programmierung zu
etablieren, um der Community mehr und hochwertigere Freie Software zur
Verfuegung zu stellen und Programmierneulingen als Mentor auf ihrem oft
steinigen Weg beizustehen.

Auf der Website http://www.tuxcenter.net werden sich ab Montag neben der
'Standart-Dokumentation' aktuelle News, Codefragmente, Buchkritiken und ein
Forum zum interaktiven Wissensaustausch befinden.

Erst Anfang September 2001 rief ich dieses Projekt ins Leben, um ein Dach
für mehrere Projekte Freier Software zu schaffen. Dass tuxcenter dot net
unter dem Stern Freier Software geboren wurde, zeigt sich schon am höchsten
Grundsatz: Jede Software und jedes Dokument, einfach alles was von
tuxcenter dot net herausgebracht wird, steht unter einer Copyleft-Lizenz
und darf nach ihren Bestimmungen verbreitet werden.

Da das Projekt nicht nur auf den deutschsprachigen Raum beschräkt sein
soll, werden noch Uebersetzer für die verschiedensten Sprachen gesucht.
Interessenten können sich unter jobs@tuxcenter.net melden.
Auch Programmierer, Sysadmins und alle, die gerne helfen moechten sind
herzlich dazu eingeladen :-)

Beste Gruesse,
Patrick Schnorbus
duke@tuxcenter.de

0
Von Anonymous am So, 23. September 2001 um 16:12 #
der tux im zahnrad ist cool! *g*

Bin mal gespannt, was das wird! *daumendrueck*

0
Von Patrick Schnorbus am So, 23. September 2001 um 16:27 #
guter beobachter :)

in der tat, das geruest der seite habe ich mit Dreamweaver gebaut. Und das noch unter einem boesen Betriebssystem :-)

Aber ist da was gegen einzuwenden? Wenn man auf der Arbeit eine lizensierte Version rumfliegen hat..?

Gruss,
Patrick

PS: nicht drauf antworten, das fuehrt dann entgueltig von Thema ab *g*

0
Von Anonymous am So, 23. September 2001 um 16:52 #
Hi,
gibts bei Gnome ne Möglichkeit, das Panel transparet zu machen, oder hat der Autor einfach die letzten paar Zeilen des Backgrounds als Pixmap gespeichert und als Panelhintergrund benutzt?? Oder wie krigt man das sonst hin:
http://home.in.tum.de/ meyerc/wallpapers.gnome.org/ GNOME-Beach.jpg
0
Von Anonymous am So, 23. September 2001 um 18:37 #
Slackware mirror wiedermal hoffnungslos überlastet..
Ist eben die beste Distribution!
0
Von Anonymous am So, 23. September 2001 um 19:00 #
@Anonymous :
Ich hab foldende Zeilen in meiner /etc/apt/sources.list :

deb http://red-carpet.ximian.com/debian stable main
deb http://red-carpet.ximian.com/debian unstable main
deb http://red-carpet.ximian.com/debian testing main
deb http://red-carpet.ximian.com/debian woody main

Bin zufrieden. Hab auf meine[m|r] Woody stets die aktuellen Pakete. Updates gibt es fast taeglich.

0
Von Anonymous am So, 23. September 2001 um 19:00 #
@Anonymous :
Ich hab foldende Zeilen in meiner /etc/apt/sources.list :

deb http://red-carpet.ximian.com/debian stable main
deb http://red-carpet.ximian.com/debian unstable main
deb http://red-carpet.ximian.com/debian testing main
deb http://red-carpet.ximian.com/debian woody main

Bin zufrieden. Hab auf meine[m|r] Woody stets die aktuellen Pakete. Updates gibt es fast taeglich.

0
Von Peter Gerlach am So, 23. September 2001 um 19:32 #
.. also auch wenn Ihr den Einwurf von Markus fleißig ignoriert, ist er leider doch nur zu berechtigt. Wie kann man so kurzsichtig sein und das Programm wieder so ähnlich nennen, wie ein kommerzielles Vorbild. Wenn dann die Justiz wieder eingreift und Druck ausübt, höre ich schon das Geschrei, wenn man endlich alles boykotieren sollte. Falsch!! Lioeber vorher lernen und pfiffigere Namen wählen. Das K als Voratz ist ja wohl als Unterscheidungsmerkmal etwas dürftig!!
0
Von Breti am So, 23. September 2001 um 21:07 #
Die von Sid sind super
0
Von werner am So, 23. September 2001 um 22:09 #
Es ist doch seltsam, wie man sich an
einem Programm, wie KONCD was es in
Linux gibt hochzieht. habt Ihr schon
mal gesehen, wie viele Programme es
in Windows gibt.
0
Von Henry am Mo, 24. September 2001 um 00:50 #
Juhu, die Entwicklung von Slack geht weiter. Ich hatte schon befürchtet, dass die 8.0 das letzte Aufbäumen war
0
Von banana am Mo, 24. September 2001 um 01:28 #
Hallo

Wird es jemals ein Brennprogramm geben das mit CloneCD vergleichbar
ist ?

cya

banana

0
Von Matthias am Mo, 24. September 2001 um 01:51 #
Eigentlich gefällt mir KonCD sehr gut. Nur die Optionen, um Multisession CDs weiter zu bescchreiben, sind sehr unübersichtlich.

Als ich das erste mal eine Multis. CD fortführen wollte, waren alle alten Sessions unsichtbar, und neue Daten sicht lesbar :-(

CU Matthias

0
Von Burner am Mo, 24. September 2001 um 12:01 #
Wenn ich mir so Nero oder WinOnCD anschaue, kann ich den halbfertigen Brennprogrammen unter Linux wirklich nichts abgewinnen.
Das sind alles nette Versuche aber leider nie bis zum Ende durchgedacht. Immer fehlt mehr oder weniger viel an Funktionalität und man bekommt das Gefühl als ob die Projekte irgendwann einfach nicht mehr weitergeführt werden.
0
Von Anonymous am Di, 25. September 2001 um 15:36 #
Gott sei dank Slackware stirbt doch nicht.

Habe bei LOB die CD's bestellt .

0
Von Anonymous am Di, 25. September 2001 um 23:21 #

ja ich hoffe nur das kde-projekt erbamt sich und haut eine echte alternative zu den bisherigen brennprogrammen raus.

das mit der scsi-ide emulation kann echt nicht wahr sein...

unter windows würde da jeder aufschreien...

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung