Login
Newsletter
Werbung

Thema: KDE::Enterprise eröffnet

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Spark am Fr, 28. September 2001 um 13:57 #
Die Menuestruktur ist einfach grottig, da man nie weiss wo was zu finden ist. Die Menues sollten einer klaren Struktur folgen, z.B. alle Optionen die die Oberflaeche betreffen in "Application -> Interface", alls Optionen die die gerade zum senden vorbereitete Mail betrifft in "Message -> Options", etc.
Darin sind sich so ziemlich alle auf der KDE-Usability Mailingliste einig, nur an einer klaren Umsetzung hapert es noch.
Ziel sollte es sein, dass man jede Menuefunktion durch logisches denken findet und nicht durch ausprobieren oder auswendig lernen. Es sollte ein paar Regeln geben die man lernen muss und dann sollte man klar kommen. Wenn das bedeutet, dass eine Funktion rein logisch in verschiedenen Menues sein koennte (z.B. Application -> Application Settings und Settings -> Application Settings), dann muss das eben auch an verschiedenen Positionen untergebracht werden. Konsistenz ist das wichtigste. Wichtig ist auch, auf soviele Funktionen wie moeglich zu verzichten und in irgendwelche Untermenues zu packen, so dass letztendlich nur noch die wichtigsten sofort zu sehen sind, damit man nicht ewig nach diesen suchen muss!
Es gibt einfach noch endlos viel zu tun und ich hoffe, dass beim KDE Usability Projekt einiges bei rumkommt. :)

Und wo wir gerade dabei sind: BITTE denkt euch was aus um diese grausigen Keyboard Marker zu verstecken wenn man diese nicht benoetigt, die das komplette Design verschandeln. :) Ich meine damit diese kleinen rechteckigen Linien die z.B. um das zuletzt markierte Element gelegt werden, damit man mit der Tastatur navigieren kann...
Das ist einfach nur haesslich, wirklich.
Ausserdem nett waere eine schoenere Markierung. Nicht diese einfache schwarze Linie sondern etwas aufwendiger wie bei Nautilus z.B. eine dicke bunte Linie und dazwischen eine leichte transparente Faerbung. Kann ja optional sein, aber ich mag das weil es nicht nur schoen aussieht, sondern auch angenehmer fuer die Augen ist als so eine winzige schwarze Haarnadellinie.
Und wo sind eigentlich die transparenten Icons hin? Hatte KDE das nicht mal?? Meine Icons sind kein bisschen transparent wenn ich die bewege. :( Das ist aber sehr sinnvoll um zu sehen, wo ich die hinbewege.
Letztendlich waere ein transparentes Panel noch recht nett. =)
Also ein leichtes durchscheinen des Hintergrundes, nur nicht fuer die Buttons. Selbiges waere auch ein netter Effekt fuer das Toolkit. :) Buttons und sowas solid, aber alles andere mit einer beliebigen Transparenz. Das wuerde wunderbar zum Liquidtheme passen.
Noch ein letztes... ;) Ein Schatten unter der Mac-Menuezeile waere cool und auch Schatten fuer die Fenster. Das sollte technisch wohl moeglich sein denke ich. Hoffe ich. Wie sieht es aus mit transparenten Fensterdekorationen? Ich weiss, dass man andere Fenster schlecht durchscheinen lassen kann wegen X' Beschraenktheit, aber zumindest der Hintergrund koennte ein wenig durchscheinen. Das waere doch saucool. :) Wenn man so z.B. die inaktiven Fenstertitel des Liquid Themes transparent schalten koennte.
Ihr seht, ich mag Transparenz. ;) Das nicht nur weil es fantastisch aussieht, sondern auch weil es teilweise sehr nuetzlich ist.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung